Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
Legna
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 75
Registriert: 09.03.2007 10:54
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Legna » 21.03.2007 14:04 Uhr

Hallo.

Ich habe vor mir einen Ofen zu kaufen, zu heizender Raum 75 m2, 3,3 m hoch. Nun schwanke ich zwischen diesen beiden Öfen. Leider habe ich auch noch keinen ähnlichen Ofen (Rohre gehen durch die Brennkammer) gefunden, den man neben Holz auch mit Kohle heizen kann.
Meine Fragen nun. Hat jemand Erfahrung mit einem Black Bull/Bullerjan.
Und gibt es Ofen mit dem selben Prinzip, die auch Kohle feuern können?

Grüße

Legna

Jens der Heizer
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 26.06.2006 17:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Jens der Heizer » 16.04.2007 11:18 Uhr

Hallo Legna,

Dir ist schon klar das Kohle die Umwelt 80x mehr belastet als Holz?
Kohle muß auf einen Rüttelrost, weil es viel Sauerstoff braucht. Holz am Besten in eine Grube aus Asche.

Der Bullerjan ist wahrscheinlich der beste Warmluftofen auf dem Markt, aber kein Warmluftofen kommt einem Strahlungsofen hinterher!

Warme Luft ist gesundheitsschädlich, Strahlungswärme dagegen ist gesund und spart viel Energie, da die Wände warm werden und die wärme auch speichern. Man braucht weniger Holz, verbrennt effektiver, Trocknet die Wände, usw.

Kauf Dir einen Kachelgrundofen, mit wenig Speichermasse (unter 600kg) damit er auch schnell wärme abstrahlt!

Auf Kohle würde ich ganz verzichten, zumal ich gelesen habe das Du eh mit umweltfreundlichen Wärmepumpen liebäugelst, dann passt es doch nicht wenn Du nebenan die Luft richtig verpestest!
Legna
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 75
Registriert: 09.03.2007 10:54
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Legna » 16.04.2007 11:35 Uhr

Hallo.

Welchen Kachelgrundofen kannst Du denn empfehlen?
Er sollte auch eine Glasscheibe haben, ich sehe gerne die Flammen.
Jens der Heizer
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 26.06.2006 17:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Jens der Heizer » 17.04.2007 11:21 Uhr

Hallo Legna,

mit Sichtscheibe kann ich Dir leider keinen Ofen empfehlen, aber ohne Scheibe empfehle ich den Grundofen der Fa. Sancal.

Er ist leicht und schnell warm, er heizt nur mit Strahlungswärme, die Holzscheite können 33cm groß sein. Die Türe ist Isoliert damit das Feuer beim verbrennen nicht zuviel Energie verliert. Das Holz liegt in einer Grube aus Asche und verbrennt sauber, zu weißer Asche. Züge gibt es keine, dafür aber ein Backfach, das die Hitze nochmals auf den Brennstoff reflektiert. Die Kacheln werden nicht glasiert, damit sie beim anheizen nicht springen können!

Der Ofen ist schnell sehr warm und spart dadurch viel Holz.

Ich selbst habe einen 1,8 Tonnen schweren Specksteinofen, mit Scheibe und Schieberost. Er muß mindestens 2x pro Tag geladen werden, am Besten Morgens und Abends. Morgens habe ich das Problem das ich zur Arbeit gehe bevor das Feuer ausgebrannt ist, ich kann dann den Ofen nicht schließen und er saugt mir die warme Raumluft durch den Brennraum in den Kamin. Dabei kühlt er so schnell aus, das er Nachmittags nur noch lauwarm ist. Dann mache ich gleich das nächste Feuer, die Wärme die ich brauche habe ich dann gegen 22:00 Uhr.

Wäre der Ofen leichter würde ich auf das Feuer morgens verzichten und abends wäre es bereits nach einer Stunde warm.

Außerdem hat mein Ofen über 10.000€ gekostet. Dafür bekommst Du
2 1/2 Sancal Öfen!

