Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarmodule, Dünnschichtmodule, Wechselrichter, Montagesysteme, Nachführsysteme, Photovoltaik Stromspeicher
mr-sansibar
Aktivität: gering
Beiträge: 27
Registriert: 16.06.2006 16:29
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon mr-sansibar » 24.04.2007 22:18 Uhr

Hallo !
Und zwar habe ich mir letztes Jahr Oktober 2006 eine Solaranlage installieren lassen.
Über den Winter ist die Anlage gut gelaufen, aber wo jetzt die Kollektoren über 100 Grad heiß werden, fängt die Anlage Fehler zu melden.

Kann es daran liegen, dass die Anlage kein Luftablassventil hat, und so Luft sich in der Anlage sammelt und somit die Kreislauf der Anlage zum Stehen bringt, die Anlage hat aber noch 3 Bar drauf !!!

Der Monteur meint, man braucht kein Luftablassventil. Normalerweise ist doch so ein Ablassventil am höchsten Punkt der Anlage montiert, also fast an den Kollektoren am Dach ?

Keine Ahnung, würde mich auf Tips freuen, irgendwie kommt ich mir langsam verarscht vor, vom Monteur, weil er die Anlage schon dreimal entlüftet hat, aber jedes mal wenn er weg war und die Temperaturen gestiegen sind, lief die Anlage nicht mehr.
Was meint Ihr dazu ?

Grüße, Manfred Müller

Energiesparer
Aktivität: hoch
Beiträge: 259
Registriert: 26.08.2006 07:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Energiesparer » 25.04.2007 10:52 Uhr

in einem Flüssigkeitskreislauf muss immer an der höchsten Stelle eine Entlüftungsmöglichkeit eingebaut sein!
fehlt diese ist die Anlage mangelhaft !
Arno
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 29
Registriert: 26.01.2007 21:56
Wohnort: Esslingen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Arno » 25.04.2007 12:02 Uhr

Hallo mr-sansibar,

eine Entlüftung muss in jedem Fall vorhanden sein, wie will man die Anlage denn blasenfrei befüllen. Wie entlüftet den der Moneur die Anlage, lösen einer Verschraubung?
Deine Druckangabe irritiert mich etwas, ich habe selber eine Solaranlage, die darf nicht über 2 bar befüllt werden und der Betriebsdruck liegt dann zwischen 1,5 bis 2,5 bar.
Gruß Arno

Jede Sorge, Freund, vermeide, jedes Weh sollst du verachten. Sieh die Lämmer auf der Weide: sie sind fröhlich vor dem Schlachten. Ahnst du nicht, wie dumm es wär, wären sie´s erst hinterher. Heinz Erhardt
mr-sansibar
Aktivität: gering
Beiträge: 27
Registriert: 16.06.2006 16:29
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon mr-sansibar » 25.04.2007 18:03 Uhr

leider fehlt eine Entlüftung an höchster stelle.
Die Entlüftung wird folgendermaßen durchgeführt, unten im Keller sind am Vorlaufrohr zwei Zugänge (keine Ahnung wie jetzt heißen). In den oberen Zugang pumpt er Flüssigkeit rein, beim unterem Zugang kommt die gepumpte Flüssigkeit wieder raus. und das wird solange gemacht, bis die Luft raus ist. Laut Angabe des Monteurs.
Was würdet ihr mir vorschlagen ?

Die anlag hat jetzt 2.5 bar !

Danke für eure Hilfe !!!

Manfred
chrisby
Beiträge: 1
Registriert: 25.04.2007 18:17
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon chrisby » 25.04.2007 18:21 Uhr

Was hast du denn für einen Volumenstrom (kleines Glasröhrchen mit Plaste-Schwimmer)?
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 25.04.2007 20:08 Uhr

Wer heute noch Entlüfter auf das Dach baut dem gehört die Lizenz entzogen.
Ein Spirovent Solar in die Solarvorlaufleitung vor dem Eintritt in den Pufferspeicher und alles wird.

Hast du aber eine Solaranlage von Paradigma mit dem Aquasystem dann darf überhaupt keine Entlüftung installiert werden.

Wenn im Speicher,wenn es Warmwasser ist eine temepratur von 60°C erreicht hat,schaltet die Anlage ab und geht in den Stillstand.
Wenn im Pufferspeicher eine Temperatur von sagen wir mal 80-85°C erreicht ist,dann geht die Anlage ebenfalls in Stillstand und die Kollektoren werden heiß,weil eben keine Wärmeabnahme erfolgt.

