Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
RobertL
Beiträge: 4
Registriert: 01.12.2006 19:46
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon RobertL » 01.12.2006 19:54 Uhr

Hallo zusammen.

Eventuell werden wir uns ein neues Haus zulegen.
Neubau ca. 120 qm Wohnfläche.

Das Haus soll KFW 60 - 40 haben mal schauen :)
Nun war die Frage nach der Heizungsart.

Wir wollen weder Gas noch Öl. Auch Pellets sind etwas fragwürdig ob der schon geschehenen Preisteigerungen.

unsere Überlegung:

Grundspeicher Kamin mit Warmwasser erwärmung (Winter + Übergansgszeit)
Solar für Warmwasser im Sommer.

Nun wollen wir für die restlichen Zimmer ebenfalls eine Heizung haben.

Dazu wäre eine kontrollierte Raumbelüftung mit Wärmerückgewinnung geplant.

dazu noch eine Frage:

Ist es möglich die Wärmerückgewinnung über den Wassertank zu betreiben?

Im Bad hätten wir gerne Fußbodenheizung. Diese könnte doch mittels Warmwassertank versorgt werden oder?

Was wird von dieser Kombination gehalten.

Kosten mit denen wir mal so rechnen:

Kamin mit wassererwärmung: 4000 Euro
Solar 6 qm ? = 5000 Euro

Luftwärmetauscher ???? Keine Ahnung.

Hat da jemand Infos zu?

Auch was das so an Platzbedarf in der Wand hat?
Da wir noch voll in der Planung sind, können wir alles noch beeinflussen.

Mal gespannt auf die Diskussion.
Gruß
Robert

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 51 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 01.12.2006 20:52 Uhr

Am besten du nimmst eine Wärmepumpe und ein gerät zur Kontrolieten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung.
Für deine kleine Hütte würde wohl ca.5-6kW ausreichen.
eventuell käme ja dieses gerät in Frage:
http://www.tecalor.de/index.php?id=88

Hat schon alles integriert.
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 01.12.2006 21:31 Uhr

Geh auf jedenfalls mindestens auf KfW40, besser noch auf Passivhausstandard. Und je nachdem wo du wohnst könnte eine Luft-WP das beste sein. Und wenn WP dann überall Fußbodenheizung.

Solar lohnt sich in diesem Fall nicht mehr da die Investitionskosten viel höher sind als die eingesparten Heizkosten (Außer du nimmst doch Öl). Kannst ja die Leitungen vom Keller ins Dach schon vorsehen so das du später ergänzen könntest.
Wero
Aktivität: hoch
Beiträge: 204
Registriert: 18.05.2006 07:42
Wohnort: 53925
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Wero » 01.12.2006 22:11 Uhr

Hallo Robert
Das ist alles schön und gut was Du schreibst aber da fehlt noch die Heizung für kalte Tage wenn Du mal keine Lust hast oder Krank oder im Urlaub bist und dein Kamin nicht heizt.
Und wenn Du eine Heizung hast und Jahreskosten von ca 250-350€ für Heizung und WW rechnet sich der andere Aufwand nicht mehr. Ausname Du erreichst mit Solar KFW40 und damit einen günstigen Zins.

Gruß
Wero
RobertL
Beiträge: 4
Registriert: 01.12.2006 19:46
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon RobertL » 02.12.2006 18:07 Uhr

Hallo Wero und die anderen

Nun Ja die Investitionskosten für eine WP sind ja nicht gerade unerheblich. Also mit Tiefenbohrung z.b. liegen schnell bei 25.000 Euro.

Luftwärmepumpe wird wohl nur bei einem Passivhaus funktionieren, das sind auch wieder nicht unerhebliche Investitionskosten.

Auf KFW 40 bzw 60 möchte ich auf jeden Fall.
wegen heizen wenn wir nicht da sind...

