Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
flo5
Beiträge: 3
Registriert: 28.02.2008 13:18
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon flo5 » 28.02.2008 17:35 Uhr

Hallo zusammen,
vorab:
Ich baue ein Haus(KFW60) mit einer Grundfläche von ca. 80qm,
ca. 150qm beheizte Fläche (Fussbodenheizung).
Ich habe mich für eine Luft/Wasser Wärmepumpe entschieden.
Jetzt habe bzw. bekomme ich Angebote von Heliotherm und Ochsner WP.
Die WP von Heliotherm kostet einiges mehr, lohnen sich diese Mehrkosten???
Hat schon jemand erfahrungen mit den 2 Herstellern gemacht???
Schonmal vielen Dank für eure Antworten!

experte-j
Aktivität: gering
Beiträge: 42
Registriert: 25.03.2007 09:32
Wohnort: Ingolstadt
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon experte-j » 28.02.2008 18:36 Uhr

Hallo flo5,

weshalb entscheidest Du dich für das schlechteste System?
Gibt es dafür Gründe, und wenn ja welche?

Grundsätzlich gibt es kaum schlechte Hersteller, nur gute oder schlechte
Installateure.

Gruß experte-j
flo5
Beiträge: 3
Registriert: 28.02.2008 13:18
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon flo5 » 28.02.2008 20:25 Uhr

Hallo,

also, Flächenkollektoren fallen weg, Grundstück zu klein!

dann wurde mir von 2 Firmen (1xHeliotherm, 1xOchsner)
gesagt, das mittlerweile der Unterschied vom Wirkungsgrad von Tiefenbohrung (Sole) und Luft/Wasser nicht groß ist.
Bei der WP der Fa. Ochsner wären das ca. 50€ Heizkosten Ersparnis im Jahr wenn man sich für die Tiefenbohrung entscheidet!
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 28.02.2008 22:31 Uhr

Wo "wohnt" den dein haus? Je nachdem wo du wohnst werden die unterschiede bezüglich Heizkosten Luft/Sole-WP ausfallen. In den Alpen sicherlich größer als im Rheingraben.
flo5
Beiträge: 3
Registriert: 28.02.2008 13:18
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon flo5 » 29.02.2008 15:04 Uhr

Hallo,

wohne in Oberbayern, die Aussagen kamen von 2 Firmen die Wärmepumpen schon seit über 10 Jahren einbauen und ca. 30km von mir
ihren Firmensitz haben. Wenn ich mich auf die Aussagen solcher
Firmen nicht verlassen kann, weiß ich auch nichtmehr weiter!
denkedran
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 384
Registriert: 22.06.2006 18:18
Wohnort: 85077 Manching
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon denkedran » 29.02.2008 17:26 Uhr

Die Vorgabe sollten eigentlich die zu erwartenden Heizkosten sein.
Im zweiten Punkt ist die Förderung auschlaggebend.
Der Punkt drei Anlage-Kosten, sind mit den Betriebskosten auf 10 Jahre zu bewerten. Darüber findet man hier http://www.erluwa.de/bilder/index.htm
Aussagewerte.
http://www.waermepumpe.de/index.php?id=36 findet man die Förderung.

Gruß Denkedran

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 29.02.2008 22:08 Uhr

Hallo flo 5,
in welchem PLZ-Gebiet in Oberbayern?
Kannst dir gerne mal eine Kundenanlage von mir anschauen.

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Heliotherm vs Ochsner