Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
Tappi
Aktivität: gering
Beiträge: 38
Registriert: 15.07.2008 20:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Tappi » 04.08.2008 20:18 Uhr

Macht es Sinn zusätzlich zu einer Luft/Wasser Wärmepumpe das Brauchwasser mit Solar aufzuheizen?

Dachneigung ist 38° Südausrichtung.Das wäre sicher schon gut

Ein Brauchwasserspeicher mit 300l und 2 Wärmetauschern wird in Verbindung mit der Wärmepumpe sowieso schon angeschafft

Es gibt ja eine Förderung von mindestens 410.- oder 60.- pro m²
Wenn ich es richtig sehe gäbe es zusätzlich noch 750.- Regenerativen Kombinationsbonus

Die Leitungen von Dach zum Keller könnte ich durch den nicht mehr benötigten Abluftschacht im Schornstein legen

Wieviel m³ Kollektorfläche wären bei 2 Personen angebracht :?:
Brauchwasser wird hauptsächlich Abends zum Duschen benötigt
Ich dachte so an 8m² bei Röhrenkollektoren

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 04.08.2008 20:38 Uhr

Es gibt ja eine Förderung von mindestens 410.- oder 60.- pro m²
Wenn ich es richtig sehe gäbe es zusätzlich noch 750.- Regenerativen Kombinationsbonus


So ein Blödsinn,aber Hauptsache Förderung,na klasse.
Michael R.
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 01.01.2007 11:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michael R. » 04.08.2008 21:59 Uhr

machtnix hat geschrieben:So ein Blödsinn,aber Hauptsache Förderung,na klasse.


Hallo Machtnix,

Warum pflaumst du die Forennutzer letzte Zeit so an? Hast du Stress mit der Firma oder der Frau oder beides? Geht ja gar nicht was du so die letzten Tage ablässt. Ich war bisher einen anderen Ton von dir gewohnt. Kaum noch Beratung, oft nur motzen. Komm wieder runter und mach konstruktive Vorschläge oder nimm dir eine Auszeit.

Hallo Tappi,

Solar für Brauchwasser lohnt sich nicht. Wenn Solar, dann richtig als Heizungsunterstützung. Gibt es die LWP schon oder ist das dein Wunsch für die Zukunft?
Gruß Michael
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 04.08.2008 22:06 Uhr

Ein Brauchwasserspeicher mit 300l und 2 Wärmetauschern wird in Verbindung mit der Wärmepumpe sowieso schon angeschafft

Ja was soll man dazu denn noch sagen?
Leider verstehen manche Leute keine andere Sprache als eben die deutliche.

Von nichts ne Ahnung und davon ziemlich viel.
Förderungsgeil und billich will ich kommt noch zur Ahnungslosigkeit dazu.

Wir werden ja sehen wie oft die WP auf Störung geht.
Tappi
Aktivität: gering
Beiträge: 38
Registriert: 15.07.2008 20:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Tappi » 05.08.2008 16:13 Uhr

machtnix hat geschrieben:Ein Brauchwasserspeicher mit 300l und 2

Von nichts ne Ahnung und davon ziemlich viel.
Förderungsgeil und billich will ich kommt noch zur Ahnungslosigkeit dazu.

Wir werden ja sehen wie oft die WP auf Störung geht.


wenn ich Ahnung davon hätte würde ich hier nicht fragen

Vielleicht bist du auch nicht des Lesens mächtig? Wo steht billig?

Der Brauchwasserspeicher mit den 2 Wärmetauschern wird zusammen mit der Wärmepumpe verkauft.Warum sollte die dann auf Störung gehen?
Das ist selbst für mich als Laien Blödsinn was du schreibst.
Die Temperatur wird im Brauchwasserspeicher gemessen und an die Steuerung der Pumpe geschickt.Wenn die Temeratur nicht ausreicht wird halt dazugeheizt.Der Wärmepumpe ist es Schnurz egal ob die Temperatur durch den Gebrauch des Wassers abfällt,oder ob sie durch einen anderen Wärmetauscher noch zusätzlich aufgeheizt wird

@ Michael R

ich warte noch auf Preise für die Wärmepumpe
Ich werde mich in Kürze entscheiden was ich mache ,da ich meinen Öltank nicht mehr füllen möchte

Die anvisierte Wärmepumpe arbeitet ohne Pufferspeicher,nur mit einem 50l Trennspeicher.Durch Inverter passt sich die Leistung dem Bedarf an.
Ich habe gelesen das man möglichst ohne Pufferspeicher arbeiten soll weil es effizienter ist.Die Anlage ist vermutlich nicht für eine Anlage mit Pufferspeicher ausgelegt.

Damit ich ungefähr sehe wieviel Leistung ich überhaupt für die Bereitstellung des Brauchwassers benötige schaue ich jetzt mal wieviel Betriebsstunden die Heizung im Augenblick läuft

Mir ist gesagt worden das die Einsparung durch Solar vielleicht 100.- pro Jahr ist.Da ich "etwas länger" dusche ist es vielleicht auch mehr

Ich habe gerade in einem anderen Thread gelesen das sich Solar in Deutschland nur bei Brauchwasser lohnt weil es nur im Sommer etwas bringt.Also gehen auch hier die Meinungen auseinander.

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Solar für Brauchwasser in Verb. mit Luft/Wasser Wärmepumpe