Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Sehr geehrter Herr Dege,

ich bin selbständiger Einzelunternehmer und habe ein Gewerbe angemeldet. Für die erweiterung meines Büros möchte ich mir 3 neue PCs anschaffen. Diese könnte ich preiswerter über einen Bekannten bekommen, der bei einer Computerfirma arbeitet und Personalrabatt erhält. Die Rechnung bzw. Quittung wäre dann jedoch auf seinen Namen ausgestellt. Gibt es trotzdem für mich eine Möglichkeit diese steuerlich abzusetzen?
Ich hoffe, dass die frage nicht zu ungewöhnlich ist und freue mich auf eine Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
Norbert K.

Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Guten Tag Herr K.,

hier sind zwei Aspekte zu beachten:
1) Personalrabatte sind i.d.R. ausschließlich für den Verwendungsbereich der unmittelbar im Haushalt des Mitarbeiters befindlichen Personen bestimmt. Insofern ist zu prüfen, ob Ihr Bekannter nicht eine arbeitsrechtliche Verfehlung begeht, wenn er für Sie die 3 Computer einkauft. Hier ist äußerste Vorsicht und Sensibilität gefragt.
Fragen Sie einen Anwalt oder lassen Sie Ihren Bekannten in der Firma nachfragen. Eine rechtliche Beratung darf ich (als Nicht-Rechtsanwalt) nicht durchführen
2) Sie können nach meiner Einschätzung die auf Ihren Bekannten ausgestellten Rechnung natürlich nicht verwenden. Sie müssen zwischen Ihrem Bekannten und Ihnen einen gültigen Kaufvertrag abschließen und diesen durch eine Rechnung belegen, die Ihr Bekannter an Sie stellt. Allerdings können Sie dann keine Vorsteuer abziehen, wenn Ihr Bekannter nicht umsatzsteuerpflichtig ist. Inwieweit Ihr Bekannter zum Verkauf berechtigt ist und ob hier nicht schon bereits anzeigepflichtiger und zu versteuernder gewerblicher Handel vorliegt, wäre durch geeignete Fachleute (Steuerberater, Anwalt) abzuklären. Diese Einzelfall-Auskünfte dürfen von mir aus gesetzlichen Gründen nicht erteilt werden.

Viel Erfolg!
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

bedenken Sie hier bitte einfach, was Sie durch den Kauf bei Ihrem Bekannten "sparen" und was der Rechtsanwalt kostet!!

Vielleicht lässt der Arbeitgeber Ihres Bekannten auch was nach, wenn Sie die Geräte auf eigene Rechnung kaufen. Schliesslich müssen die Geräte auch vernetzt, Software eingespielt etc. werden, also genügend Verhandlungsspielraum ;-).

Ausserdem rate ich auch darüber nachzudenken, was ist, wenn an einem Gerät mal was kaputtgeht!

Es lebe der Fachhandel, egal ob SHK oder PC ...
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Vielen Dank für Ihre Hinweise!
Ich habe in der Tat mit dem Vertriebsleiter gesprochen und einen anständigen Rabatt aushandeln können, ohne den Personalkauf meines Bekannten in Anspruch zu nehmen. Manchmal sieht man den wald vor Bäumen nicht!
Viele Grüsse

Norbert K.

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Kauf über Personalrabatt absetzbar?