Es gibt ein Buch das Du evtl. vorher lesen solltest:"Feuer im Ofen - Glück im Haus" von Alfred Eisenschink. Er hat diesen Ofen entwickelt.
Das Buch ließt sich etwas wie ein Glaubensbekenntnis, dafür erklärt er was nützlich ist und was quatsch.... und für Quatsch bin ich leider zu arm!

Leider ist der Ofen nicht unbedingt eine Schönheit, obwohl er super praktisch ist. Das selbe Ding aus Speckstein würde mir besser gefallen.
Hoffe ich konnte Dir helfen!

Gruß Jens der Heizer
Legna
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 75
Registriert: 09.03.2007 10:54
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Legna » 17.04.2007 13:34 Uhr

Hallo.

das stimmt schon, der Ofen ist keine wirkliche Schönheit, besonders im Vergleich zu einigen Specksteinöfen. Aber das schnelle Aufheizen ist ein Argument für ihn, aus dem Grund wollte ich ja einen Bullerjan/Black Bull.
Das Buch gibt es wohl nur noch bei der Firma, Amazon hat es nicht mehr.
Mal sehen.......
Jens der Heizer
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 26.06.2006 17:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Jens der Heizer » 18.04.2007 11:41 Uhr

Kannst es auch mal in der Stadtbücherei probieren.
Jedenfalls kannst Du dann auch erkennen welche alternativen es noch gibt und ob der Verkäufer ehrlich ist.

Ich glaube die wichtigsten Tipps habe ich Dir schon genannt, bestimmt findest Du jetzt etwas passendes.

Auf jeden Fall empfehle ich Dir einen Irdenen Ofen, denn der ist der gesündeste.

Gruß Jens

Legna
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 75
Registriert: 09.03.2007 10:54
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Legna » 19.04.2007 09:28 Uhr

Hallo.

Ich habe mir nun noch die Öfen von Morsø und den "Brännö - der Speckstein-Kamin" angesehen.
Bei beiden kann man das Feuer sehen, das finde ich wichtig.
Bei den Morsö gibt es einige die recht rustikal aussehen, das gefällt ;-)
Der Brännö soll angeblich auch schnell die Wärme abgeben, und auch speichern. Klingt etwas sonderbar, ich muss mich da noch informieren.
Jens der Heizer
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 26.06.2006 17:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Jens der Heizer » 19.04.2007 16:51 Uhr

Hallo Legna,

habe mir die beiden Öfen angesehen.
Morosoe bietet Stahl-Guss-Kaminöfen mit Konvektionswärme,
der Brännö scheint zwar ein Strahlungsofen zu sein und ist damit also die bessere Alternative, aber das große Scheibensichtfeld nimmt Deinem Feuer zuviel Energie. Am nächsten Tag hast Du dann Holzkohlereste statt Asche!

Vielleicht schließt Du ja einen Kompromiss:
Wenn schon Fenster, dann nur von einer Seite!

Schöne Öfen gibt es auch von Nunnauuni und Tulikivi. Qualitativ sind beide Hersteller sehr hochwertig und kommen aus Schweden. Jetzt hast Du noch mehr Auswahl aber auch noch mehr Qual!

Ein letzter Tipp: Wenn ich noch mal einen Ofen kaufen könnte, wäre er wie der Sancal-Ofen nur als Sonderanfertigung aus 5-6cm dicken Speckstein.
Da die Form recht simpel ist dürfte er nicht viel mehr kosten wie das Original. Lasse Dir doch einfach bei Deinem Ofenbauer ein Angebot machen.

Das Buch vom Eisenschink ist trotzdem noch lesenswert.

Gruß Jens
Legna
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 75
Registriert: 09.03.2007 10:54
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Legna » 20.04.2007 08:52 Uhr

Hallo.

Die Qual der Wahl.
Es gibt aber anscheinend auch bei Morsö Strahlungsöfen (http://www.maerchenofen.de/morso22.html)
Der wird seitlich beschichtet und das Fenster ist auch nicht so groß.
Wobei Speckstein auch reizvoll ist.
Ich werde mir wohl einige Öfen in natura ansehen.
Wie gesagt, es ist wichtig, dass der Ofen spätestens nach 30-45 Minuten Wärme verteilt.

Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Black Bull oder Bullerjan