Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarmodule, Dünnschichtmodule, Wechselrichter, Montagesysteme, Nachführsysteme, Photovoltaik Stromspeicher
Challiska
Beiträge: 3
Registriert: 12.01.2007 13:24
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Challiska » 12.01.2007 13:46 Uhr

Hallo zusammen!

Wir haben uns ein Grundstück gekauft und wollten einen Stromanschluß legen lassen. Jetzt kostet der Spaß aber eine Unsumme. Da wir schon länger mit dem gedanken spielen Alternativ-Energie zu nutzen, haben wir uns überlegt, uns eine Solaranlage anzuschaffen. Wir haben uns erkundigt und finden das auch ziemlich super. Leider ist so eine neue Solaranlage auch nicht gerade billig.

So, hier kommt mein Anliegen:

Ist es schwer so ein DIng selber zu bauen? Hat das schon mal Jemand gemacht, der mir vielleicht Tips geben könnte? Wieviel würde mich das kosten? Muss ich irgendwas beachten?

Da ich mich leider noch nicht so gut auskenne, wäre ich echt dankbar, wenn mir Jemand helfen könnte!

Gruß
Challiska

Stephan Ostermann
Aktivität: hoch
Beiträge: 466
Registriert: 05.01.2006 00:31
Wohnort: Sehnde / Niedersachsen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Stephan Ostermann » 12.01.2007 15:44 Uhr

Hallo...

ich halte es für unmöglich, eine Solarstromanlage selbst herzustellen. Die Montage einer solchen Anlage ist nicht so schwierig.

Des weiteren werden für die Erschließung eures Grundstücks eh Gräben entstehen. Wo Wasser gelegt wird, kann ja auch direkt das Strmokabel mit hineingelegt werden. Sichlich sind da noch bestimmt Auflagen zu erfüllen.

Versucht doch einfach beim Stromanschluss die Erdarbeiten in Eigenregie durchzuführen. Da sollte sich noch etwas sparen lassen.
Grüße vom

AS Solar Kundendienst
Eric Heiligenstein
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 82
Registriert: 11.01.2007 10:01
Wohnort: Gleschendorf
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Eric Heiligenstein » 12.01.2007 17:53 Uhr

Hallo challiska,

wenn ich die Frage richtig verstanden habe besteht da ein riesiges Mißverständnis. Durch die Installation einer Photovoltaikanlage könnt Ihr nicht auf einen Stromanschluß verzichten.

Wenn Ihr euch auch nur oberflächlich mit dem Thema befaßt findet Ihr sofort heraus das das nie und nimmer geht.

Oder habe ich da jetzt etwas falsch verstanden ?

Gruß

Eric
Challiska
Beiträge: 3
Registriert: 12.01.2007 13:24
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Challiska » 13.01.2007 16:51 Uhr

Nee, hast alles richtig verstanden.
Ich will ja keinen Strom verkaufen an die Stadtwerke. Dafür braucht man doch nur die Verbindung ans Stromnetz. Ich brauche dann doch ur einen anderen Wandler. So hab ich es zumindest erklärt bekommen.
scientist
Beiträge: 1
Registriert: 13.01.2007 19:38
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon scientist » 13.01.2007 19:48 Uhr

Hallo,

die komplette Anlage ist sehr unrealistisch, da zumindest der Wechselrichter nicht selbst zu bauen ist. Da steckt sehr viel Know-how und Elektronik drin, da verliert man schon beim Sichten der Bauanleitung die Lust.
Der Rest sollte aber machbar sein, frist aber unglaublich viel Zeit und geht auch nicht ohne einen kompetenten Elektriker
Michael R.
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 01.01.2007 11:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michael R. » 16.01.2007 08:31 Uhr

Ein weiteres Problem ist, die Photovoltaikanlage produziert Strom, wenn die Sonne scheint, dann verbraucht man aber auch das wenigste.
Abends und Nachts wo man Licht, Strom braucht, liefert solche Anlage nix. Und eine Speicherung in Batterien für das Betreiben eines EFH ist bei weitem Teurer als ein Stromanschluß.

Gruß Micha

Kerni
Beiträge: 4
Registriert: 18.01.2007 23:02
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Kerni » 19.01.2007 00:09 Uhr

Hallo,

Für eine Insellösung ohne EVU ist es für Dich vielleicht einfacher einen Stromerzeuger zuverwenden und die Abwärme für Heizungszwecke zu nutzen. Das würde ich noch mit einer Thermischen Solaranlage zur Brauchwassererwärmung kombinieren.

Fast alle marktüblichen Lösungen zur Solarstromerzeugung arbeiten mit Netzgeführten Wechselrichtern, das heisst ohne Stromnetz kein Solarstrom.
Und auch nicht Netzgeführte Geräte, werden mit der Verlustleistung die im Leerlauf am größten ist den Ertrag minimieren und wo soll die Energie gepuffert werden ?

