Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
NE-Häuser, Passivhäuser, Energiesparhäuser, Wärmedämmung, Lehmbau,...
ari
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 08.08.2013 12:48
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Lehrer/ Studenten / Schüler
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Deutschland

Beitragvon ari » 08.08.2013 13:00 Uhr

von einer 3-fach Vergalsung würd ich ebenso abraten. den Fehler mach ich nicht nochmal

Onclueed
Beiträge: 2
Registriert: 23.09.2013 14:23
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 0 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Onclueed » 23.09.2013 14:36 Uhr

Ich verstehe es nicht, dass es ein Fehler sein soll, wenn ich für mein Fenster eine 3fach Verglasung anstelle einer 2fach Verglasung nehme. Gerade in der heutigen Zeit wo jeder nach dem Besten Uw-Wert strebt. Das soll doch das NonPlusUltra sein.
Mareike_Schm
Beiträge: 1
Registriert: 24.09.2013 13:55
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Solartechnik (Photovoltaik)
Land: Deutschland

Beitragvon Mareike_Schm » 24.09.2013 14:07 Uhr

Hallo zusammen,

ist zwar für die Ausgangsfrage (noch) nicht relevant (sorry hierfür :oops: ), stehe aber vor einer ähnlichen Überlegung. Mein Mann und ich wollen unser Haus renovieren und bei der Recherche im Internet bin ich auf "Wasser gekühlte Fesnterscheiben" gestoßen.

http://www.lew-trends.de/mit-wasser-gek ... -prototyp/

Das ist zwar jetzt noch in der Testphase, aber wenn das in ein paar Jahren aktuell wird, wäre das eine echte Überlegung.

Liebe Grüße,
Mareike
BobsBaueister
Beiträge: 2
Registriert: 12.11.2013 14:19
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal
Kontotyp: Verbraucher
Erfahrung: 1-3 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon BobsBaueister » 29.11.2013 09:36 Uhr

Hallo alle miteinander,

Dreifachisoliervreglasung mit Ug = 0,7 W/m²K mit thermisch getrenntem Randverbund stellt Heutzutage schon fast den Standard dar, was meiner Meinung nach auch richtig ist. Selbstverständlich erfüllt man in Abhängigkeit zur Größe der Fenster mit einer Zweifachisolierverglasung und Ug = 1,1 W/m²K den geforderten Wert der aktuellen ENEV, das sollte hier aber nicht ausschlaggebend sein. Vielmehr ist hier die Möglichkeit gegeben, durch den Einsatz der richtigen Verglasung langfristig Resourcen zu sparen und Co2 Ausstoß zu reduziern, dass sollte Heute eigentlich jedem am Herzen liegen.
So spart man zukünftig nicht nur am eigenen Geldbeutel, sondern leistet gleichzeitig auch noch einen wertvollen Beitrag zum immer wichtiger werdenden Klima + Umweltschutz.
Gleichzeitig steigert man hierdurch den Wert seiner eigenen Immobilie.
Vorsichtig sollte man allerdings beim Einsatz von beschichteten Isolierglasscheiben sein, da sich hier der g Wert oft rapide verschlechter und dann natürlich der solare Wärmegewinn wegfällt.

Vorherige

Zurück zu Bauen, energiesparendes Bauen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Neue Fenster - Zwei- oder Dreifachverglasung, ab Beitrag 20