Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Piwi
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 73
Registriert: 21.01.2007 15:22
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Piwi » 30.09.2007 19:17 Uhr

Hallo,

ich habe seit ganz kurzer Zeit meine Buderus WPS 120l Wärmepumpe laufen. Hier ein paar Daten...............
- Wärmepumpe WPS 120l
- 2 x 90 m Tiefenbohrung
- FBH ca. 180 m2 / Verlegeabstand 10 cm
- Zusatzheizkörper im WW Speicher + Puffer, aber nicht aktiviert,
da Wärmepumpe auf Betriebsart Monovalent gestellt ist.
- Warmwasserspeicher 400l
- Pufferspeicher 200l
- Rücklauftemp. SOLL 28 Grad
- WW Temp SOLL 45 Grad
- Hysterese 2 K
- Sole Temp Spreizung ca. 4-5 Grad zw VL + RL

Mich würde interessieren, wie ich mich an die Optimaleinstellung herantasten kann.
Bsp. Rücklauftemp. FBH und optimale WW Temp.

Macht es Sinn eine Sperrzeit beim WW einzustellen, so dass z.B. WW nur zur Nachtzeit im Niedertarif erzeugt wird? Der WW Speicher müsste dafür groß genug sein (z.Z. 3 Personen).

Macht es Sinn eine Nachtabsenkung bei der Rücklauftemp der FBH einzustellen? Wenn ja, um wieviel Grad? Man muss hier wohl mit einer Trägheit von ca. 2 Std rechnen!

Mir ist klar, dass man nicht einfach die Einstellung von anderen übernehmen kann, daher hier die Frage nach Tipps, wie andere Ihre Einstellungen optimiert haben. Die "Grundeinstellung" vom Heizungsbauer kann man hier wohl auch vergessen oder?

DANKE AN ALLE,
Gruß..........

cgrollius
Beiträge: 3
Registriert: 13.01.2008 12:52
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon cgrollius » 13.01.2008 19:34 Uhr

Hallo Piwi,

ich bin neu in diesem Forum und auch noch am experimentieren.
Wir haben (seit März 2007) die WPS 90IK, 400l WW, 100l Puffer (auch wohl überflüssig), 2x75m Tiefenbohrung und 166m² FBH.
Bist Du schon weiter gekommen in Sachen Einstellung?
Bei dem WW habe ich die WP so eingestellt, dass nur nachts von 2 - 3.30Uhr WW bereitet wird (wir haben günstigen Nachttarif). WW SOLL ist auch auf 45° eingestellt. Eine Nachtabsenkung fahre ich nicht, da ich denke (und auch schon mehrfach gelesen habe), dass es sinnvoller ist, die Temperatur konstant zu halten. Die Energie, die man bei der Nachtabsenkung spart, braucht man dann wieder um den Estrich auf Temperatur zu bekommen.
Bin gespannt, ob es bei Dir schon neue Erfahrungswerte gibt.

Gruß
cgrollius
kältebauer
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 283
Registriert: 09.01.2008 21:07
Wohnort: rinteln/bei Hannover
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon kältebauer » 13.01.2008 21:06 Uhr

Hallo

Warum nicht einen Durchlauerhitzer für das Brauchwasser dann kannst du die Vorlaufthemperatur auch ein wenig absenken und deine Wärmepumpe ruhig durchlaufenlassen da sie nicht ständig den Warmwasserboiler auf Themparatur halten muss, wir eine Menge an Energie sparen.
Gruss Dirk
Piwi
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 73
Registriert: 21.01.2007 15:22
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Piwi » 16.01.2008 17:47 Uhr

Im Moment habe ich folgende Einstellung gewählt.........................

Heizung:
- Heizkurve eingestellt
- Nachtabsenkung um 4 K eingestellt (Erklärung hier ist, die Wärmepumpe würde die in der Nacht fallende Temp. durch höhere Leistung ausgleichen wollen "siehe Heizkurve", daher wurde die Nachtabsenkung von 23:00 Uhr bis 04:00 Uhr eingestellt. Man soll wohl so mit 2 Std. Trägheit rechnen.)
- FBH läuft ohne Stellmotoren (sprich ohne Raumthermostate, auch wenn welche vorgesehen sind) Eine gleichmäßige Wärme in den Räumen, hab ich nach und nach über die Vorlaufventile im Heizkreisverteiler eingestellt.

Warmwasser:
- WW soll Temp. 45 C
- WW Max Temp. 45 C
- Sperrzeit tagsüber hab ich NOCH nicht eingestellt, auch wenn ich einen günstigen NT (NT 11,5 Cent / HT 14,3 Cent) und einen WW Speicher von 400 l habe. Funktioniert das bei Dir gut?
- Zirkulationspumpe wird über Funktaster aktiviert (Laufzeit 3 Min.)

Allgemein:
- Verbrauch im Dez. ca. 100 €
Der Dez war wie ich denke ziemlich kalt. Auch wird das hoffentlich noch besser, wenn evtl. Restfeuchte raus ist und das Haus von außen verputzt ist!

