Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 21.01.2008 20:17 Uhr

Hallo Bahni!

Ich empfehle hier die Broschüre "Wärmepumpen-Checkliste" des Landes Baden Württemberg.
http://www.energie-effizientes-haus.de/html/produktbroschuren_datenblatter.html#Waermepu mpen-Checkliste

Eine Wärmepumpe macht nur dann Sinn, wenn der Wärmeenergiebedarf sehr niedrig ist und wenn das Konzept auf die Wärmepumpe (niedrige Vorlauftemperatur, Flächenheizung etc.) ausgerichtet ist.
Der Energiebedarf des Gebäudes ist der entscheidende Faktor. Und den kann man nur durch Dämmung der Gebäudehülle absenken.
Durch den Wechsel der Wärmegebers ist das Problem des Energieverbrauchs keineswegs gelöst.



Gruß

Thomas Heufers

KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Bahni
Aktivität: gering
Beiträge: 44
Registriert: 20.01.2008 11:39
Wohnort: Waldheim / Sachsen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Bahni » 21.01.2008 20:27 Uhr

Hallo Thomas,
mir ist schon klar das die Energiemenge die ich reinstecken muss gleich ist, kann ja auch nicht anders sein.
Aber mit der Wärmepumpe denke ich kann ich die Energie/Wärme billiger herstellen als mit Öl.
Da die Anschaffung durch Made in China ja auch nur halb so teuer ist wie Made in Germany wird die Sache attraktiv und rechnet sich bedeutend eher. Auch wenn die Aros Pumpe vieleicht geringfügig schlechter ist als die ganz neuen Modelle aus Germany.
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 21.01.2008 22:30 Uhr

Hier mal der Link zur Schweizer Formel:
http://www.baselland.ch/docs/bud/formulare/161_1d.pdf

Kann man allerdings nicht überall anwenden,besser wäre eine Auslastungsmessung.
Bahni
Aktivität: gering
Beiträge: 44
Registriert: 20.01.2008 11:39
Wohnort: Waldheim / Sachsen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Bahni » 22.01.2008 15:07 Uhr

Vielen Dank,
werde mir die Formel gleich einmal genau anschauen.
Zuletzt geändert von Bahni am 26.01.2008 12:41, insgesamt 1-mal geändert.
Bahni
Aktivität: gering
Beiträge: 44
Registriert: 20.01.2008 11:39
Wohnort: Waldheim / Sachsen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Bahni » 26.01.2008 12:36 Uhr

experte-j hat geschrieben: Beachte das die Leitung von der Maschine zum Puffer mit Frostschutz gefüllt werden muss. Gruß experte-j



Hallo,
der Pufferspeicher hängt aber doch in Reihe im Vorlauf?
Da muss das geamte Heizungssystem mit Frostschutz gefüllt werden?
Oder wie ist das zu verstehen?

Habe hier mal einen Plan gefunden der meiner Anlage entsprechen könnte. (Quelle:KVS-Klimatechnik)
Es gibt die Wärmepumpe den Öl-Heizkessel die Warmwasserbereitung und zwei Heizkreise, einer direkt wo die Heizkörper dran hängen und einen über den 3-Wege Mischer für die Fußbodenheizung.

Allerdings frage ich mich bei diesen Plan warum die Pumpe "1" erforderlich ist, reicht nicht Pumpe "2" und "3" ?
[img]http://www.bahnert.de/HA.jpg[/img]

Vorherige

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Überlegung Luft/Wasser Wärmepume nachrüsten, ab Beitrag 10