Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
dutzi
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 23.02.2007 14:59
Wohnort: Österreich
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon dutzi » 02.03.2007 11:33 Uhr

Was ich einfach nicht verstehe ist, wenn es doch einigermaßen klar ist, dass die Pufferfunktion über die FBH gemacht werden kann, warum
dann ein zusätzlicher Pufferspeicher angeboten wird.
Auch hier im Forum hat sich die selbe Situation ergeben.

UtyLaX
Beiträge: 2
Registriert: 05.03.2007 19:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon UtyLaX » 05.03.2007 20:02 Uhr

Hallo,

Bin gerade auf dieses Forum gestoßen und dachte ich klinke mich hier mal ein:

Also wir wollen auch bauen. 2 Personen, 130qm Wohnfläche, 2 Geschosse, ohne Keller.
Ich befasse mich jetzt schon seit einigen Tagen mit dem Thema Luft-wasser-wärmepumpe.
Ich finde nirgends vernünftige Aufstellungsbeispiele (Fotos) für eine solche Anlage.
Wir wollen mit der LWWP Heizen und Warmwasserversorgung sicherstellen. Da wir aber keinen Keller haben, muss die Anlage in den Hauswirtschaftsraum neben der Küche installiert werden.

Welche Dimensionen erwarten mich dort. wieviel qm muss ich mindestens einplanen für die Anlage. Und welche Komponenten benötige ich um Heizung und Warmwasser störungsfrei sicherzustellen?

Als Fabrikat denke ich mal an Tecalor oder Viessman ?

Könnte mir da jemand weiterhelfen ?

Danke schon mal im vorraus.

Gruß Sascha C.
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 05.03.2007 20:15 Uhr

Hallo!

Hier sind die wesentlichen Informationen, die Du brauchst. >>
http://www.energie-effizientes-haus.de/THZ_303_SOL_-_Aufstellungsort.pdf
Komplette Montageanleitung für die THZ 303 SOL >>
http://www.energie-effizientes-haus.de/html/niedrigstenergietechnik.html#THZ
Einbausituation Hauswirtschaftsraum >>
http://energie-effizientes-haus.de/Date ... schoss.gif

Gruß

Thomas Heufers

Zuletzt geändert von Thomas Heufers am 29.12.2009 10:40, insgesamt 1-mal geändert.
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
UtyLaX
Beiträge: 2
Registriert: 05.03.2007 19:51
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon UtyLaX » 06.03.2007 17:39 Uhr

Hallo,

erstmal danke für die Bemühungen. Aber die Anlage die dort beschrieben wird betreibt zusätzlich noch eine Raumlüftung. Dies möchte ich wiederum nicht. ich möchte einfach eine Luft-wasserwärmepumpe die aus der aussenluft meine warmwasserversorgung und die versorgung der fußbodenheizung sicherstellen kann.

Da würde ich gerne wissen, ob ich einen pufferspeicher oder warmwasserspeicher oder beides benötige. und welche ausmaße eine solche anlage dann hat ?

Selbst bei Tecalor finde ich keine konkreten beispiele für eine solche anlage.

Oder hab ich da irgendwie falsche vorstellungen ?

gruß Sascha
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 06.03.2007 19:29 Uhr

Hallo!

Eine reine Luft-/Wasser-Wärmepumpe ohne Lüftungsmodul bsplw. Typ Tecalor TTL könnte an gleicher Stelle montiert werden. Dann müsste noch ein Warmwasserspeicher (200 l) daneben stehen. Fertig.


Gruß

Thomas Heufers
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
dutzi
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 23.02.2007 14:59
Wohnort: Österreich
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon dutzi » 07.03.2007 07:17 Uhr

Liebes Forum,

Ich hatte gestern wieder einmal einen Heizungsspezialisten bei mir und wir diskutierten über das von Ihm gestellte Angebot. Ein Thema das ich sofort angeschnitten habe, war die Überlegung mit dem Pufferspeicher, wobei er mir erklärte dass dieser nicht für die Heizung benötigt wird (FBH braucht man íhn da großes Speicermedium) sondern für das Warmwasser, da wenn vom Warmwasserspeicher Wasser entnommen wird fließt ja kaltes Wasser nach und Wärmepumpe würde dann wieder Wasser erwärmen wollen. Erklärung halte ich eigentlich für sinnvoll. Der Speicher selbst schaut auch anders aus als der konventionelle. Speicher besteht aus 2 Kammern mit 300l (Warmwasser) und 200l (Puffer), wobei die 200l quasi "drübergestülpt" sind über den 300l.

