Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
NE-Häuser, Passivhäuser, Energiesparhäuser, Wärmedämmung, Lehmbau,...
kosta
Beiträge: 3
Registriert: 25.02.2008 10:12
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon kosta » 25.02.2008 13:03 Uhr

Hallo an alle,

ich hab vor mir eine Wohnung zu kaufen und bin auch fündig geworden, in Reutlingen an der Ostseite (http://www.schwaebisches-modell.de/deta ... .php?id=89)

nach eingehender Recherche bin ich auf dieses Forum gestoßen und hätte da ein kleines anliegen.

Wohnung ist 92 m², 4 zimmer. Jetzt die Frage: Gibt es für diese Art von Wohnung eine Staatliche unterstüzung (ähnlich wie Eigenheimzulage)? Kann man was beim Finanzamt abschreiben? Oder interessiert es dem Staat nicht mehr ob sich jemand eine "Umweltgerechte" Wohnung zulegt?

Vielen Dank für die Antworten

Gruß
Kosta

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 25.02.2008 14:30 Uhr

Eigenheimzulage ist ein Begriff, der heute keine Bedeutung mehr hat.

Es gibt in einigen Bundesländern unter bestimmten Voraussetzungen Kredite mit Sonderkonditionen (einkommensabhängig), diese können beim Amt für Wohnbauförderung angefragt werden.

Wie schon der Vermarkter daraufhingewiesen hat, gibt es zinsgünstige KfW 60-Mittel. http://ecotec-energiesparhaus.de/index.html#KfW-Aktuelle-Zinskonditionen-fuer-wohnungswi rtschaftliche-Investitionen-Bauen-Wohnen-Energiesparen
Ich bin nur etwas überrascht, bei der dargestellten Bauweise (Bienenwabenprinzip) kann man ohne großen Aufwand KfW 40- oder Passivhaus-Standard erreichen. Weniger Energieverbrauch, geringere Betriebskosten,.,.,.,...... Warum tut man dies nicht?

Gruß

Thomas Heufers

Zuletzt geändert von Thomas Heufers am 09.03.2008 17:32, insgesamt 2-mal geändert.
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
kosta
Beiträge: 3
Registriert: 25.02.2008 10:12
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon kosta » 25.02.2008 14:52 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort.

Also Kredit kommt für mich nicht in Frage. Den größten Teil hab ich schon und den Rest hol ich mir von Mama :oops:

Das mit den Energiesparhäuser KfW 40 oder KfW 60 davon hab ich leider nicht so viel Ahnung, kann leider damit nicht viel Anfangen. Ich hab mir halt überlegt, wenn ich mir schon eine Wohnung kaufe dann wenigstens eine Wohnung die "Umweltfreundlicher" ist.

Ist so eine Wohnung (KfW 60) kostengünstiger? Strom, Wasser usw...?
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1483
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 25.02.2008 16:25 Uhr

kosta hat geschrieben:Also Kredit kommt für mich nicht in Frage. Den größten Teil hab ich schon und den Rest hol ich mir von Mama :oops:

Wenn du für deinen Kredit Kfw-Gestützt weniger Zinsen zahlst als du bei der Geldanlage auf dem Konto bekommst lohnt sich das trotzdem.

kosta hat geschrieben:Ist so eine Wohnung (KfW 60) kostengünstiger? Strom, Wasser usw...?

Ja. Heizung und Warmwasser ist günstiger. Aber wenn schon neu dann gleich KfW40/Passivhaus. Damit sind dir auch bei verdoppelten Öl/Gas/Stromkosten die Heizkosten ziemlich egal.

Und umweltfreunldich ist das auch. Denn wenn du kein Öl/Gas/Strom benötigst dann könen zwangsweise keine umweltschädlichen Abgase anfallen.
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2227
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 25.02.2008 22:11 Uhr

kosta hat geschrieben:Ist so eine Wohnung (KfW 60) kostengünstiger? Strom, Wasser usw...?
JA!

kosta hat geschrieben:Das mit den Energiesparhäuser KfW 40 oder KfW 60 davon hab ich leider nicht so viel Ahnung, kann leider damit nicht viel anfangen. Ich hab mir halt überlegt, wenn ich mir schon eine Wohnung kaufe dann wenigstens eine Wohnung die "umweltfreundlicher" ist.
Siehe folgende PDF-Datei mit dem Titel "Energiesparhäuser und Passivhäuser? Auf den Punkt gebracht!" http://energie-effizientes-haus.de/Energiesparhauser_und_Passivhauser_-_Auf_den_Punkt_ge bracht..pdf


Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
kosta
Beiträge: 3
Registriert: 25.02.2008 10:12
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon kosta » 26.02.2008 10:04 Uhr

vielen dank, das Dokument ist Klasse !!! Jetzt blick ich schon mehr durch :shock:


p.s. kennt jemand von euch dieses schwäbische modell?



Zurück zu Bauen, energiesparendes Bauen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Energiesparhaus 60 - Das Schwäbische Modell