Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 04.12.2006 08:14 Uhr

Hallo!

An erster Stelle sollte die konsequent energiesparende Bauweise stehen. Dies läßt sich beim Neubau bestens umsetzen. An zweiter Stelle steht dann eine energieeffiziente und extrem sparsame Wärmeversorgung. Das Ergebnis sind monatliche Betriebskosten unter 25 € pro Monat.

Anlagetechnik ->
http://www.energie-effizientes-haus.de/ ... chnik.html

Verbrauch ->
http://www.energie-effizientes-haus.de/ ... rauch.html

Investitionskosten ->
http://www.energie-effizientes-haus.de/ ... fw_40.html

So geht´s ->
http://www.energie-effizientes-haus.de/Bauhistorie.pdf


Gruß

Thomas Heufers
Zuletzt geändert von Thomas Heufers am 01.01.2007 16:19, insgesamt 1-mal geändert.
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

Michael R.
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 01.01.2007 11:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michael R. » 01.01.2007 12:09 Uhr

Hallo Robert,

ich baue mir zur Zeit ein Passivhaus mit dem von dir angedachten Konzept.

- wasserführender Kaminofen und Solar beschicken einen Pufferspeicher
- Lüftungsanlage mit WRG
- Wärmeverteilung über FuBo-Heizung

Schau dir mal die Seiten von Bernd Degwer an. www.degwer.de
An diesem Haus habe ich mich stark orientiert. und er kommt mit 2,5 srm Holz im Jahr aus.
Wärmepumpe wird eventuell billiger, aber ich weiß, das ich CO2-neutral heize und nicht erst fossile Brennstoffe in Strom umwandle, um den Strom dann zu "verheizen".

Gruß Micha

Vorherige

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Haus beheizen, ab Beitrag 10