Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
raven
Beiträge: 1
Registriert: 25.08.2008 20:19
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon raven » 26.08.2008 14:35 Uhr

Hallo,

ich habe die Aufgabenstellung erhalten, eine Photovoltaikanlage zu dimensionieren, und habe mich in diverse Literatur eingelesen. Umso mehr ich mich damit beschäftige, umso mehr Unklarheiten treten auf.

Photovoltaik: Pnenn Modul=200W, Anzahl installierter Module= 100

Berechung: Generatorleistung Sommer:
Pdc=PR*N*Pnenn*(Gk/Snenn)
Pdc=0,8*100*200*(3,3/1)
Pdc=52,8 kW Gleichstromleistung durchschnitt, da korrigierte Globalstrahlung

Wechselrichter: 10% Verlust à 45 kW Wechselstromleistung (Anschlussleistung)

Generatorleistung Winter:
Winter: 16,08kW Gleichstromleistung -10% Wechselrichter = 14 kW Wechselstromleistung (Anschlussleistung)

Berechung realer Energieleistung:

Ereal=PR*N*Pnenn*(3,3/1)*365Tage
Ereal=0,8*100*200*(3,3/1)*365
Ereal=19272 kWh pro Jahr

Wie fließt ein Modulwirkungsgrad von 16% hier ein?? In der Literatur wird von einem Modulwirkungsgrad von 16% ausgegangen, nur fehlt mir das in den Formeln, oder habe ich hier ein Verständnisproblem?

Selbige Fragestellung stellt sich für den Einsatz der Solarthermie. Wie berechne ich die Leistung einer Solarthermieanlage am einfachsten?

Gibt es eine Faustregel, ab wann sich die Installation rentieren würde?

Danke für eure Unterstützung,

Harald Hajek


Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Berechnung einer Photovoltaikanlage - Unklarheiten