Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 15.01.2007 21:13 Uhr

Chris77 hat geschrieben:Ich habe ja derzeit noch 2 Stromzähler. Die von den Stadtwerken sagten mir ich müste ein Elektriker beauftragen der mir den zweiten Stromzähler ausbaut und dieser müste ggf. prüfen ob es überhaupt möglich sei die Pumpe an den anderen Zähler anzuschließen ???? Stimmt das so ??

Ja. Wenn der Elektriker zu sehr mit dem Leitungsquerschnitt gespart hat könnte es bei zusätzlichen WP-Anschluß im Notfall (wenn auch Heizstab mitläuft) und gleichzeitig der Herd mit Kochfeldern läuft schon eng werden.

Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 16.01.2007 08:12 Uhr

Chris77 hat geschrieben:Ich habe ja derzeit noch 2 Stromzähler. Die von den Stadtwerken sagten mir ich müste ein Elektriker beauftragen der mir den zweiten Stromzähler ausbaut und dieser müste ggf. prüfen ob es überhaupt möglich sei die Pumpe an den anderen Zähler anzuschließen ???? Stimmt das so ??
Wenn ich nämlich den zweiten Zähler behalten muss, muss ich die Grundgebühr von 123€ doppelt zahlen !!


Gehen wir mal davon aus, dass dein zweiter Zähler für die Wärmepumpe eingesetzt wird. Diesen kannst Du natürlich durch Deinen eigenen Drehstromzähler ersetzen. Nur ein Elektriker mit Zulassung beim Energieversorgers darf diesen Austausch ausführen.

In unserem Fall: Wir beziehen keinen Wärmepumpentarif, sondern haben uns auf Grund des niedrigen Verbrauchs (Wärmepumpe 2005/2006 < 2.500 kWh/Jahr) für einen Standardtarif (Stadtwerke Düsseldorf 15,09 Ct/kWh inklusive 16% Mehrwertsteuer) entschieden, der Verbrauch für die Wärmepumpe wird nun über einen eigenen Drehstromzähler (keine Zählermiete) erfasst.


Gruß

Thomas Heufers
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
Chris77
Aktivität: neu
Beiträge: 10
Registriert: 11.01.2007 22:57
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Chris77 » 20.01.2007 19:11 Uhr

Nabend....

stand bei mir aktuell sieht so aus, dass ich von den Stadtwerken Duisburg ein Angebot bekommen habe : den Strom für die Pumpe für 12,49 Cent !

Den Hausstrom werd ich dann über die Stadtwerke Düsseldorf beziehen.
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 20.01.2007 20:07 Uhr

Hallo!

Liefern die Stadtwerke Duisburg auch nach Detmold?

Wie sieht es denn mit dem Tarif für die Hauptzeit aus, der reduzierte Preis gilt normalerweise für die Nachtzeit (22:00 - 06:00 Uhr)?

Gibt es auch Abschaltoptionen (Unterbechung seitens des Versorgers)?


Gruß

Thomas Heufers
Zuletzt geändert von Thomas Heufers am 03.03.2007 08:36, insgesamt 1-mal geändert.
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 21.01.2007 10:01 Uhr

Da biste wohl an diese Firma http://www.super-billig-bau.de/ geraten.

Wie kann man nur mit einem Bautrüger bauen und sich eine Wärmepumpe mit Heizkörpern andrehen lassen?
Heizkörper gehören in den sozialen Wohnungsbau.

Dein Haus ist eine einzige Katastrophe.
Mit wem wurde der Vertrag geschlossen?Bautrüger?Dann wende dich an den,und laß den Heizi in Ruhe.
Der Heizi wird wohl auch nur einen Vertrag mit dem Bautrüger haben und folglich von diesem seine Kohle bekommen.

Was ist denn ein hydraulischer Abgleich ???
Wie genau hat denn der zu erfolgen ?
Welche Parameter werden denn der Einstellung zu Grunde gelegt ?
Was passiert wenn der Nutzer eine andere Raumtemperatur wünscht als bei der Berechnung angenommen wurde ?
Was passiert wenn der Nutzer die Heizkurve verstellt ?
Passt dann noch der hydraulische Abgleich ?

Fragen über Fragen und ob der ganzen Hysterie keine Antworten.....

Da wird nach rechtssicheren Ausschreibungstexten für Laien geeiert, in Foren rumgejammert und was weiss ich noch nicht alles veranstaltet......die VOB mit kräftigem Halbwissen rumzitiert und und und ....blos wirklich verstanden hat’s keiner.