Für weniger Energieintensive Zwecke wie Beleuchtung wäre es möglich mit wenigen Solarmodulen, einem Laderegler und einer 12 V Pufferbatterie ein paar Leuchtstoffröhren zu betreiben.
afru
Beiträge: 1
Registriert: 23.01.2007 23:48
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon afru » 23.01.2007 23:54 Uhr

Hi zusammen bin seit heute neu in eurem Forum und beschäftige mich seit kurzem erst mit Photovoltaik,habe kürzlich aber auch nen Bericht über ne haus gesehen die die gesammte Energie in vielen Batterien speichern und somit eigenversorger sind ohne ans Netz angeschlossen zu sein!Billig wird es sicher nicht aber möglich bestimmt!

Ist sehr interessant das alles hier zu lesen,was produziert so eine Anlage den an Strom pro jahr pro kwp?Wieviel bekommt man dafür vom Energie zulieferer?Wäre es nicht ratsam ne Art Kondensator einzubauen der Energie zumindest für die Nacht speichern kann?
Oder würden die kosten zu hoch?
Sorry bin recht neu auf dem Gebiet :-)
Rohrschacht
Aktivität: neu
Beiträge: 7
Registriert: 25.01.2007 21:23
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Rohrschacht » 31.01.2007 15:16 Uhr

Hallo, erst einmal finde ich die Idee der Selbstversorgung recht interessant. Wenn es um technische Infos zu solar geht, kann ich www.polarkapp.de empfehlen. Die haben unter anderem auch etwas über Photovoltaik drin stehen.

Das größte Problem wurde ja schon angesprochen, die Speicherung für Nachts. Ich habe einen Bericht gesehen über spezielle Baterien, die ausschließlich mit flüssigkeiten arbeiten. Das heist man könnte leicht das REservoir vergrößern oder verkleiner. Ich weis leider nicht ob diese schon marktreif waren, oder es sich nur um Prototypen handelte. Jedenfalls hatte sie einen Wirkungsgrad von fast 80 %. Was mit normalen Batterien anscheinend nicht zu erreichen ist.

Eine andere Frage ist auch, ob es vielleicht möglich wäre den Haushalt grundsätzlich mit Gleichstrom zu konzepieren. Die Geräte gibt es sicher irgendwo, nur wird das wahrscheinlich wieder auf das Ursprungsproblem zurücklaufen: kein Geld bzw. es kostet einfach zu viel.

Die Platten selber herzustellen, ist sicherlich gewagt. Wobei ich schon von sehr einfachen Lösungen gehört habe. Angeblich müsste man nur zwei bestimmte Metalle aufeinander legen und in die Sonne halten. Der Wirkungsgrad wird wahrscheinlich beischeiden sein, jedoch wäre es vielleicht billig und einfach herzustellen. Wenn man es denn schaffen könnte, wenigstens Genügend für den Haushalt zu produzieren....
Leider kann ich hierzu keine Informationen zur Verfügung stellen, da ich selbst nur davon gehört habe.

Aber du könntest es doch so machen "achtung jetzt kommt mein Sinnvolster Beitrag": Lass den Netzanschluss legen, dann installiere eine Komerzielle Solaranalage auf dem Dach und gestallte sie so groß, dass die der Gewinn die Kosten für den Stromanschluss deckt. Das wär sicherlich die einfachste Lösung. Du hast eine Solaranlage auf dem Dache, die irgendwann, wenn es nötig sein sollte, deinen Strombedarf decken könnte und du hast einen Stromanschluß, der dich indirekt nichts kostet....
Ich hoffe ich konnte irgendwie weiterhelfen.


www.Polarkappe.de weil uns das Klima nicht egal sein sollte

Zurück zu Photovoltaik, Solarmodule, Wechselrichter



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Solaranlage selber bauen! Komplette Anleitung!
    von Adrijan » 10.07.2018 18:49
    5 Antworten
    6958 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Dany Neuester Beitrag
    27.02.2019 11:53
  • Solaranlage
    von knuffie55 » 06.09.2007 18:50
    2 Antworten
    12267 Zugriffe
    Letzter Beitrag von knuffie55 Neuester Beitrag
    06.09.2007 22:00
  • solaranlage für wohnmobil
    1, 2von alfonso » 31.08.2005 17:01
    11 Antworten
    23590 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Frank Neuester Beitrag
    31.08.2005 17:01
  • neue Solaranlage
    von Ralf » 31.08.2005 17:12
    3 Antworten
    4362 Zugriffe
    Letzter Beitrag von miclumer Neuester Beitrag
    31.08.2005 17:12
  • Solaranlage versichern?
    von Franky71 » 02.03.2007 23:04
    3 Antworten
    5673 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Franky71 Neuester Beitrag
    10.03.2007 20:52



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Solaranlage bauen