Der Monteur hat nach deiner Beschreibung,die Anlage schon richtig entlüftet.

Es kann natürlich auch sein das das Wasser-Glykol Gemisch noch ca. 4 Wochen ausgast,da sich im Wasser bekanntlich Sauerstoff befindet,solltest du die Anlage selbst nochmal nach 4 Wochen entlüften wie es dir der Monteur gezeigt hat,eventuell könnte sich dann eine Luftblase gebildet haben und die Pumpe läuft dann gegen den Nullpunkt.

Energiesparer
Aktivität: hoch
Beiträge: 259
Registriert: 26.08.2006 07:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Energiesparer » 25.04.2007 21:59 Uhr

Ein Entlüfter muss man nicht unbedingt aufs Dach bauen, sondern an die höchste Stelle der Anlage!
Aber es scheint wohl modern zu sein, störungsintensive Anlagen zu bauen, um sich Wartungsarbeiten zu sichern!

Warum baut man keine Drain back Anlagen mehr ein ??
-automatische Entlüftung,
-Überhitzungssicher,
-Frostsicher
-keine Schwerkraftbremse nötig,
-funktioniert mit Wasser statt Glykollösung,

???
mr-sansibar
Aktivität: gering
Beiträge: 27
Registriert: 16.06.2006 16:29
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon mr-sansibar » 26.04.2007 09:25 Uhr

keine Ahnung was da passiert ist.
was halten sie von einen automatischen entlüfter unten im keller ?
Arno
Aktivität: gering
Benutzeravatar
Beiträge: 29
Registriert: 26.01.2007 21:56
Wohnort: Esslingen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Arno » 26.04.2007 18:30 Uhr

Hallo mr-sansibar,

von automatischen Entlüfter halte ich nicht viel in einem Solarkreis. Im Kellerbereich bringt er außerdem nichts.

Er sollte schon möglichst am höchsten Punkt instaliert sein. Was gegen einen mechanischen Entlüfter sprechen sollte entzieht sich meiner Vorstellung.

Je nach Leitungsverlegung und Querschnitt kann man die Anlage, so wie beschrieben schon mehrmals ohne Erfolg entlüften.

Tut die Anlage jetzt oder gibt es weiterhin Probleme.
Gruß Arno

Jede Sorge, Freund, vermeide, jedes Weh sollst du verachten. Sieh die Lämmer auf der Weide: sie sind fröhlich vor dem Schlachten. Ahnst du nicht, wie dumm es wär, wären sie´s erst hinterher. Heinz Erhardt
thwue
Beiträge: 1
Registriert: 26.04.2007 18:05
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon thwue » 26.04.2007 18:44 Uhr

Habe auch Probleme mit dem Entlüfter gehabt. Die Pumpe hat es nicht geschafft, die Wassersäule über den höchsten Punkt zu heben. Ein automatischer Entlüfter funktioniert jetzt seit 4 Jahren problemlos.
Wie ein Entlüfter im Keller funktionieren soll, ist mir schleierhaft. Die Luft kommt ja kaum von alleine wieder runter ;-)

Nächste

Zurück zu Photovoltaik, Solarmodule, Wechselrichter



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Solaranlage
    von knuffie55 » 06.09.2007 18:50
    2 Antworten
    12270 Zugriffe
    Letzter Beitrag von knuffie55 Neuester Beitrag
    06.09.2007 22:00
  • solaranlage für wohnmobil
    1, 2von alfonso » 31.08.2005 17:01
    11 Antworten
    23595 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Frank Neuester Beitrag
    31.08.2005 17:01
  • neue Solaranlage
    von Ralf » 31.08.2005 17:12
    3 Antworten
    4363 Zugriffe
    Letzter Beitrag von miclumer Neuester Beitrag
    31.08.2005 17:12
  • Solaranlage bauen
    von Challiska » 12.01.2007 13:46
    8 Antworten
    15134 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rohrschacht Neuester Beitrag
    31.01.2007 15:16
  • Solaranlage versichern?
    von Franky71 » 02.03.2007 23:04
    3 Antworten
    5673 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Franky71 Neuester Beitrag
    10.03.2007 20:52



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Solaranlage hat kein Entlüfter !!!