Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
sidney1412
Beiträge: 1
Registriert: 22.02.2008 13:53
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon sidney1412 » 22.02.2008 14:50 Uhr

Hallo...

ich habe 2007 ein knapp 30 jahre altes Haus mit Ölheizung gekauft. Die Heizung muss demnächst erneurt werden und ich suche alternativen zur Ölheizung.
Vorhanden sind ca. 6000 euro. An eine Pellet-/Solaranlage für ca. 15.000 euro ist nicht zu denken. :roll:
Als Alternative ist mir die Scheitholzheizung ins Auge gesprungen, allerdings fehlen mir brauchbare Infos.
Mein Haus hat ca. 80-100qm Wohnfläche, wieviel kw wären sinnvoll?! Die Ölheizung hat 15kw.
Wie kann man berechnen was neue Ölheizung und Scheitholzheizung im Vergleich kosten?!
Lagerung von Holz ist kein Problem. Und der Bekannte ist Brennholzhändler.
Was ist der Nachteil, abgesehen das man Holz zur Heizung tragen und ca. 2 mal am Tag *feuern* muss?!
Wie gross sollte der Puffer sein?!
was muss ich noch beachten?!

für infos dankbar, lg sid

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 22.02.2008 19:12 Uhr

Eine wassergeführter Scheitholzofen ist die Lösung. Mit 6.000 Euro wirst Du sicherlich nicht hinkommen, auch wenn die möglichen Förderungen beantragst.

Bis man das nötige Kleingeld für ein intergriertes System hat, kann man die Raumwärme in der Heizperiode auch mit einem Godin-Ofen (7 kWh und mehr Leistungsabgabe) unterstützen und den Ölverbrauch reduzieren.
[img]http://www.koellertalerofenhaus.de/images/godin-9-g.jpg[/img]
Natürlich ist es eine Frage des individuellen Geschmacks, es gibt ja auch andere Hersteller und optische Gestaltungen.
Der Godin-Ofen ist bekannt für seine gute Verbrennung und hat eine gute Wärmeabgabe. Dieses Modell hat eine Beschickung von oben, die Holzscheite können auch größer sein und der Ofen kann auch zum Aufheizen eine Wasserkessel benutzt werden. Per Email nenne ich gerne eine Quelle zum günstigen Direktimport.

Übrigens. Vorgefertigtes Brennholz ist nicht viel billiger als Öl.
Es lohnt sich wirklich einen Motorsägeschein zu erwerben und selbst Holz zu schlagen.


Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Jens Wiederstein
Beiträge: 2
Registriert: 14.03.2008 12:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Jens Wiederstein » 15.03.2008 08:16 Uhr

Hallo,
es gibt zwischenzeitlich gute und günstige Scheitholzvergaserpakete, die bei ca. 3500 Euro liegen (bspw. 14,9 kW Kessel, 1500 Liter Puffer, Ausdehnungsgefäß, Rücklaufanhebung, thermische Ablaufsicherung). Und für 2500 lässt sich sicher auch die Einbindung in das bestehende Heizsystem realisieren.
Meine Umrüstung hat incl. Edelstahlkamin (doppelwandig) rund 5800 Euro gekostet, die Anlage läuft seit drei Jahren ohne Probleme. Der bestehende Ölkessel dient dabei als "Notanlage", kommt aber eigentlich nur zum Einsatz, wenn wir in Urlaub sind.
Die Alternative ist ein wassergeführter Kaminofen, wir haben uns aber dagegen entschieden: Zwar mag ein Feuer im Wohnraum gemütlich sein, es ist aber auch mit entsprechendem Schmutz verbunden. Eine solche Lösung müsste aber auch im Rahmen Ihres Budgets realisierbar sein.
Jens Wiederstein
westerwaldenergie
Schloß Friedewald
57520 Friedewald/Westerwald
Holzofenpyromane
Aktivität: gering
Beiträge: 39
Registriert: 17.03.2008 17:02
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Holzofenpyromane » 19.03.2008 18:27 Uhr

Einfach mal reinschauen unter www.drooff-kaminofen.de

Einen wasserführenden Kaminofen als Unterstützung für eine zentrale Heizungsanlage kann dem passionierten Holzheizer empfohlen werden. Das Thema heißt VARESE HFW

Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Nur Scheitholzheizung! ? Suche Infos ...