Das Problem hast du bei einem Passivhaus ja auch.
So kann ich wenigstens jemanden bitten einmal am Tag anzuheizen.
Bei einem Passivhaus müste der ja dort Wohnen :)

Die interessanteste Frage für mich war:

Wenn ich alles warmwasser in einen Tank habe, ob ich damit eine Fußbodenheizung betreiben kann für das Bad?

Gruß
Robert
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 02.12.2006 22:42 Uhr

> Nun Ja die Investitionskosten für eine WP sind ja nicht gerade unerheblich. Also mit Tiefenbohrung z.b. liegen schnell bei 25.000 Euro.

Mmmh. Mehrkosten werden es wohl nicht sein. Rechne mal nach was Mehrkosten sein könnten:

- Fußbodenheizung statt Heizkörper
- Teurere Wärmepumpe statt Gas-Therme
- Kollektor

Falls du eh Fußbodenheizung wolltest seh ich absolut keine Mehrkosten im Rahmen von 25.000 €. Das düfte bei deiner Hausgröße eher die gesamten Kosten einer WP-Heizung mit allen Drum&Dran für dein Haus sein.


> Luftwärmepumpe wird wohl nur bei einem Passivhaus funktionieren, das sind auch wieder nicht unerhebliche Investitionskosten.

1, Luftwärmepumpe funktioniert auch bei Nicht-Passivhaus. Was du meinst ist eine Heizung die über erwärme Luft funktioniert.

> Auf KFW 40 bzw 60 möchte ich auf jeden Fall.
wegen heizen wenn wir nicht da sind...

Was hat das damit zu tun das du kein Passivhaus willst. Ein Passivhaus wir d auch im Winter nicht zu einer Eishöhle wenn ihr mal einige Tage weg seit. Dazu wird die Heizung nach der Heizlast und nicht nach den Verbrauchs-Werten einer EnEV-Berechnung ausgelegt.

> So kann ich wenigstens jemanden bitten einmal am Tag anzuheizen.
Bei einem Passivhaus müste der ja dort Wohnen Smile

Ein (Passiv-)Haus darauf auszulegen das man es nur mit Kamin warm bekommt wäre fahrlässig und wird sich vermutlich auch nicht rechnen.

> Wenn ich alles warmwasser in einen Tank habe, ob ich damit eine Fußbodenheizung betreiben kann für das Bad?

Ein Fußbodenheizung wird eigentlich immer nur mit maximal ca. 35 Grad betrieben. Willst Du es im Bad wärmer haben so lass die Heizrohre einfach dichter verlegen.

Wero
Aktivität: hoch
Beiträge: 204
Registriert: 18.05.2006 07:42
Wohnort: 53925
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Wero » 02.12.2006 23:16 Uhr

Hallo Robert
Nur mal zu Anregung ich habe 146m² beheizt kein KFW 40 oder 60 aber etwas besser wie gefordert. Meine Wp hat mit Fußbodenheizung weniger wie 15.000 gekostet und mein Verbrauch liegt mit WW 4pers. unter 500€/a

Gruß
Wero
RobertL
Beiträge: 4
Registriert: 01.12.2006 19:46
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon RobertL » 03.12.2006 17:19 Uhr

>Mmmh. Mehrkosten werden es wohl nicht sein. Rechne mal nach was >Mehrkosten sein könnten:

>- Fußbodenheizung statt Heizkörper

Nun so wie ich es geplant hatte war keine FBH vorgesehen.
Doch nun möchte meine Gattin gerne im bad warme Füße :)

>- Teurere Wärmepumpe statt Gas-Therme

Nun es gibt ja wohl viele Wärmepumpen.
Der Preis 25.000 bezog sich auf die Tiefenbhohrung.
Da die Fläche für einen Flächenkollektor nicht genug vorhanden wäre

>- Kollektor

>Falls du eh Fußbodenheizung wolltest seh ich absolut keine Mehrkosten >im Rahmen von 25.000 €. Das düfte bei deiner Hausgröße eher die >gsamten Kosten einer WP-Heizung mit allen Drum&Dran für dein Haus sein.

ja so hab ich das ja auch gerechnet.
ich stehe momentan da ohne Heizung und überlege mir was ich einbauen könnte.
Also ist bei mir alles ers mal gesamtbetrachtung

>1, Luftwärmepumpe funktioniert auch bei Nicht-Passivhaus. Was du >meinst ist eine Heizung die über erwärme Luft funktioniert.

