Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Ach das ist doch immer schön wenn ich diese Seite checke und Ihr habe Zeit gehabt was zu schreiben. Wir bräuchten mehr solche Foren und mehr Kollegen die sowas als wichtig ansehen. So allein der Fakt das Ihr das tut hebt Euch von den anderen ab. Ok Stefan ich hatte 1997 mit 2 Partnern die Firma HRS in Nürnberg eröffnet( Hillenbrand-Rink- Schmidt). Ich hatte zuvor für 8 Jahre als einziger Kundendiensttechniker bei einer Firma gearbeitet so ich hatte einen Kundenstamm der mitzog. Der Anfang wo sehr gut aber dann kamen die Probleme. Diese waren
- zu schnelles Wachstum der Firma in einem Jahr von 3 auf 8
- Zu hohe Investitionen in Geräte und Werbung etc.
- Eine zu geringe oder keine Kapitaldecke
- Kunden die nicht zahlten
-Zu hohe Geldnöte im privatbereich eines Partners
-das nicht kennen unseres Break Even Points
or our cost of business.
- schlechte Steuerkanzlei
- keine guten Partner bei den Banken
Ich habe diese Fehler gesehen aber nicht durchzetzen können oder manche nicht durchsetzen wollen. Das Problem ist das wir alle gute Handwerker sind und denken wie können eine Firma führen. Aber viele halt nicht. Wenn Du jeden Tag 12 bis 14 Stunden arbeitest heißt das nicht das es der Firma gut geht. Ich habe in der Zeit so viel gelernt und in der Zeit hier in den USA. Was Managment angeht waren die 2 Jahre hier die wichtigsten in meinem Leben. Ich glaube das wichtigste ist Stefan das Du eine Kapitaldecke aufbaust.Und das Du gutes Geld verdienst. Das Du weißt was Du im Monat brauchst um alle Kosten zu decken und wo Du in den Profit gehst. Ein anders Bespiel von HRS. Ich hatte einen Kunden( Hausverwalter) der mich fragte ob wir Gasleitungsanierungen machen. Ich sagte ja da es ein guter Kunde war. Aber ich hatte die Geräte nicht. Also alles gekauft und Job gemacht.Was ok ist aber nachdem Job hätte Marketing folgen müssen um eine Auslastung der Geräte zu bekommen( break even or profit) . So ich sagte wir brauchen Flyer etc das müssen die Kunden wissen das wir diese Arbeiten machen. Werbeflyer in dem wir Leckmengenmessung für 50 Euro anbieten etc. All das ist nicht passiert so das die Geräte in der Ecke saßen. Auch ein Verleih an andere Kollegen oder Verkauf in e bay wäre möglich. Das sind kleine Bespiele und ich könnte ein Buch schreiben. Mache ich eventuell auch, lach.
Ich bin dann 2001 aus der Firma ausgeschieden da ich meine Frau hier in den USA kennengelernt hatte und sie nicht umziehen wollte. Aber nun will sie, lach. Also wenn jemand eine gute Firma kennt die jemanden suchen wie mich dann last es mich bitte wissen. Denke das ich im September wieder zu Hause bin will aber einen Job haben etc. Danke und viele Grüsse aus dem verückten Amiland,

Mario

PS Habe hier in den Grosshandel reingeschnuppert und das ist noch ein anderes Thema- Einkauf-! Du kannst eine Menge Geld sparen im Einkauf wenn Du weißt wo und was zu kaufen.

Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo liebe Forengemeinde, ich schließe mich den Ausführungen von Kurt an. Lieber eine Sache richtig zu machen.
Man kann auch seinen Betrieb ohne Onlineshops führen.
Mfg. Lutz
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Das würde ja niemand bestreiten aber was spricht den dagegen? Ob jemand nun mit zB E-bay oder ohne Erfolg hat spielt keine Rolle . Entscheidend ist nur das Erfolg da ist. Und es gibt viele oder auch mehr als einen Weg dorthin. Ich glaube was wir hier meinen ist das ein Umdenken eine Anpassung der Art und Weise wie wir ein Geschäft führen nötig ist. Ein BMW sieht ja heute auch anders aus als vor 30 Jahren.
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Guten Abend

Frei nach Kurt:der da meinte...
Lieber eine Sache richtig, als von allem ein bischen.
Everybodys darling is everybodys depp.
(frei nach Franz-Josef Strauß ehemaliger Spitzenpolitiker aus Bayern.)

