Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
sweetzombie
Beiträge: 2
Registriert: 09.01.2008 12:40
Wohnort: Duisburg
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon sweetzombie » 10.01.2008 08:15 Uhr

Hallöchen,

unser Haus wurde 1929 gebaut, 2001 haben wir es erworben und komplett saniert und umgebaut. Nun ist es ein 3-Familienhaus. Beim Kauf mussten wie den Wärmeliefervetrag der Firma Thermoplus für Heizung und Warmwasser mit übernehmen. Sehjr wahrscheinlich werden wir nun wegen erheblichen Vertragsverstößen seitens des Wärmelieferanten aus dem Vertrag entlassen. Es war ehemals eine Wohnbaugesellschaft, deshalb hängen wir mit 7 Häusern/Mehrfamilienhäusern an einer Anlage, die in einem anderen Haus liegt, Wir sind das Endhaus einer solchen Kette. Ein Abklemmen von dieser Anlage bzw. von diesen Haus innerhalb dieser Kette wären, weil die Rohre, durch die ganzen Häuser laufen.

So, nun stehe ich aber vor der Frage....was tun wenn ich aus dem Vertrag rauskomme? Welche Möglichkeiten gibt es für mich nun? Gibt es andere Fernwärmeanbieter, die mir eine eigene Station ins Haus bauen würden, könnte ich eine Gasheizung oder Ölheizung einbauen oder gar eine Wärmepumpe? Wie sieht es mit den ganzen Leitungen im Haus aus, die wir 2001/2002 erneuert haben, können die weiter genutzt werden?

Wir heizen mit normalen Heizkörpern, habe mal was von Heizkörpern gehört, die auch kühlen,was ist das denn genau und was kostet so etwas?

Für das Warmwasser, was wir auch aus einem Kessel aus dem Haupthaus bezogen haben, muss ich auch noch eine Lösung finden.

Wäre dankbar über jede Hilfe!

Viele Grüße

Simone

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 10.01.2008 10:30 Uhr

Wie wäre es denn wenn sich diese sieben Häuser dazu entschließen würden ein gemeinsames BHKW zu bauen?
sweetzombie
Beiträge: 2
Registriert: 09.01.2008 12:40
Wohnort: Duisburg
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon sweetzombie » 10.01.2008 10:47 Uhr

nur ich komme alleine aus dem vertrag raus, die anderen häuser nicht....
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 10.01.2008 11:45 Uhr

Tausche die Heizkörper gegen Gebläsekonvektoren von aermec,
http://de.aermec.com/prodotti/default.a ... pe=fancoil
dann kannst du dein haus mit einer Wärmepumpe heizen,im Sommer kühlen im Winter heizen.

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Fernwärmevertrag endet und was nun?