Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
harty123
Beiträge: 3
Registriert: 03.08.2008 18:14
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon harty123 » 06.08.2008 20:12 Uhr

Hi,

ich habe meine bestehende Gasheizung von Buderus mit einer thermischen Solaranlage (Warmwasser + Heizungsunterstützung) von Wolf erweitern lassen. Konkret wurden 5 Flächenkollektoren Typ TopSon F3-Q (insgesamt 11,5 qm) und ein Schichtenspeicher BSP800 installiert.

Mein Installateur scheint irgendwie da die Peilung verloren zu haben. Nach diversen Anrufen bei Fa. Wolf und auch Anforderung des Werkskundendienstes läuft die Anlage zwar jetzt und wir haben auch warmes Wasser bei abgeschalteter Gastherme, allerdings sind selbst an extrem sonnigen Tagen mit 33°C Aussentemperatur nie mehr als 52 - 53 °C Wassertemperatur im Speicher.
Die Maximaltemperatur ist auf 80°C eingestellt. Kann das normal sein? Ich frag mich, wie da die Anlage im Herbst oder Frühjahr noch eine Heizungsunterstützung liefern will.

Was mir auch noch aufgefallen ist: Das Thermometer in der Zulaufleitung von den Kollektoren direkt am Speicher zeigt immer ca. 10 °C mehr an, als der Kollektorsensor (Anzeige am Steuergerät). Ich tippe deshalb mal darauf, dass dieser Sensor nicht richtig montiert oder kaputt ist und deshalb die Solarpumpe zu selten läuft, um den Speicher aufzuheizen?!

Hat hier jemand eine Idee oder ein ähnliches Problem mit den o.g. Komponenten von Wolf?

CU

Hartmut

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 06.08.2008 20:46 Uhr

Wie ist der Leitungsquerschnitt der Solarleitung?
Kenne die Wolf-kollektoren nicht,darum mal nachfragen ob es Low-Flow oder High-Flow Kollektoren sind,dann muß dementsprechend die Solarstation im Keller aufgebaut sein.

Wenn es sich um Thermometer handelt,kannst du es aus der Tauchhülse rausziehen.Hinten müßte eine kleine Kalibrierschraube sein.Diese kannst du entweder kalibrieren oder aber den Kollektorsensor richtig einstecken.

Könnte es aber vielleicht auch an der Regelungseinstellung liegen?
harty123
Beiträge: 3
Registriert: 03.08.2008 18:14
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon harty123 » 06.08.2008 21:04 Uhr

Hi Machtnix ;-)

machtnix hat geschrieben:Wie ist der Leitungsquerschnitt der Solarleitung?
Kenne die Wolf-kollektoren nicht,darum mal nachfragen ob es Low-Flow oder High-Flow Kollektoren sind,dann muß dementsprechend die Solarstation im Keller aufgebaut sein.


Laut Katalog sind es "Low-Flow Kollektoren".... Die Solarstation ist ebenerdig in einem Nebengebäude zusammen mit der Gastherme untergebracht

Wenn es sich um Thermometer handelt,kannst du es aus der Tauchhülse rausziehen.Hinten müßte eine kleine Kalibrierschraube sein.Diese kannst du entweder kalibrieren oder aber den Kollektorsensor richtig einstecken.


Am Speicher ist ein analoges Zeigerinstrument montiert. Am Kollektor ein PT1000 Sensor. Die gemessen Widerstände (über Leitung und Sensor) stimmen mit den angezeigten Werten überein. Aber das mit der Tauchhülse ist nen guter Tip .... Werd mal morgen ne lange Leiter besorgen und aufs Dach klettern ;-)


Könnte es aber vielleicht auch an der Regelungseinstellung liegen?


An der Regelung hab ich schon alles durchprobiert und kenne mittlerweile die Parametertabelle auswendig.... Als Einschaltdifferenz hab ich aktuell 8K (kleinster möglicher Wert) und als Ausschaltdifferenz 3K eingetragen.

Viele Grüsse

Hartmut
Michael R.
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 01.01.2007 11:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michael R. » 06.08.2008 21:47 Uhr

Welche Neigung und Ausrichtung haben deine Kollektoren?

Morgen sollen 32°C werden, verschieb deinen Einsatz auf die frühen morgen Stunden oder späten Abendstunden, sonst sind die Finger verbrannt.
Gruß Michael
harty123
Beiträge: 3
Registriert: 03.08.2008 18:14
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon harty123 » 06.08.2008 22:11 Uhr

Michael R. hat geschrieben:Welche Neigung und Ausrichtung haben deine Kollektoren?

Morgen sollen 32°C werden, verschieb deinen Einsatz auf die frühen morgen Stunden oder späten Abendstunden, sonst sind die Finger verbrannt.



Die Kollektoren sind mit zusätzlichen Gestellen optimal ausgerichtet...

Den Rat werd ich beherzigen ;-)

Hartmut
SONNENKRAFT
Beiträge: 4
Registriert: 16.08.2008 18:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon SONNENKRAFT » 18.08.2008 11:49 Uhr

Hallo,

SONNENKRAFT ist die Zukunft der Solarenergie

SONNENKRAFT hat den Trend zur Solarenergie schon lange vor dem großen Boom erkannt und setzt seit seiner Gründung 1993 konsequent auf innovative Technologien und hochwertigste Materialien. Damit ist SONNENKRAFT der Konkurrenz schon seit Jahren den entscheidenden Schritt voraus.

Wir können Ihnen jederzeit eine kostenlose Beratung geben.

Informieren Sie sich einfach unter www.sonnenkraft.de

Schreiben Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne.

Gruß

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 18.08.2008 12:03 Uhr

Vorsicht vor Sonnenkraft!

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Problem mit neuer Solarthermieanlage