Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Ruwer54
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 88
Registriert: 26.08.2007 15:38
Wohnort: Waldrach
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Ruwer54 » 01.09.2007 14:02 Uhr

Hallo, machtnix
Sooo..., ich habe mir jetzt für 2 Zimmer Redwell - Infrarotheizung bestellt.
Wie du meinst, dass ich meine Hütte mal auf Vordermann bringen soll, da brauchst du dir keine Gedanken zu machen, ebenso wenig brauche ich einen Kredit von KfW. Meine "Hütte" ist relativ gut in Schuss, samt Anbau von 1985 mit Isoliersteinen, wo ich meinen 50 qm grossen Wohnbereich habe. Diesen heize ich eh mit einem schönen Specksteinofen, bietet sich bei uns auf dem Lande halt an, auch da ich selbst noch eigenen Wald besitze. Aber eins werde ich bestimmt nicht tun, ich werde mir das Haus nicht mit so,n scheiss Plastik-oder Styroporplatten verkleben dass nichts mehr "atmen" kann, weder Mensch noch Mauerwerk. Mein Dach und mein Dachboden sind gut isoliert und die Fenster sind auch noch einwandfrei in Schuss. Es gibt auch inzwischen beim Weltbild-Buchversand ein schönes Buch über solchen "ökologischen Unsinn", von enem Professor geschrieben.
Gruss
ruwer54

The Frozen
Aktivität: neu
Beiträge: 12
Registriert: 30.08.2007 14:54
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon The Frozen » 01.09.2007 15:19 Uhr

machtnix hat geschrieben:Bevor du dir eine sauteure Stromheizung kaufst,solltest du dir ertsmal einen Energieberater kommen lassen.
Die Hütte von 1955 hat bestimmt erhebliche Mängel aufzuweisen.
Dann nimmst du einen KfW Kredit in Anspruch und läßt erstmal die Hütte auf Vordermann bringen.
Dann tauscht du Nachtspeicheröfen gegen diese
http://de.aermec.com/prodotti/default.a ... il&sun=fcx
Konvektoren aus und läßt dir dann eine Wärmepumpe einbauen.


Hey Ruwer54 Lass dir doch um dein Altes Haus ein Energie Plus Haus rum bauen dann produzierst du sogar noch Energie :P :lol: (viel mir nur so ein als ich machtnixs Beitrag las)
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 01.09.2007 16:20 Uhr

Ruwer54 hat geschrieben:Aber eins werde ich bestimmt nicht tun, ich werde mir das Haus nicht mit so,n scheiss Plastik-oder Styroporplatten verkleben dass nichts mehr "atmen" kann, weder Mensch noch Mauerwerk.

Ja klar doch. Steine atmen. Komisch nur das man im Mittelalter als Todesstrafe Personen eingemauert hat - Mit guten atmenden Steinen. Ein Mauerwerk wird in den ersten Jahren mittels Dampfdiffusion seine Restfeuchte verlieren - Mehr aber auch nicht!

Ruwer54 hat geschrieben:... Es gibt auch inzwischen beim Weltbild-Buchversand ein schönes Buch über solchen "ökologischen Unsinn", von enem Professor geschrieben.

Ist es dieser "besondere" der mit einer schwachsinnige Versuchanordnung beweist das man mit einer Styrodurdämmung mehr Energie verbraucht als mit Vollholz (http://www.konrad-fischer-info.de/2139bau.htm).

Hier ein paar Links die du im Bezug auf diesen "Wissenschaftler" auch kennen solltest um hier keinen Pseudowissenschaftler auf dem Leim zu gehen.
http://www.ziegelphysik.de/pseudo.htm
http://fly.to/ziegelphysik
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 51 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 01.09.2007 20:19 Uhr

Nun ja,oben schreibst du das dein Haus von 1955 ist und weiter unter ist es plötzlich Baujahr 1985?Ist ja super?!

Ich hoffe wir werden im nächsten Jahr nochmal von dir hören wenn du uns nach dem Winter deinen Stromverbrauch mitteilst.
Ich denke mal das ist wohl eher unwahrscheinlich.
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 02.09.2007 10:08 Uhr

Der Anbau ist von 1985
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 51 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 02.09.2007 10:11 Uhr

In letzter Zeit habe ich mich etwas belesen in Sachen Infrarot-Flächenheizung, denn ich möchte von meiner Nachtspeicherheizung in meinem Wohnhaus (Bj. 1955) wegkommen.

Oben im ersten Beitrag.


Vorherige

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Infrarot-Wärmewellen-Heizung, ab Beitrag 10