Was meint Ihr dazu ?

Weiters hat er mir erklärt dass eine ca. 8KW Anlage für mein Haus nicht unbedingt ausreichend sind, wenn es ca. -7° hat, da würde die 8kW Anlage bereits mit dem Heizstab dazuheizen und somit automatisch unter den Wirkungsgrad von 3 kommen. Er meinte eine 12kW Anlage wäre hier besser da diese bei -7° noch besseren Wirkungsgrad hat.

Klingt für mich als nicht Heizungsspezialist eigentlich auch sehr sinnvoll, oder ?

Attached habe ich den Warmwasserspeicher hinzugefügt wie er laut diesem Spezialisten sein sollte.

Dateianhänge
Speicher.jpg
(114.39 KiB) 4307-mal heruntergeladen
fdl1409
Aktivität: hoch
Beiträge: 286
Registriert: 02.12.2006 07:58
Wohnort: Bad Laasphe
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon fdl1409 » 07.03.2007 08:00 Uhr

Hallo dutzi,

dein Spezialist ist keiner.
Der Speicher den du da beschreibst ist ein Kombispeicher. Prima Sache bei Pellet, Hackschnitzel oder sonstigen Sachen in Verbindung mit Solar.

Aber TOTAL ungeeignet für Wärmepumpe. Das Ding würde deinen Stromverbrauch massiv nach oben treiben.

Du mußt zwangsläufig Warmwasser auf einem hohen Temperaturbereich bereitstellen, 40-50°. Dein Heizungswasser willst du dagegen auf einem möglichst tiefen Niveau in die Heizung jagen, weil dich jedes Grad zusätzlich 1,6% Strom kostet.

Die beiden Temperaturniveaus willst du an keiner Stelle in Berührung bringen. Es kommt sonst immer durch Verwirbelung und sonstige Effekte zu Vermischungen. Dein Heizwasser wird wärmer als nötig und zieht sich diese Wärme aus dem WW-Bereich. Die WW-Bereitung muß viel häufiger laufen, mit wesentlich schlechterem Wirkungsgrad. Finger weg!

Was der Kerl über die Heizleistung sagt ist Quatsch. Ja, richtig, wenn deine WP mit Heizstab läuft wäre in dem Fall eine größere Leistung günstiger. Aber nur dann. Sonst ist immer die kleinere günstiger, weil sie bei gleicher Pumpleistung mit kleinerer Spreizung läuft. Unter anderem.

Daß die 8,8 kW Pumpe nicht reicht dürfte extrem selten vorkommen. Laut Schweizer Untersuchungen an hunderten von Anlagen im Schweizer Mittelland wird dort der Heizstab kaum jemals gebraucht, weil die tatsächliche Heizlast immer weit unterhalb der berechneten liegt. Bei -7° passiert noch gar nichts, ab -15° könnte es eng werden. Das sind aber nur ganz wenige Stunden im Jahr gegenüber 5000 Stunden Heizperiode.

MFG
Frank
dutzi
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 23.02.2007 14:59
Wohnort: Österreich
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon dutzi » 07.03.2007 09:54 Uhr

Hallo,

irgendwie verläßt mich schön langsam der Mut. Jeder Heizungsbauer will etwas anderes einreden und bis jetzt ist laut Forum noch keins dabei das auch wirklich funktioniert -> hinsichtlich dieses Pufferspeicher.
Gibt es im Internet wo eine Anlagenbeschreibung die auch wirklich funktioniert ?
dutzi
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 23.02.2007 14:59
Wohnort: Österreich
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon dutzi » 07.03.2007 14:54 Uhr

Mein Spezialist meine der 200l Puffer wäre dazu da, damit die Wärmepumpe nicht so oft das Warmwasser aufheizen muss.

Was ist jetzt das richtige: Wärmepumpe mit Warmwasserspeicher ca. 300l und FBH Anschluss und nun alles ohne Puffer ?

Das kann ich mir eigentlich auch nicht vorstellen ?!
roro
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1008
Registriert: 29.11.2006 12:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 7 Mal

Beitragvon roro » 07.03.2007 15:12 Uhr

Das ist aber der größte Schwachsinn. Bei einer WP darf das Heiz-Wasser für das WW NIE über den Bufferspeicher laufen.

VorherigeNächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Luft WP Systemzusammenstellung (auch Warmwasser), ab Beitrag 10