Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarmodule, Dünnschichtmodule, Wechselrichter, Montagesysteme, Nachführsysteme, Photovoltaik Stromspeicher
Elektron
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 03.11.2006 22:02
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Elektron » 30.03.2007 07:06 Uhr

lmr hat geschrieben:Mit Studien verhält es sich ungefähr so wie mit Statistiken. Es gibt ja da diese berühmte Floskel: "Glaube keiner Statistik, die du nicht...


Tja merkst was? Du (wir) drehen uns im Kreis...
Du glaubst wohl auch nur der Statistik die Dir in das Programm passt....

Gruß Elektron

lmr
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 74
Registriert: 19.03.2007 17:17
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon lmr » 30.03.2007 08:58 Uhr

Ist schon richtig. Letztlich hat jeder von PV seine eigene Überzeugung. Wer also in dem Glauben ist, damit was Gutes zu tun, dann soll er das. Es verdienen ja auch genug Leute daran. Und das meine ich jetzt durchaus im positiven Sinn.

Gut Sonne!
Heinz
Aktivität: hoch
Beiträge: 334
Registriert: 13.01.2006 21:55
Wohnort: Odenwald
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Heinz » 30.03.2007 18:29 Uhr

Hallo Elektron,

„Da gebe ich dir völlig recht, dass ohne das heutige EEG kein wirtschaftliche Amortisation möglich wäre“

Da bist Du nun immerhin schon einen Schritt weiter.

„Der heutige Strompreis wäre allerdings ebenfalls auch nicht möglich würden unsere 4 großen Stromkonzerne (mit Bilanzen wie aus dem Bilderbuch) die Kosten der endgültigen Entsorgung im Strompreis berücksichtigen.“

Das ist Legende (was nicht heißt, dass ich diese Monopole befürworte). Entsorgung usw. sind bereits im Strompreis eingepreist.
Du sitzt der Propaganda auf, dass Wind und Solar nichts kosten würden, weil sie immer da sind. Öl und Kohle kosten auch nichts. Kosten verursacht die Nutzbarmachung. Und da kommt es auf die Bilanz an.

„Ebenso denke ich, dass das heutige produzierte 1 kWh in AKW die nächsten hunderte von Jahren im Zwischenlager oder vielleicht mal auch im Endlager (wenn es das je mal geben soll) mehr Energie verschlingen wird als dieses 1kWh. Wobei wir jetzt schon wieder bei Energie wieder sind.“

Wenn Du Dir mal überlegst wie viel strahlendes Material durch medizinische und industrielle und nicht vergessen: die militärische Nutzung( :evil: ) der Kernenergie anfallen und bereits angefallen ist, ist Kernkraft zur Stromerzeugung nur ein Teil davon. Ohne Endlager geht es also sowieso nicht.

Warum also auf KKW verzichten? Damit Putin oder sonst wer mehr Gas verkaufen kann? Und wir hier immer mehr abgezockt bekommen?

Wenn Du nun schon einsiehst, dass eine wirtschaftliche Amortisation für den Einzelnen nur zustande kommt, weil in der Bevölkerung (zwangsstaatlich) Geld eingesammelt wird, dann ist der Weg auch nicht mehr weit sich über die volks-wirtschaftliche Amortisierung Gedanken zu machen.

Viel Erfolg beim Ergründen

Heinz
wisdom
Aktivität: neu
Beiträge: 9
Registriert: 11.03.2007 17:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon wisdom » 30.03.2007 18:43 Uhr

Ich würde die ganze Sache auch nicht so schwarz malen.

Die Volkswirtschaft verbrennt das Geld ja nicht. Es wird lediglich umgeschichtet. Von der Stromrechnung der fetten Energiekonzerne vielleicht sogar in ein kleines, flexibles deutsches Unternehmen, das demnächst vielleicht sogar PV nach Asien, Dubai oder ähnliches liefern wird. Wir sind auch mal VW Käfer in Deutschland gefahren. Heute fährt man Golf V. Die Entwicklung geht also dramatisch schnell weiter und da muss man vielleicht auch mal unbequeme Wege (wie die Subventionen) gehen. Es wird ja schon richtig beschrieben. Die ersten Zellen konnten nicht mal den Energiebedarf der eigenen Herstellung decken. Heute ist sie energetisch nach 3 Jahren amortisiert. Was für ein Fortschritt.