Richtig die erwärmung wird nicht ausreichen, wenns kein Passivhaus ist.
Das heißt ich brauche auf jeden Fall noch eine Heizung zusätzlich zur Luftwärmepumpe. Was soll dan dieser nutzen sein?

>> Auf KFW 40 bzw 60 möchte ich auf jeden Fall.
>>wegen heizen wenn wir nicht da sind...

>Was hat das damit zu tun das du kein Passivhaus willst. Ein Passivhaus >wir d auch im Winter nicht zu einer Eishöhle wenn ihr mal einige Tage >weg seit. Dazu wird die Heizung nach der Heizlast und nicht nach den >Verbrauchs-Werten einer EnEV-Berechnung ausgelegt.

Also egal wo ich etwas über passivhaus etwas gelöesen habe hieß es:

Durch die anwesenden Personen / Kochen usw entstünde die Wärme die das Haus braucht.

Keine personen da = kei ne Wärme = KALT

>> So kann ich wenigstens jemanden bitten einmal am Tag anzuheizen.
>>Bei einem Passivhaus müste der ja dort Wohnen Smile

>Ein (Passiv-)Haus darauf auszulegen das man es nur mit Kamin warm >bekommt wäre fahrlässig und wird sich vermutlich auch nicht rechnen.

Weil? Wenn ich den Kamin als Hauptheizung habe.
Sonst bräuchte ich ja zwei Heizungen das wäre ja noch teurer


>> Wenn ich alles warmwasser in einen Tank habe, ob ich damit eine >>Fußbodenheizung betreiben kann für das Bad?

>Ein Fußbodenheizung wird eigentlich immer nur mit maximal ca. 35 >Grad betrieben. Willst Du es im Bad wärmer haben so lass die Heizrohre >einfach dichter verlegen.

MJeine Überlegung war:

Wenn ich sowieso durch den Kamin einen recht großen Tank warmwasser habe, könnte ich doch damit eine Fußbodenheizung zumindest im Bad betreiben.

Ich hab im netz nichts gefunden das mir erklärt wie sich eine Fußboidenheizung speist.
Müsste doch auch ein Warmwassertank sein oder?

Bei einer WP dann eben gefüttert durch diese oder?
RobertL
Beiträge: 4
Registriert: 01.12.2006 19:46
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon RobertL » 03.12.2006 17:21 Uhr

Wero hat geschrieben:Hallo Robert
Nur mal zu Anregung ich habe 146m² beheizt kein KFW 40 oder 60 aber etwas besser wie gefordert. Meine Wp hat mit Fußbodenheizung weniger wie 15.000 gekostet und mein Verbrauch liegt mit WW 4pers. unter 500€/a

Gruß
Wero


Was für eine Wärmepumpe hast du denn? Das ist dann die interessante Frage :)
Und wie groß ist das Grundstück?

Weil Tiefenbohrung kostet mehr und für den rfest brauch ich ja ein entsprechend großes Grundstück.

Richtwert war ca. doppelte grundstücksgröße als "Garten.
Macht bei dir dann ca. 300 qm.

Gruß
Robert
Wero
Aktivität: hoch
Beiträge: 204
Registriert: 18.05.2006 07:42
Wohnort: 53925
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Wero » 03.12.2006 19:55 Uhr

Hallo Robert

Mein Grundstück ist schon groß ich wohne am Ortsrand aber meine Wp ist eine direktkondensierende Luftwärmepumpe.

Gruß
Wero

Nächste

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Haus beheizen