Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bemühen uns gerade um eine Heizungs- und Sanitärinstallation (Stückholzheizung mit Kombi-Pufferspeicher für Heizung und Warmwasser) in unseren Neubau. Unter anderem bekam ich auch ein Angebot von der Firma ZWS über einen Systembausatz für Heizung und Sanitär. Nach einem Beratungsgespräch hatte ich einen recht guten Eindruck. Es klang alles recht professionell und durchdacht. Nun zu meiner Frage: Ich bin zwar Mechaniker, aber sonst mit der Materie nicht vertraut. Ist ein solcher Selbsteinbau zu schaffen? Hat jemand Erfahrung mit der Firma ZWS oder kennt jemand, der Erfahrung mit der Firma gemacht hat?
In dem Angebot sind für Heizung und Sanitär hauptsächlich Kunststoffrohre vorgesehen (auch für FBH), kann dies zu Problemen führen? Sind die Klebeverbindungen auch dicht und haltbar? bzw. was ist besser, Kunststoff oder Kupfer?

Vielen Dank im vorraus

Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo Herr Bauer,
ich halte von Selbstbausätzen überhaupt nichts. Erstens sind diese total überteuert und zweitens, selbst einbauen klappt auch nur meistens zur Hälfte. Denn spätestens wenn es in die "Dachzentrale" geht und man nicht weiss, wie was wohin angeschlossen werden muss (auf der Zeichnung sah es noch ganz einfach aus) dann wird Rat geholt. Wobei wir dann bei der Schwarzarbeit sind. Ein Bekannter kennt jemanden, der das dann machen kann. Der macht dann die Fussbodenheizung gleich mit, denn so einfach ist die dann ja auch wieder nicht, die Kesselzentrale ja ebenfalls und schon hat man einem Handwerker wieder "in die Suppe gespuckt".
Mein ernstgemeinter Tipp:
Holen Sie sich 3 - 4 Kostenangebote von einem Handwerkskollegen ein, wobei Sie darauf achten sollten, dass Produkt-, Qualitäts- und Quantitätsgleichheit vorhanden sein sollte. So haben Sie einen reelen Vergleich.
MfG
Hartmut Lilge

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Heizungs- uns Sanitärbausatz in einen Neubau