Fragen:
- Hast Du die Stellantriebe im Heizkreisverteiler dran?
- Ist die Nachtabsenkung jetzt sinnvoll, oder nicht?
- Sperrzeit für WW Bereitung sinnvoll bei einem 400l Speicher?
- Was hast Du für einen Verbrauch?
- Sollte man das Wasser in der FBH eigentlich mal austauschen???
- Ich notiere mir jetzt ab Jan regelmäßig die Verbrauchswerte und Kompressorlaufzeit. Vielleicht können wir hier mal Vergleiche anstellen?
cgrollius
Beiträge: 3
Registriert: 13.01.2008 12:52
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon cgrollius » 18.01.2008 20:34 Uhr

Das mit dem WW (400l) funktioniert bei mir super. Nachts wird auf 47 C aufgeheizt (WW max ist 45 C, Hysterese 2 C). 3 Personen duschen täglich und abends gegen 22Uhr hat das WW noch 42 C - 43 C. Das reicht für uns allemal. Wenn unsere kleine am Sonntag noch badet, dann kann das WW abends auch mal auf 38 C sein (ist für uns aber auch kein Problem).
Die Stellantriebe am Heizkreisverteiler sind bis auf Schlafzimmer, HWR und Gäste WC seit einer Woche alle ab. Ich bin auch noch am schrauben, um die Temperatur gleichmäßig zu verteilen.
Ob die Nachtabsenkung nun sinvoll ist, sollten andere beurteilen, die mehr Erfahrung haben. Ich bin noch ein relativer Neuling auf dem Gebiet.
Ich hatte folgende Verbrauchszahlen:
Dez: 692kwh (98,88€)
Nov: 506
Okt: 265

Die anderen Verbrauchswerte habe ich auch alle in einer Excel Datei gesammelt, werde aber auch weiterhin aktualisieren.
Ob man das Wasser in der FBH austauschen sollte? Ich denke nicht, da dürfte ja nichts passieren.
Was hast Du denn für Temperaturen in den einzelnen Räumen?
Ist deine Wp nicht auch etwas groß für 180m²?

Gruß
Carsten
Piwi
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 73
Registriert: 21.01.2007 15:22
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Piwi » 19.01.2008 12:28 Uhr

habe meine FBH Fläche noch mal nachgerechnet und ich bin bei ca. 200 m2 Heizfläche. Dafür sollte die WPS 120 gut geeignet sein.

Wie läuft denn die WP bei Dir? Monovalent (kompl. ohne Heizstäbe), oder monoenergetisch mit Zusatzheizstab? Hast Du überhaupt Heizstäbe drin?
Ich habe zwar welche drin, sind aber durch die Einstellung der WP auf Monovalent außer Betrieb gesetzt.

Werde jetzt auch mal eine Speerzeit bei der WW Bereitung einstellen und schauen, ob das bei uns auch so gut funktioniert. Bei meinem Stromanbieter habe ich die NT Zeit 2, d.h. günstig von 22:30 Uhr bis 06:30 Uhr. Dann stelle ich die restliche Zeit als gesperrt ein. Hast Du ähnliche Strompreise HT + NT wie ich?

Was hast Du ansonsten für ein Haus? Fertighaus, Massivbau ? Welchen U-Wert hat Dein Haus?

Meine Raumtemp. liegen bei etwas... 21 C Wohnzimmer / 22 C Bad / 20 C Schlafz.

Mich würde noch interessiern, welche FBH Vorlauftemparatur (bzw Rücklauftemparatur) Deine WP bei welcher Außentemparatur hat? Ich habe bei mir das Gefühl, dass ich im Moment noch mit relativ hoher VL Temp. arbeiten muss.

Kannst Du mir mal Deine Kompressor und Pumpenlaufzeit von z.B. Nov + Dez schicken? Würde die gern mal vergleichen.

Gruß
..................

PS: Weißt du, welche Temparatur Deine Sole (von der Bohrung) hat?

cgrollius
Beiträge: 3
Registriert: 13.01.2008 12:52
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon cgrollius » 19.01.2008 21:46 Uhr

Meine WP läuft monovalent, da ich die Sicherungen für die Heizstäbe raus habe (will erst sehen, ob die WP das auch so schafft). Ich habe gerde mal nachgesehen. Das WW ist noch bei 39 C, da gestern und heute nur 2 Personen geduscht haben und somit letzte Nacht nicht geheizt wurde. Fine ich aber noch völlig ausreichend.
Die Strompreise liegen bei 17,2 Cent bzw. 20,4 Cent (leider etwas höher als bei Dir). Aktuell habe ich bei 8,2 C außen eine Rücklufsolltemp. von 25,9 C (habe die Heizkurve aber um 2K nach oben geschoben, da wir wohl Frostbeulen sind und auch noch nicht alle Fenster komplett versiegelt sind).
Am Vorlauf habe ich provisorisch ein Thermometer angeklemmt, wo meistens eine VL-Temperatur von 29 - 30 C erreicht wird.
Wir haben ein Massivhaus, welches gut gedämmt ist, aber keinen KfW60 Standard erreicht. Die Soletemp. kannst Du bei "Eingefriehrfühlerschutz" nachsehen. Kann bei mir auch schon mal bei -0,2C liegen.

Gruß
Carsten
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 16.01.2010 19:46 Uhr

Kommentar von "Markus" erstellt am 14.01.2010,21:15
Thema: Sonstiges(Sonstige Erfahrung)

Hallo Carsten ,hallo Dirk,
ich habe mit begeisterung Eure Einträge gelesen.Habe auch eine WPS 120I seit ende 2007.Mit Puffer und Raumthermostaten.Falls Ihr lust habt aktuelle daten und erkentnisse auszutauschen wäre toll.
Gruß Markus
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=471' target='_blank'>Mail an Markus</a>

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Optimierung der Einstellung einer Buderus Wärmepumpe