Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
rave65
Beiträge: 3
Registriert: 13.11.2007 20:09
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon rave65 » 14.11.2007 11:53 Uhr

Hallo zusammen,

bei meiner verzweifelten Suche nach Lösungsansätzen bin ich auf dieses Forum gestoßen; ich hoffe, Ihr könnt mir helfen!

Wir haben Ende letzten Jahres uns neues EFH in der Nähe von München bezogen. Zum Einsatz kam eine WW Wärmepumpe der Fa. Viessmann, die sog. Vitocall 350, Typ WWH 110 mit 14.1 kw
Unser Heizungsbauer hatte zu diesem Zeitpunkt noch nicht so viel Erfahrung mit Wärmepumpen...

Vorneweg: die Heizung (FBH im gesamten Haus) funktioniert tadellos, keine Probleme an dieser Stelle. Aber leider haben wir ein Geräusch Problem mit dieser Heizung. Es muss die Heizung sein, denn wenn sie nicht anspringt, ist es absolut ruhig im Haus. Schaltet sich die Heizung zu, wird ein auf- und abschwellender Ton/Vibration erzeugt, der/die sich durch das gesamt Haus zieht und eigentlich fast in jedem Raum gehört/gespürt wird (das Haus ist komplette Ziegelbauweise mit 17.5/24/36.5 Wandstärken).

Anfangs dachten wir, dass das gesamte Heizungs-Gehäuse nicht richtig abgschirmt ist. Daraufhin kam jemand von Viessmann und hat nochmal extra Dämm-Meterial eingebaut. Der hat auch überprüft, ob der Kompressor richtig eingebaut ist. Standardmäßig ist das Ding ja innerhalb des Gehäuses, sowie durch die Füße per Gummi Isolierung doppelt schall- und vibrations sicher.
Für Viessmann war die Sache dann klar: Geräuschentwicklung sind nicht ungwöhnlich und man müsste halt damit leben ;-(

Nur leider hat uns das alles bisher nicht geholfen. Ebenso der Einbau einer Schall Tür hat nicht viel gebracht. Das eigentliche Geräusch des Kompressors ist auch nicht so schlimm - man hört ihn, wenn man im Heizraum (=Waschraum) steht, aber mehr nicht. Allerdings die Schwingungen/Vibrationen, die die Heizung verursacht, spürt man/hört man wie gesagt im ganzen Haus...

Nun meine Fragen:
- Kennt jemand solche Probleme?
- Gibt's dafür eine Lösung?
- Gibt es Fachleute, die sich das mal anhören/anschauen können, um dann Lösungsvorschläge zur Beseitigung des Problems anbieten?
- Oder wo finde ich sonst noch Hilfe?

Vielen Dank im Voraus für alle hilfreichen Kommentare!

Grüße
Rainer

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 14.11.2007 12:33 Uhr

Ist der Fundamentsockel, auf dem die Wärmepumpe steht, entkoppelt?
[img]http://www.energie-effizientes-haus.de/Aufstellung-Warmepumpe-mit-.gif[/img]
Ansonsten ist eine Körperschallübertragung möglich.


Gruß

Thomas Heufers
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
rave65
Beiträge: 3
Registriert: 13.11.2007 20:09
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon rave65 » 14.11.2007 14:10 Uhr

Nein, das haben wir nicht so. Steht einfach auf dem fertigen Fliesenboden.
danke für den Tip!
Allerdings wäre es super, wenn es irgendwo Spezialisten gäbe, die sich das
vorort anschauen und beurteilen können?!?
Denn wenn ich das nachträglich machen lasse (Heizung abmontieren, Boden aufmachen, Isolierung einfügen, wieder zu machen, Heizung anschliessen), dann sollte es doch sicher sein, dass es hilft ;-)
Wenn es überhaupt nachträglich zu machen ist...

Grüße
Rainer
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 14.11.2007 14:18 Uhr

Vermutlich hat dein Heizungsauer die Wärmepumpe fest angeschlossen.
Eine WP wird aber immer mit flexiblen Metallschläuchen an Vor-Und Rücklauf angeschlossen um eben diese Vibrationen zu vermeiden.
rave65
Beiträge: 3
Registriert: 13.11.2007 20:09
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon rave65 » 14.11.2007 14:47 Uhr

Glaube ich ehrlich gesagt nicht - hier 2 Bilder von der Wärmepumpe, wie sie standardmäßig ab Werk geliefert und auch so angeschlossen wurde:
Bin ja kein Fachmann, sehen mir nach Gummischläuchen aus...

grüße
Rainer
[img]http://www.viessmann.de/de/products/Heat_pumps/Vitocal_350.ProductKeyVisual.Single.ImagesrcML2.Image.jpg[/img]
[img]http://www.viessmann.de/de/products/Heat_pumps/Vitocal_350.ProductKeyVisual.Single.ImagesrcML1.Image.jpg[/img]
Dateianhänge
Vitocal_350.ProductKeyVisual.Single.ImagesrcML2.Image.jpg
(15.49 KiB) 10274-mal heruntergeladen
Vitocal_350.ProductKeyVisual.Single.ImagesrcML1.Image.jpg
(8.73 KiB) 10274-mal heruntergeladen
willy
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 61
Registriert: 02.12.2007 15:51
Wohnort: Schweiz
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 15 Mal
Erfahrung: 4-8 Jahre
Interessensgebiet: Wärmepumpen
Land: Schweiz

Beitragvon willy » 03.12.2007 16:21 Uhr

Salü zäme an alle Leidensgenossen auch an die Ohne.

ich habe soeben betr. Lärm unter der Rubrik WP im Neubau-Erfahrungssuche Geräusch fast selbige Fragen gestellt, betr. Geräusch und Vibaration, welche bei unserer Maschine nur beim "Enteisen" auftreten.
Ist hier dies auch der Fall oder ist das im normalen Pumpen-/heizbetrieb der Fall?
Dimplex Li11TE mit Unterstellpuffer 140lt, ohne Sockelaufbau, nur wenig Dämmmaterial zwischen Zementboden und Unterstellspeicher.
Bei uns kommt der Lärm und die Vibration direkt von/aus der Maschine.

Danke für Eure Erfahrungen bei eingebauten LW-WP´s . In meinen Fall Luftkanale verzinktes doppelwandiges(Isolation dazwischen) Blech, Ansaug und Ausblas über Schmutzgitter an die Betonlichtschächte.

Grüsse an alle Willy

mstreib
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 63
Registriert: 17.02.2006 12:17
Wohnort: Zuzenhausen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon mstreib » 06.12.2007 21:54 Uhr

Hallo,

dein Problem kann mehrere Ursachen haben:

Viesmann maschinen (Luft) sind von Haus aus lauter als viel andere Maschinen

ggf steht der Verdichter oder ein Rohr im Gehäuse der Maschien an.

Aber ich vermute das das Geräusch von mangelder Hydraulischer Abstimmung der Anlage herrührt. Mal lokalisieren ob das Geräusch entszeht wenn alle Heizkreise zu sind. Dann liegt es an der Hydraulik

M.Streib

www.streib.de

Lass die Sonne in dein Herz und in deinen Heizungskeller :-)

streib.de

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Hilfe gesucht: Probleme mit Geräuschentwicklung