Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Fragen zu Umwelttechniken und weiteren Energiethemen, Energie sparen, Ökostrom, Erfindungen, Contracting, Energiepolitik.
Male
Beiträge: 3
Registriert: 09.02.2007 07:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Male » 09.02.2007 07:54 Uhr

Hallo,

vielleicht kann mir jemand helfen.

Ich habe eine Tischlerei und in dieser im Jahre 2001 eine neue Heizungsanlage (Holz + Gas) einbauen lassen.

Jetzt werde ich 2008 umziehen und hätte gern gewußt, ob die Heizungsanlage in den Besitz des Eigentümers übergeht oder ob ich sie mitnehmen kann. Ich habe irgendwo mal gelesen, dass ab einem bestimmten Zeitpunkt alle eingebauten Gegenstände in den Besitz des Hauseigentümers übergehen.

Vielen Dank für eine Antwort.

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 09.02.2007 12:28 Uhr

Das nix mit der zeit zu tun,sondern sobald die Heizung oder ein anderer Gegenstand fest mit dem Bauwerk verbunden sind darf man dies nicht wieder entfernen.
Naja,wen juckts?
Stephan Ostermann
Aktivität: hoch
Beiträge: 466
Registriert: 05.01.2006 00:31
Wohnort: Sehnde / Niedersachsen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Stephan Ostermann » 09.02.2007 17:08 Uhr

Hallo...

Wenn die Firma keinen Heizkessel mehr hat, friert im Winter natürlich alles ein. Du musst also dafür sorgen, dass mind. der Stand vorm Einzug wieder hergestellt wird. Ansonsten musst du für den Schaden aufkommen!

Weiß der Vermieter denn über den Heizkessel bescheid? Hat er sich in irgend einer Weise an den Kosten beteiligt?

Theoretisch kann er drauf bestehen, dass die Holzheizung, auf Grund Ihrer manuellen Betriebsweise, ausgebaut werden muss! Jedenfalls wenn er es nicht genehmigt hat.
Grüße vom

AS Solar Kundendienst
Male
Beiträge: 3
Registriert: 09.02.2007 07:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Male » 12.02.2007 06:48 Uhr

"Jucken" tut es mich, weil ich dementspr. viel Geld für die Heizungsanlage bezahlt habe und damit ja auch den Wert gesteigert habe.

Der damalige Vermieter ist über den Einbau informiert worden, die Kosten habe ich selbst getragen.

Jetzt ist das Haus verkauft worden, ich werde Ende 2008 ausziehen und möchte natürlich den neuen Vermieter nicht die Heizung lassen.
Stephan Ostermann
Aktivität: hoch
Beiträge: 466
Registriert: 05.01.2006 00:31
Wohnort: Sehnde / Niedersachsen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Stephan Ostermann » 12.02.2007 12:12 Uhr

Hallo ...

wenn das Haus bereits verkauft worden ist, wird das sicherlich sehr schwierig. Frag hier am besten mal bei Mieterbund o. ä. nach.

Das könnte rechtlich etwas heikel werden.
Grüße vom

AS Solar Kundendienst
Male
Beiträge: 3
Registriert: 09.02.2007 07:49
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Male » 12.02.2007 12:59 Uhr

Habe schon einen Anwalt eingeschaltet. Danke für die Antworten


Zurück zu Sonstiges



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Heizungseinbau