Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Sveni100
Beiträge: 3
Registriert: 11.08.2008 08:00
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Sveni100 » 11.08.2008 10:14 Uhr

Hallo,

Seit längeren verfolge ich hier das Forum und hab mich nun endlich angemeldet aufgrund meiner aktuellen Situation: :arrow:

Habe wie gesagt ein 3 Familien Haus gekauft wo zwei Parteien vermietet sind:
BJ: 1978
Neue Heizungsanlage und laufen renoviert
Ölheizung Vitola 200 mit Vitotronic 200 KW1 / 27 KW
Vitosol Solaranlage mit Kombispeicher für Brauch und Heizungswasser
320 m² Nutzfläche
Verbrauch Jährlich ca. 3000L ÖL
Kesselvorlauftemp variabel da sich VITOLA 200 nach Aussentemp richtet
Ganz normale ´Heizkörper keine FBHz

Nun möchten wir kleine Schwedenöfen und ich habe mir überlegt einen Aussenkamin Edelstahl montieren zu lassen bis ich auf dieses Forum traf. Die Steigenden Ölpreise sind ja so "enorm" dass ich mir überlegt habe eine WP zu installieren. Wollte meine Solaranlage mit einer Luft / Wasser WP kombinieren und die Öl Heizung auszubauen. Bringt eine WP Luft / Wasser die angegebene Leistung ganzjährlich und habe wir ein warmes Haus (Hat jemand vielleicht diese System schon :?: ) Vorteil wäre das ich dann den schon vorhandenen Kamin der Ölheizung für meine Öfen nutzen könnte. Kann ich meine Solaranlage und die WP überhaupt kombinieren? Welche kosten fallen da ca. für mich an? Tja ihr seht schon viele Fragen doch es sollte ja gut durchdacht sein und “Hand und Fuss“ haben. Habt ihr evtl. eine bessere oder andere Idee :idea: Jede Hilfe wäre mir recht :!:

Nun Danke schon mal im Voraus

Gruss, Sven

roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 11.08.2008 10:24 Uhr

Deine Kombination ist eher schlecht für eine LWP geeignet.

1.) Keine FBH (welche VL-Temperatur)
2.) Eher hoher Verbrauch (ca. 10 l/qm ist zwar schon annehmbarm sollte aber noch verbessert werden. Wie hoch ist der Anteil der Solaranlage?)
3.) Kombination LWP und Solar ist an sich selten sinnvoll, da beide zur selben Zeit gut arbeiten, aber einen sehr unterschiedlichen Temperaturlevel benötigen.
Sveni100
Beiträge: 3
Registriert: 11.08.2008 08:00
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Sveni100 » 11.08.2008 17:45 Uhr

Na wie gesagt Vitola 200 stellt die Kesseltemp nach Aussentemp automatisch ein....
Die Solaranlage bringt umgerechnet ca 500 L Öl im Jahr..

Wollen in nächster Zeit evtl noch Kunstofffenster einbauen statt der Holzfenster.... aber "ohne Moos nix los" und alles auf einmal geht nicht....... :roll:
Doch nachdem wir jetzt nen Aussenkamin (für Schwedenöfen) machen wollten dachte ich an eine WP da wir dann den bestehenden Kamin frei hätten von der Ölheizung und endlich weg vom teuren Öl wären.... :lol:

Naja was schlägst denn alternativ für möglichkeiten vor denn Tiefenbohrung geht bei uns in der Gegend nicht......... :?:

Danke erstmal für die schnelle Antwort
Gruss, Sven
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 11.08.2008 18:26 Uhr

Vorschlag: Pelletsheizung
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 11.08.2008 19:37 Uhr

@ Sveni100 - Die Lösung des Problems lässt nicht allein mit der Heiztechnik lösen.
Grundsätzlich sind Luft/Wasser-Wärmepumpen kein Ersatz für energiehungrige Heizsysteme!


Was erreiche mit einer gut gedämmten Gebäudehülle?
- Eine wesentliche Absenkung des Energiebedarfs, über 75 % sind im Idealfall möglich.
- In der Folge kann eine kleinere Heizanlage zum Einsatz kommen, die Investition für die Heiztechnik ist geringer.
- Die Förderungen für solche Maßnahmen und die Einsparungen rentieren sich i.d.R. mittelfristig (innerhalb von 10 Jahren).
- Wertsteigerung der Immobilie, energiesparende Bauweisen stehen zukünftig hoch im Kurs.

Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Sveni100
Beiträge: 3
Registriert: 11.08.2008 08:00
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Sveni100 » 13.08.2008 15:59 Uhr

Mhhh.........leuchtet mir schon ein. Wollen deswegen ja auch Kunstoffenster einbauen doch mit Vollwärmeschutz habe ich bedenken wegen Schimmel..... :?:

Und klingt logisch...das Haus hat jetzt ca. 30 Jahre so gestanden und jetzt auf einmal Fenster und dann noch Vollwärmeschutz.....da kann das Haus ja nicht mehr "atmen" :!:

Hat hier jemand schon Vollwärmeschutz montieren lassen und kennt evtl. gute zuverlässige Firma ?

Danke schon mal für die Tips
Gruss, Sven

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 13.08.2008 16:26 Uhr

Es gibt diffusionsoffenen Vollwärmeschutz, damit sind alle Bedenken zum Thema "Dämmung" unbegründet.

Empfehlenswert - Es gibt ausgereifte technische Möglichkeiten ein Haus kontrolliert zu belüften.
Im Altbau kann man auf ein System mit Umkehrlüftung und Wärmerückgewinnung zugreifen. http://www.inventer.de

Gruß

Thomas Heufers


KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: 3 Familien Haus