Und: wir überweisen unsere Millionen Euro nicht mehr komplett an die teilweise wirklich politsch und menschenrechtlich fragwürdigen Ölstaaten. Namen nennen ich keine, die kann sich jeder selber dazu denken. Wer weiß wie es da noch weitergeht.

Gruß
ariba
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 96
Registriert: 30.11.2005 11:16
Wohnort: 88521
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon ariba » 30.03.2007 20:50 Uhr

Hallo Heinz,

nur eine Frage.

Wie alt bist du?


sonnige Gruesse
Juergen
Heinz
Aktivität: hoch
Beiträge: 334
Registriert: 13.01.2006 21:55
Wohnort: Odenwald
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Heinz » 01.04.2007 18:59 Uhr

Hallo wisdom,

Die Volkswirtschaft verbrennt das Geld ja nicht. Es wird lediglich umgeschichtet.

Doch das Geld ist verbrannt. Das Geld fehlt in den Taschen der Bürger und damit Kaufkraft. Wie Du sagt „umgeschichtet“, sonst nichts. Bei PV sind das noch Peanuts, bei den Vogelschreddern hat es allerdings volkswirtschaftlich große Auswirkungen.

„Von der Stromrechnung der fetten Energiekonzerne vielleicht sogar in ein kleines, flexibles deutsches Unternehmen, das demnächst vielleicht sogar PV nach Asien, Dubai oder ähnliches liefern wird.“

Du vergisst, dass die Subventionen eben gerade nicht an die Betriebe gezahlt werden (das fände ich u. U. noch in Ordnung), sondern an den Nutzer, und das für 20 Jahre garantiert. Das ist keine Anschubsubvention, sondern nur Umschichtung und alleine ideologisch begründet.

Genau so gut verkaufen die Schwarzwälder Kuckucksuhren nach Asien. Der Besitzer einer Kuckucksuhr in Deutschland braucht aber keine X-Cent, wenn seine Uhr mal „Kuckuck“ macht.

„Heute ist sie energetisch nach 3 Jahren amortisiert. Was für ein Fortschritt."

3 Jahre? Was ich bezweifle. Quelle?

„Und: wir überweisen unsere Millionen Euro nicht mehr komplett an die teilweise wirklich politsch und menschenrechtlich fragwürdigen Ölstaaten.“

Deutschland überweist kein Geld in Ölstaaten. Die sind so reich, dass die sich in Deutschland eingekauft haben z. B. Mercedes. Tatsächlich unterstützen wir Leute, die Kritiker ermorden lassen (Putin), auch Drogenbarone am Hindukusch....

Viele Grüsse
Heinz

Heinz
Aktivität: hoch
Beiträge: 334
Registriert: 13.01.2006 21:55
Wohnort: Odenwald
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Heinz » 01.04.2007 19:02 Uhr

Hallo ariba,

Warum willst Du das wissen ?

Viele Grüsse
Heinz
ariba
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 96
Registriert: 30.11.2005 11:16
Wohnort: 88521
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon ariba » 01.04.2007 19:28 Uhr

Hallo Heinz,

um deine Einstellung zu verstehen.

sonnige Gruesse
Juergen

Vorherige

Zurück zu Photovoltaik, Solarmodule, Wechselrichter



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Photovoltaik
    von Volkmar schmeißer » 31.08.2005 16:58
    4 Antworten
    12873 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Burckhard H. Adam Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:58
  • Photovoltaik
    von Gerhard » 31.08.2005 17:10
    1 Antworten
    4424 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Walter Neuester Beitrag
    31.08.2005 17:10
  • Photovoltaik
    von Albert » 31.08.2005 17:13
    1 Antworten
    4691 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Walter Neuester Beitrag
    31.08.2005 17:13
  • Photovoltaik
    von oakgast » 22.02.2010 12:13
    2 Antworten
    8721 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Knatterknarf Neuester Beitrag
    07.03.2010 15:01
  • Photovoltaik-Anlage von wem?
    von Hans Hagmann » 31.08.2005 16:57
    2 Antworten
    4426 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lars Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:57



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Photovoltaik, ab Beitrag 20