Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo an alle Fachleute,

Mich würde Ihre Meinung interessieren. Bei unserer 4 Jahre alten Erdgas-Brennwert-Fußbodenheizung ist eine Heizkreis-Umwälz-Pumpe ausgefallen. Mit der Heizungsinstallationsfirma (wir sind bislang ganz zufrieden mit ihr) hatten wir 5 Jahre Gewährleistung vertraglich vereinbart, die erst Ende 2001 ausläuft. Uns wurde nun mitgeteilt, das wir die neue Pumpe (Materialpreis für diese Sonderpumpe ca.400,- DM)bezahlen müßten, weil diese ein Verschleißteil sei und nicht unter die Gewährleistung fällt. Wie sehen Sie das? Was sind denn noch alles Verschleißteile? Danke für Ihre Infos im voraus!

Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Hallo Herr Zügner,
auf keine Pumpe erhalten Sie 5 Jahre Garantie, es handelt sich um ein elektronische, drehendes Bauteil und hat in der Regel 12 Monate Garantie.
Natürlich sollte eine Pumpe länger halten, aber es kommt trotzdem vor, dass eine Pumpe keine 10 Jahre alt wird.
Pumpen haben eine 1000 Drehungen pro Minute und manche halten halt nicht so lang.
Auf Kessel haben Sie 5 Jahre Garantie, diese geben auch alle großen Kesselhersteller. Aber nie auf Regelung, Feurberührte Teile wie Glühzünder und leider auch Pumpen.
Hilft nix, der Heizungsbauer hat Recht.
Gruß aus München
Richard Häusler

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Normaler Verschleiß oder Gewährleistung