Hm...
Da mag schon was dran sein, natürlich ist es nie falsch in einer Sache ein Experte zu sein.
Trotzdem sollte man seine Fühler in alle Richtungen ausstrecken.
Unter uns...als Depp lebt es sich eigentlich ganz gut, frei nach Richard Häusler.
Natürlich decken wir bestimmte Marktnischen ab, siehe andere Beiträge.
Trotzdem werden wir weiter den Verkauf ankurbeln, denn nirgens kann man Geld besser verdienen als im Verkauf, das dürfte doch einleuchten.
Lieber verkaufe ich 5 Armaturen, bevor ich eine Armatur verkaufe und diese auch noch einbauen muss.

-----------
Ein paar Worte zu Stefan
Mario hat vollkommen und ich würde mir seinen Beitrag lieber einmal zuviel als einmal zu wenig durchlesen.
Jeder Eckpunkt einer Firma sollte in ein gutes Gefüge eingehen. Soll heißen alle Eckpunkte müssen stimmen.
Todsünden?
siehe Beitrag von Mario.
Was noch?
Du mußt schnell sein, mit allem was Du tust.
Weißt noch?
Nicht die großen fressen die Kleinen, sondern die Schnellen fressen die Langsamen.

Gilt für alle Bereiche der Firma.
Schnell die Rechnungen schreiben, die Zahlungsmoral ist dann besser.
Schnell die Angebote abgeben, am Besten noch vor Ort bei der Besichtigung.
Termine unbedingt einhalten.
Lagerhaltung klein halten.
Bei Kundenstörungen schnell reagieren und beheben.
Unsere Reaktionszeit bei ausgefallenen Heizungen liegt zurzeit unter 1.5 Stunden.
Der Kunde merkt sich das und ruft Dich immer wieder an.
Große Todsünde im Handwerk ist es große Summen bei einer Baustelle auflaufen zu lassen, das kann Dir bei eier großen Baustelle das Genick brechen.
Nie und Nimmer mit mehr als 20% bei großen Baustellen im Rückstand liegen!!!
Schreibe Zwischenrechnungen bis sich die Balken biegen.
Verlange Anzahlungen bei Kunden die Du nicht kennst, macht jeder Küchenbauer, warum nicht Du?
Wir sind Handwerker kein Kreditinstitut.
Vergleiche die Großhändler, es sind wahnsinige Preisunterschiede möglich.
Halte dich fit und gesund.
Denk an Notfälle und mache einen Notfallplan.
Was passiert, wenn du Dir heute Nacht noch 2 Füße brichst?
Wie geht es dann weiter?
Abgesichert?
Du bist ja noch ziemlich frisch im Geschäft, dann such Dir einen Coach, einen der es drauf hat.
Das kann ein Dachdecker sein oder sonst wer.
Egal Hauptsache er ist erfolgreich.
Wenn Du so Jemanden kennst, dann frag ihn ob er Dir Tipps gibt.
Jeder normale Mensch wird Dir helfen.
Halte Dich nicht mit Pessimisten auf, das kostet Zeit und Kraft.
Außerdem ziehen sie dich runter.

Und noch vieles mehr.

Ein paar Insidertipps schreibe ich Dir in einer mail.

ebay und shops...
Egal, jeder soll das machen was er für richtig hält.
Trotzdem gilt auch hier, nur wenn man sich reinhängt, dann kann man auch seine Ernte nach Hause fahren.
Und so wie es im Moment aussieht wird es ein prächtiger Herbst...

Gruß aus München
Richard Häusler

PS
everybodys depp...(also ich)
verkauft zurzeit hochwertige Armaturen aus China (kennengelernt auf der ISH in Frankfurt) an einen sehr bekannten Sanitärgroßhändler:-)
Gerne Anfragen erwünscht, sehen aus wie Dornbracht Tara
und das zum unschlagbaren Preis.
Nur so am Rande.
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo Mario, Hallo Richard.

Vielen Dank für die wirklich wertvollen Tips.
Gerade als Neuling kann man über viele Fallen stolpern und ich werde mir Eure Ratschläge zu Herzen nehmen.
Danke für die Mühe, die ihr Euch gemacht habt um einen Neuling zu helfen.
Das ist sicher nicht selbstverständlich.


