Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Lucky Luke
Beiträge: 2
Registriert: 12.10.2007 14:00
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Lucky Luke » 15.10.2007 07:50 Uhr

Hallo,

ich habe folgendes problem ich muss im Rahmen einer Projektarbeit einen Klimatisierten Raum Bauen der mithilfe eines Kühl und Heizlüfters die Temperaturen 0-60 Grad erreichen soll und ich weiß nicht wie ich die entsprechene Kühl/Heizleistung Berechnen soll der Raum ist aus Dämmplatten zusammengesetzt und hat die Maße 2000*2000*2000 die Raumtemperatur wo er steht beträgt ca 20 grad und er hat einen K-Wert (W/m2 K) von 0,34 ich habe schon eine Formel gefunden mit der ich die Heizleistung ausrechnen kann mein Problem ist aber dass ich mit der formel

A(oberfläche)x delta T(Temperaturdifferenz außen-innen) x K(W/m2 K)

nicht weis wie lange der raum braucht um aufzuheizen bzw abzukühlen und da es eine Klimakammer werden soll wäre es schlecht wenn sie 2 stunden zum aufheizen brauchen würde.

über Antworten würde ich mich sehr freuen

mfg Lukas

denkedran
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 384
Registriert: 22.06.2006 18:18
Wohnort: 85077 Manching
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon denkedran » 15.10.2007 19:08 Uhr

Ich würde da mal unter www.google.de nach Tief-Kühlräumen suchen.

Gruß Denkedran
Lucky Luke
Beiträge: 2
Registriert: 12.10.2007 14:00
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Lucky Luke » 16.10.2007 14:14 Uhr

Ich habe schon etliche Stunden im Google verbracht um dieses Problem zu lösen aber habe nichts gefunden das Problem ist nicht die Kühlung sondern die Heizung da es sehr ungewöhnlich ist etwas wo elektronische Komponenten drin sind heizen zu müssen desshlb brauche ich eine Formel mit der ich die Heizleistung Berechnen kann

mfg Lukas Honsell
denkedran
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 384
Registriert: 22.06.2006 18:18
Wohnort: 85077 Manching
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon denkedran » 16.10.2007 17:50 Uhr

Die Aufgabe ist überhaupt nicht ungewöhnlich.
In der Kältetechnik- Praxis ist das ein Wurtsreiferaum, heizen und kühlen, eventuelll noch ent -und befeuchten.

Gehe mal unter www.kueba.de rein und da gibt es auch ein Berechnungsprogramm.

Ansonsten schau unter www.vdkf.de nach, wer von den Fachbetrieben in deiner Nähe sitzt und hole Dir dort die entsrechende Unterstützung.

Gruß Denkedran

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Berechnung von Heiz/Kühlleistung und Aufheiz/Kühlzeit