Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
dutzi
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 23.02.2007 14:59
Wohnort: Österreich
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon dutzi » 07.03.2007 15:35 Uhr

Das bedeutet dann dass sobald ich Warmwasser aus dem Speicher nehme die Wärmepumpe wieder anfängt das nachströmende kalte Wasser zu erwärmen ?
Somit kommt schaltet sich die WP sehr oft ein -> reduktion der Lebensdauer ?

oder sehe ich als Laie da etwas falsch ?

Shark
Aktivität: gering
Beiträge: 28
Registriert: 02.04.2006 11:02
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Shark » 07.03.2007 16:31 Uhr

Achtung Leute, bitte nichts durcheinanderbringen und den Dutzi verwirren!

Es gibt zwei Arten von Speichern:

1.) Warmwasserspeicher für Brauchwasser (ca. 50L pro Person) und
2.) Pufferspeicher für Heizung.

Den Brauchwasserspeicher brauchst Du immer! Ansonsten würde es ewig dauern, bis Heißwasser zur Verfügung steht. Ausserdem müsste w/ jedem bisschen Warmwasser gleich die WP anspringen.

Den Pufferspeicher für die FBH brauchst Du evt. dann nicht, wenn Du keine Einzelraumregelung hast.

Aber um den Brauchwasserspeicher kommst Du definitiv nicht rum

Grüße
Shark
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 07.03.2007 17:39 Uhr

Richtig:

1.) Speicher WW, mit 200 l für 4 Personen. Dieser wird durch einen Kreis direkt von der WP beheizt. (Höhere Tempartur, schlechtere COP)

2.) 2. Kreis Heizung. Dieser kann über einen Bufferspeicher gehen muss aber nicht. (Niedrige Temperatur, optimal max. 35 Grad)

Da diese beiden Kreise unterschiedliche Temperaturen haben, darf der Kreis für das WW nicht über den möglicherweise vorhandenen Bufferspeicher gehen, da er diesen dann auch auf die höhere Temperatur erhitzen muss. (Sinnloser Energieverbrauch).

Bei der Installationsanleitung meiner Siemens LWP wird soger extra darauf hingewiesen, denn warscheinlich passiert das öfters als gedacht.
dutzi
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 23.02.2007 14:59
Wohnort: Österreich
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon dutzi » 08.03.2007 07:45 Uhr

Hallo liebes Forum,

Ich hatte gestern einen kleinen Lichtblick (hoffentlich). War nun beim mittlerweile 6. Heizungsbauer und dieser bietet mir nun eine Luftwärmepumpe mit ca. 8Kw an ohne Puffer für die Heizung, da das von der FBH übernommen wird und ebenfalls kein Puffer für das Warmwasser.
Seine Devise ist das System möglichst "schlank" zu gestalten, damit die notwendige Effizient erreicht wird.

Bin schon gespannt was da rauskommt !
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 08.03.2007 08:30 Uhr

Durchlauferhitzer für Warmwasser?
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
dutzi
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 23.02.2007 14:59
Wohnort: Österreich
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon dutzi » 08.03.2007 12:42 Uhr

Hallo,

Nein meiner Meinung nach kein Durchlauferhitzer, sondern Warmwasser direkt von der WP erwärmt.

dutzi
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 23.02.2007 14:59
Wohnort: Österreich
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon dutzi » 12.03.2007 09:18 Uhr

Hallo liebes Forum,

Es ist mir ja bereits in diesem Forum von einem Pufferspeicher für die Heizung abgeraten worden, da Pufferung die FBH übernimmt. Heute hatte ich eine diskussion mit einem Heizungbauer der meinte, dass Pufferspeicher notwendig da dieses Wasser für das Abtauen der LWP benötigt wird und weiters der E-Stab in diesem Pufferspeicher drinnenhängt (Splitgerät).

Was meint hr dazu ?
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 12.03.2007 09:28 Uhr

Bitte hole dir den Sachverstand eines Herstellers ein. Die meisten Hersteller haben sich ausgiebig in unterschiedlichen Einsatzbedingungen mit ihrer Technik auseinandergesetzt. Gute Hersteller, die nach aktuellen Stand der Technik arbeiten und die Energieeffizienz in den Vordergrund stellen, raten dir von unnötigen Pufferspeichern ab.
Neben der Ersparnis für die Komponenten senkst Du Deine Bereitstellungkosten bzw. Betriebskosten und hast sicherlich auch keinen Komfortverlust.


Gruß

Thomas Heufers
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
FamiliePunz
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 12.05.2007 19:56
Wohnort: Niederösterreich
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon FamiliePunz » 12.05.2007 20:15 Uhr

:?:
Thomas Heufers hat geschrieben:
Energiesparer hat geschrieben:Wenn eine Luft-Wärmepumpe eingebaut wird, sollte auf jeden Fall ein Puffer eingebaut werden, dadurch kann die Anlage tagsüber bei höheren Außentemperaturen effektiver arbeiten.
Der wassergeführte Heizkreis ist als pufferndes Medium vollkommen ausreichend.
Eine zusätzliche Pufferung erweitert unnötig die Infrastruktur und eine erweiterte Pufferung erhöht zwangsläufig den Energieverbrauch.
:?

Also ich kann die Meinung von "Energiesparer" nachvollziehen.
Wenn ich mir ansehe wie die Leistungsziffern von A7/W35 auf A2/W35 runterfällt; sprich nicht nur die Heizleistung sinkt, sondern auch der Wirkungsgrad weniger wird, meine ich es macht Sinn die Energie dann zu puffern wenn die Luft am Wärmsten ist (ähnlich einer Solaranlage).
Natürlich nur bei der Luft-Wasser-WP.
Weiters glaube ich, dass im Frühling wenn die Luft warm ist, die Punpe zu takten beginnt (speziell eine 1-stufige).

Aber ich lass mich von Experten eines besseren belehren.
Bei mir (nur Radiatorenheizung+L/W-WP) haben alle Heizungstechniker einen Puffer empfohlen.

Ewald :?
denkedran
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 384
Registriert: 22.06.2006 18:18
Wohnort: 85077 Manching
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon denkedran » 13.05.2007 08:43 Uhr

Warum wollt ihr in Österreich eine Luft Wasser WP aus Deutschland?


www.ochsner.at oder www.heliotherm.at oder www.idm.at

Gruß Denkedran

VorherigeNächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Luft WP Systemzusammenstellung (auch Warmwasser), ab Beitrag 20