Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
klausamsee
Aktivität: hoch
Beiträge: 184
Registriert: 23.03.2006 18:47
Wohnort: Bodensee
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon klausamsee » 04.04.2007 11:36 Uhr

Hallo Frank,

vielen Dank für die ausführlichen Erläuterungen. Entschuldigung das der Dank so lange auf sich warten ließ, ich hatte einfach mächtig viel um die Ohren.
Ich habe meinen Archi inzwischen davon überzeugt, daß ich keine Solaranlage haben möchte, und das er mir ein Angebot für die von Dir vorgeschlagenen Komponenten machen soll.
Zwei Fragen hätte ich noch: Du hattest mir angeboten, mir energiesparende Pumpen vorzuschlagen. Ich würde gern auf das Angebot zurückkommen (die gesparten Solarkosten investiere ich gern in die zweistufige WP und bessere Pumpen). Welche Angaben benötigst Du für die Auswahl/Auslegung?
Und noch eine Frage: Ich muß sehr bald mit dem Büro einziehen. Verputzt ist schon, FBH liegt noch nicht. Der Estrich muß dort in ca. 4 Wochen hochgeheizt werden. Die Erdwärmebohrung wird aber nicht rechtzeitig erstellt werden können. Ich habe jedoch im Garten 4x50m 32er PE-Rohr als Soletauscher für das KWL liegen. Ich stelle mir vor, daß ich diese Schleifen übergangsweise an die Wärmepumpe anschließe, bis die Bohrung fertig ist. Klar ist, daß ich hier nicht die Entzugsleistung für das komplette Haus habe, aber für den Bürobereich (100m²) sollte das doch reichen, oder mache ich da einen Denkfehler? Arbeitet sich womöglich die WP tot?

Klaus

fdl1409
Aktivität: hoch
Beiträge: 286
Registriert: 02.12.2006 07:58
Wohnort: Bad Laasphe
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon fdl1409 » 04.04.2007 21:20 Uhr

Hallo Klaus,

für die Auswahl der Solepumpe brauche ich nochmal genaue Angabe über die Bohrungen. Anzahl und Tiefe der Bohrungen, Dimension der Soleleitungen.
Ich nehme an 2x82m Doppel-U 32x3. Wo ist der Verteiler geplant? Wie lang ist die Zuleitung zur WP? Ideal wäre es wenn du die Soleleitungen ab Bohrloch unverändert verlängern kannst und erst im Keller unmittelbar vor der WP an den Verteiler anschließt. Die Entfernung muß aber etwa gleich sein zu beiden Bohrlöchern. Das kann man aber passend machen.

Solepumpe wird voraussichtlich die Wilo Stratos 25/1-6. Maximale Leistung 85 Watt.
Heizungspumpe Wilo Stratos Eco 25/1-5.

Die Solerohre im Garten kannst du für die Estrichaufheizung anschließen. Allerdings nur eine Stufe der WP, dafür sollte es gerade reichen. Passieren kann nichts, stell am Frostwächter die minimale Eingangstemperatur auf -5° und dann los. Solekonzentration 20% wie in den Erdsonden. Oder hast du mehr drin?

Was hast du mit diesen 4 Kreisen vor? Wie ist das an die KWL angeschlossen und zu welchem Zweck? Eventuell kann man die Kreise sogar später nutzen, um die Erdsonden zu regenerieren. Wie tief liegen die Kreise?

MFG
Frank
klausamsee
Aktivität: hoch
Beiträge: 184
Registriert: 23.03.2006 18:47
Wohnort: Bodensee
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon klausamsee » 05.04.2007 12:22 Uhr

Hallo Frank,

danke für die schnelle Antwort.
Ich habe zwar für 2 mögliche Bohrstellen Leerrohre liegen (je 2x 100er KG-Rohr ca. 1,50m unter Kellersohle), aber es soll eigentlich nur eine tiefe Bohrung geben. Die Enden vom Doppel-U möchte ich bis in den Keller ziehen und erst dort zusammenführen. Aber die genauen Daten habe ich noch nicht.
Die Erdschlangen sind noch nicht gefüllt. Da wir eine Menge Erdarbeiten hatten und das Rohr nicht die Welt kostet habe ich es großzügig verbuddelt. Dabei habe ich die Enden der 50m-Ringe einzeln ins Haus eingeführt, da sind sie dann zusammengefasst. Die Schlangen liegen zwischen 1,5m und 3m tief in Lehm/Sandgemisch. Später zirkuliert hier Soleflüssigkeit für einen Sole/Luft-Wärmetauscher, der dem KWL-Gerät vorgeschaltet ist (Vorwärmung im Winter und Kühlung im Sommer). Einen Sommer halte ich sicher noch ohne den Kühlluxus aus, aber bis zum Winter sollen die Schlangen schon angeschlossen werden. Aber dann ist ja sicher auch die Bohrung fertig.
Danke auch schon einmal für die Heizungspumpe.

Gruß

Klaus

Vorherige

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Dimensioniereng Erdsonde / Wärmepumpe, ab Beitrag 10