Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Ich weiß langsam nicht mehr was ich noch machen soll, um an Arbeit ranzukommen. Mein Handycap ist natürlich der fehlende Meisterbrief und mit meiner Techniker Ausbildung, komme ich auch nicht weiter, auch meine Zusatzqualifikationen im Umweltschutz scheint hier in Deutschland niemanden zu interessieren. Zu Fastnacht war ich auch noch so schlau, mir meinen Führerschein abnehmen zu lassen, so kann ich nicht mal, wie ich es früher in Engpässen gemacht habe, auf eine Spedition zurückgreifen. Es ist unvorstellbar, aber wir versuchen wirklich mit viel Ehrgeiz an Arbeit ranzukommen. Mit wir ,meine ich meinen langjährigen Bekannten und Mitarbeiter, als das Nebengewerbe im Rolladenanlagenbau noch funktionierte, doch leider hat sich unser Hauptauftraggeber im Maerz zur Ruhe gesetzt. Wir haben Zeitungsanoucen geschaltet, Wurfsendungen gedruckt, bzw. kopiert und im Umkreis in die Briefkästen geworfen, dann fast alle Heizungs und Rolladenbauer im Umkreis abgeklappert, aber es sieht wirklich schlecht im Handwerklichen Bereich aus!! Ich denke mal das es auch an der Geldumstellung liegt, warum sollen die Leute modernisieren lassen, wenn sie nicht mal in Urlaub fahren, 40% Einbuße in diesem Sommer bei den Touristikunternehmen, aber das ist ja sicher fast jedem bekannt.
Sollten Sie irgendjemanden kennen der zwei Mann, im Handwerklichen Bereich und wenn es nur für kurze Zeit ist, braucht, wären wir sehr dankbar! Unsere Überlegungen waren auch schon im Demontagebereich von Heizungsanlagen, jetzt in der Zeit, in der ja mit Sicherheit,zwar noch nicht unter Zwang vom Schornsteinfeger, viele Heizungen gewechselt werden, sollte doch in diesem Bereich etwas los sein? Vielleicht können Sie mir ja mal Ihre Erfahrung schildern, würde es den Firmen etwas bringen, wenn sie nur noch in einen sauberen Keller ihre neue Anlage montieren und diese in Betrieb nehmen, ohne mit der Demontage etwas zu tun zu haben? Meine Überlegung ist halt, das genau, bei einer Moderniesierung, im Demontagebereich die Gewinnteile gelegt werden und es sich ohne gerade Diese, nicht Rechnet einen Kessel, nur zu verkaufen und anzuschließen! Schreiben Sie mir, wenn Sie Zeit und Lust haben mal Ihre Meinung dazu,. vieleicht haben Sie auch
jemanden greifbar der eine Fa. hat und viele Neuanlagen verkauft, sich also mit der Materie auskennt und mir kurz sagen kann, ob ich daran noch meine Gedanken verschwenden soll oder es lieber lasse. Bei allem was ich in letzter Zeit ausprobiert, viel Energie und Hoffnung investiert habe und dann doch nichts dabei rauskam, schwandt mein Selbstvertrauen und vieleicht kann ich über Sie, etwas schneller
über diese Idee, ein Pro oder,,laß es sein Junge"erfahren, bevor ich wieder so tief hinten runter falle. Ich glaube Sie haben auch so genug zu tun, aber vielleicht finden Sie ja einen Zipfel Zeit für uns!

In diesem Sinne, mit freundlichen Grüßen von denen die in letzter Zeit, über die Politikeraussage: Wer arbeiten will, findet auch Arbeit!, immer etwas anders als einen Tag zuvor, nachdenken müssen!

Mit freundlichen Grüßen
Pascal Gierth (POG&THL)

Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo Herr Gierth,

Demontagearbeiten anzubieten wird meiner Ansicht nach nicht fruchten. Jede Heizungsfirma die ich kenne hat nicht den Bedarf diese arbeiten an eine Fremdfirma zu übergeben.
Gerade im Kleinkesselbereich bis 100 KW wird diese Dienstleistung sicher nicht angenommen.
Aus welchen Grund sollten die Heizungsfirmen auf dieses zusätzliche Geld verzichten?

Wenn wir ein Einfamilienhaus in "Angriff2 nehem ist bis um 9.00 Uhr der Heizraum leer.
Warum sollten wir es anderen überlassen bei 250 Euro Demontagekosten?

Falls sie diese dienstleistung anbieten, wird es sicher nur im Großanlagensektor klappen, dafür brauchen Sie aber wiederum die richtige Ausrüstung...

Absaugung, Capper für Tankdemontage, Schneidbrenner, usw.

Aus kaufmännischer Sicht, würde ich diese Leistung auch nochmal überdenken.
Sie arbeiten nur und verkaufen nichts und heutzutage wird man aus der Arbeit leider nicht mehr schlau.
die Zukunft liegt im Verkauf und die Arbeit dazu ist ein notwendiges Übel.

Mit Ihrer Ausbildung gibt es sicher bessere Marktlücken.
Kann ich Ihnen gerne bei Bedarf mit einer mail zukommen lassen.

Gruß aus München
von Richard Häusler
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Guten Tag Herr Gierth,

ich gehe davon aus, dass Sie mit dem Verfasser des Leserbriefes beim Sanitärbund identisch sind. Deshalb meine Frage und mein Rat:
Warum machen Sie eigentlich nicht den Meisterbrief. Nach Ihren Ausführungen und den Ausbildungsgängen sollte das doch möglich sein.
Also auf und den Meisterbrief gemacht, dann können Sie selbstständig am Markt agieren.
Ich wünsche Ihnen dabei viel Erfolg.

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Handwerker sucht Arbeit!