Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo,
mangels Gasanschluss und fehlender Örtlichkeit für Öltanks werden wir in einem älteren Zweifamilienhaus mit Strom heizen.

Leider ergabe die Befragung von drei Elektriko-Firmen und zwei Fachberatern der Stadt keine eindeutiges Ergebnis bezüglich Einbaukosten, Nutzen und Betriebskosten unterschiedlicher Elektroheizkörper.

Ich bin daher dankbar für jeden Hinweis, der mir nähere Informationen zu Vor- und Nachteilen einzelner Stromheizkörper (Nachtspeicherofen, Direktheizkörper ...) bringt.

Gruss, Gisela

Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo
Eine Stromheizung ist zur Vollebheizung nicht mehr zeitgemäß.
Die Driektheizung ist in der Anschaffung günstiger und in den Betriebskosten teurer. Die Nachtspeichergeräte sind in der Anschaffung teurer aber im Unterhalt günstiger (Nachstrom).

Sie sollten vielleicht mal über eine Wärmepumpe mit Erdsonde nachdenken, in der Anschaffung teurer aber bei vernünftiger Auslegung im Unterhalt sehr günstig.
Alt. Gasheizung mit Füssiggastank außen, immer noch besser als Strom direkt heizen.

Mfg Ralf Sparwel
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo Gisela,

besteht bei Dir die Möglichkeit einen Flüssiggastank im Erdreich zu versenken?
Wenn das geht dann hast Du eine neue Heizung. Möglichst mit Gas-Brennwertkessel. Der Kessel kann so ziemlich in jeden Schrank oder auch direkt unter dem Dach eingebaut werden. Ein Schornanschluß ist nicht erforderlich; das spart zusätzlich die Kehrgebühren.

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Nachtspeicherofen oder ...