Bin heute im Arbeitsstreß
Herzlichen Gruß vom Stefan
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo
ich bin nur ein einfacher Monteur der aber auch mit einem Coputer umgehen kann und in Foren liest.
Die Diskusion finde ich total interessant.
Ich muss sagen, ich habe festgestellt wenn es meinem Chef oder der Firma gut geht, dann geht es allen Mitarbeitern gut.
Dabei wäre es mir scheißegal ob das Geld von ebay einem shop oder durch Aufträge kommt.
Haptsache ich behalte meine Arbeit.
Auch wir haben unseren Aufgabenbereich erweitert und machen jetzt Sachen die wir früher nicht gemacht haben. Zum Beispiel Tiefbau, keine hatte eine recht Ahnung jetzt geht es immer besser.
Herr Häusler ist halt ein multitalent und das finde ich gut. Seine Mitarbeiter werden es ihm danken.

Mit freundlichen Grüßen
Günter Wallek

Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Wir sind alle nur einfache Monteure Günter oder waren es einmal . Stefan nichts zu danken ,jederzeit. Es gibt da noch so viel mehr.Und Richard hat ja auch noch viel richtiges gesagt. Und seine Armaturen aus China,klasse. So was ist richtig. Nun wird der Kurt vielleicht sagen,, Und wenn ich Ersatzteile brauche,,? Die gibt es nur beim Richard! So Richards Kunden bleiben ihm treu,lach.
Ach Stefan ein kleiner Marketingtipp. Ich habe einmal Badsanierung gemacht in einem Block mit 12 Eigentumswohnungen. Habe am Abend dann Sektflaschen an jede Tür gehängt und wir haben uns für den Lärm etc entschuldigt. Haben dann 4 mehr Bäder im dem Haus bekommen. Solche Beispiele gibt es noch viele. Aber Du wirst es schaffen keine Bange,hänge Mal meine alte Firmenwebpage mit dran so das Ihr mich mal alle sehen könnt lach bin der grosse dicke, Gruss Mario aus Virginia
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

..wenn uns Herr Richard Häusler verraten würde mit welchen Artikel sich bei ebay gutes Geld verdienen läßt.
Geht es da um SHK Dinge?
Meine Nachforschungen verliefen ehrlich gesagt im Sande:-)
Was ich so gesehen habe ist es auch ein guter Platz um selber einzukaufen. Habe auf ein paar Dinge geboten, mal sehen ob ich den Zuschlag erhalte.

Handwerklichen Gruß
Thomas Grossmann
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo Herr Grossmann,

meine Artikel von Ebay, möchte ich hier lieber nicht verraten.
Da hier viele schlaue Kerlchen lesen, möchte ich mir keine Konkurenz heranzüchten:-)
Für ebay habe ich extra eine Firma gegründet und es macht sich steuerlich absolut gut bemerkbar.
Alle Aufwendungen werden erstmal als Verlust verbucht.
Erklärung würde jetzt den Rahmen sprengen.
Außerdem wollte ich eine strikte Trennung zum Handwerksbetrieb und keinerlei Verbindung aufkommen lassen. Dies hat bestimmte kaufmännische Gründe.

Nach Verkäufen wird aber auf die bestehende Firma hingewiesen, denn dann weiß ich ja aus welcher Ecke der Kunde kam.

Allerdings habe ich mehrere Namen bei ebay laufen. Einer ist rein für den Einkauf.
Einer nur für private Dinge wie meine heißbegehrten alten Unterhosen..


Kann bei ebay doch nicht für z.B. Grundfospumpe 80 Euro verlangen und dann bei Kunden für die gleiche 110 Euro.

Also strikte Trennung.
Mein shop bei ebay läuft inzwischen auch sehr gut und die Verkäufe von Kundenanfragen nach bestimmten Artikel werden auch immer mehr.
Das heißt, auch Dinge die man nicht versteigert werden gezielt nachgefragt und verkauft.

Es stimmt, auch Eikäufe kann man dort teilweise sehr günstig machen, habe auch schon sehr oft zugeschlagen. Schnäppchen lassen sich immer wieder finden.

Viel Spaß noch und
Frohe Ostern wünscht
Richard Häusler
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Frohe Ostern und viel Spass beim Eiersuchen an Euch alle.

Mario aus Virginia

VorherigeNächste

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Wie geht es Euch?, ab Beitrag 20