Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Im zuge der Kanalüberprüfung bei uns müssen wir den Schmutzwasserkanal neu verlegen (undicht alte Tonrohre). Dazu wollen wir im Haus unter der Kellerdecke die Abwasserrohre abfangen und auf ca. 80 cm unter der Erdoberfläche heraus führen, dann mit KG-Rohren in den Schmutzwasserrevisionsschacht hereinführen und innen mit einen Absatz (Absturz) auf die gegebene Tiefe von 2,50 Meter in die Abwasserrinne im Revisionsschacht führen. Die alte Abwasserleitung vom Haus im Schacht wird versiegelt.
Es handelt sich um ein Einfamilienhaus zweigeschossig und auf jedem Geschoss befindet sich ein Bad.

Frage :1. welchen Querschnitt verwende ich DN-125 oder DN-150 ?- die Leitungslänge beträgt ca.20 Meter und reicht ein Gefälle von 2%
2. wie sollte der Aufbau der Erdarbeiten sein (wie hoch Sand sollte unter dem Rohr liegen wieviel drüber etc.)

Danke Alf

Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo Herr Becher,
zu 1. DN 100
wenn doch DN 125 - dann Gefälle 1:66,7.
Zu 2. das Rohr sollte eingesandet werden und dann festgerüttelt. Unter dem Rohr würde ich ca. 10 - 20 cm Sand einbringen, darüber mind. 20 cm. Dann schön festrütteln und dann auffüllen bis zur Fertighöhe.
MfG
Hartmut Lilge

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Abwassergrundleitung