Nach VOB obliegt dem BAUHERREN die Planungshoheit.
Was ER plant, ausschreibt, einfordert und schlussendlich bezahlt macht die Musik.
Wenn er nicht planen kann, dann muss er sich einen entsprechenen Fachmann *kaufen*....ob der nun Architekt, Tragwerksplaner, Haustechnikplaner oder planender Handwerker heisst ist völlig egal....
nur wenn er NIX von alledem tut, dann läufts eben so ab :

Plant er nix, kriegt er nix.
Stellt er keine Anforderungen , kriegt er nix.
Bezahlt er nix, kriegt er wieder nix....

Wer ist nun also tatsächlich Schuld ??

Für den Handwerker ist der *ABGLEICH* nichts anderes als Einstellen von Armaturen auf einen DURCH DIE PLANUNG VORGEGEBENEN WERT - und hat sich.

Soll der Handwerker *PLANEN* so ists nach VOB keine kostenlose Leistung sondern eine Leistung die zu vergüten ist.

Wird eine Bude von einem GÜ; Hausbauspezialisten oder sontigem Gelichter gekauft so stehts in den Vertragsunterlagen auf was man Anspruch hat ... eine Heizung die warm macht....das wars dann schon.

Es kann noch 1000 Mal drüber rumgejammert werden was man alles gerne *HÄTTE* und und und und .....nur das BEAUFTRAGEN sollte man einfach nicht vergessen....dann klappts (vielleicht) auch mit dem Abgleich.
LSKill
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 77
Registriert: 25.09.2006 19:26
Wohnort: Wiedergeltingen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon LSKill » 21.01.2007 15:22 Uhr

Hallo Chris
also das mit den 500 KWh in 4 Wochen ist eher wenig. Sicher musst du das Haus noch trockenheizen und das dauert.
Wir bauen auch einige Häuer im Jahr und das trockenheizen brauch bei ca. 175 m² Wohnfläche ca. 10.000 - 15.000 KWh an Energie (da rennt der Stromzähler bei einer Wärmepumpe schon mal auf nen Wert von 2000KWh in nicht ganz zwei Monaten). Der Verbrauch normalisiert sich aber dann nach einiger Zeit. Kalkuliere aber fürs erste Jahr nen hunderter mehr an Heizkosten ein.
Die Heizkörper sind natürlich richtiger Mist aber das hast ja auch schon mitbekommen.
Die hohe Stromrechnung kommt dadurch zustande, dass die EVU annehmen, dass du immer einen so hohen verbrauch hast. Haste aber nicht und so kriegst das geld natürlich auch wieder zurück.
So hat der EVU halt nen Zinslosen Kredit von dir.
Hilft dir jetzt aber nix da du ja jetzt hohe Abschläge zahlen musst. rede mal mit deinem zuständigen Sachbearbeiter, vielleicht kann man da ja was machen.
Nur am Rande: Bei uns in der Gegend (Schwaben in Bayern) hat erst letzten Winter der Erdgasversorger gemeint er müsse sein Abrechnungsverfahren umstellen. er hat dann einfach den verbrauch der Wintermonate genommen, aufs Jahr hochgerechnet und mal so nebenbei ca. 60% bis in manchen Fällen 100% mehr an Abschlägen verlangt. War nett zu lesen in der Presse und ich war mal wieder richtig froh eine WP genommen zu haben.

Chris77
Aktivität: neu
Beiträge: 10
Registriert: 11.01.2007 22:57
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Chris77 » 21.01.2007 18:37 Uhr

Thomas Heufers hat geschrieben:Hallo!

Liefern die Stadtwerke Duisburg auch nach Detmold?

Wie sieht es denn mit dem Tarif für Hauptzeit aus, der reduzierte Preis gilt normalerweise für die Nachtzeit (22:00 - 06:00 Uhr)?

Gibt es auch Abschaltoptionen (Unterbechung seitens des Versorgers)?


Gruß

Thomas Heufers



Hallo Thomas,

also wo die überall hin liefern kann ich dir auch nicht sagen.
also in dem vertrag kann ich nicht entnehmen das der Tarif Zeitlich begrenzt ist.

Vorherige

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: HILFE! Neubesitzer eines KW60 Hauses braucht euren Rat !, ab Beitrag 10