Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren,

mich beschäftigt der ‘energetische’ Wirtschaftlichkeitsvergleich zwischen der Photovoltaik und der Energiegewinnung durch Biomasse. Aus diesem Grund suche ich Zahlen zum Erntefaktor der Photovoltaik-Technologie. Mir sind die Zahlen bekannt, die von einem Erntefaktor zwischen 4 bis 7 sprechen (je nach Zellenart). Diesen Berechnungen liegen jedoch immer bestimmte Bilanzgrenzen zugrunde. So wird meines Wissens z.B. der Energieaufwand zur Herstellung der Fabrikationsanlagen und der Maschinen zur Herstellung der Solarmodule bzw. der gesamten Anlagentechnik nicht berücksichtigt.

Deshalb meine Frage:
Können sie mir genauere Angaben über Erntefaktor-Bilanzierungen nennen, die den gesamten Herstellungsprozeß möglichst umfangreich berücksichtigen (von der Rohstoffgewinnung bis zum fachgerechten Recycling der Module, inkl. der auch dazu erforderlichen Anlage- und Maschinentechnik in der gesamten Prozeßkette; Die Liste der offensichtlich in den meisten Fällen nicht in die Bilanzierung einbezogenen Faktoren ließe sich beliebig verlängern)? Gibt es hierzu Forschungsarbeiten? Inwieweit sind z.B. auch Wirkungsgradverluste berücksichtigt (z.B. Wechselrichterverluste usw.)?

Da ich schon selber lange erfolglos nach solchen umfassenden Zahlen suche, habe ich langsam die Befürchtung, dass entsprechend detaillierte Berechnungen nicht existieren. Wenn dem so ist, kommen mir als Befürworter der Solartechnik langsam Zweifel, ob in der Gesamtbilanzierung tatsächlich eine nennenswerte Energieeinsparung erreicht wird bzw. ob man die Photovoltaik im Hinblick auf die begrenzten finanziellen Mittel mit gutem Gewissen zum Zwecke der Energieeinsparung empfehlen kann. Dies gilt insbesondere dann, wenn man weiß, wieviel mehr Energie zu gleichen Kosten durch Wärmedämmung einzusparen ist.

Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Sehr gehrter Herr Nierychlo,

die Erntefaktor-Bilanzen, die uns im Ing.Büro vorliegen, weisen auch die von Ihnen
genannten Lücken in Teilbereichenauf. Ich werde versuchen, über einen Kollegen beim ZSW festzustellen, ob eventuell genaues Datenmaterial vorliegt.
Eventuell auch bei einem Institut im Ausland.

Ich melde mich zu dem genannten Thema auf jeden Fall nochmals per E-Mail bei Ihnen.

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Erntefaktor Photovoltaik