Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarmodule, Dünnschichtmodule, Wechselrichter, Montagesysteme, Nachführsysteme, Photovoltaik Stromspeicher
Andreas

Beitragvon Andreas » 31.08.2005 17:10 Uhr

Hallo,

ich habe eine PV-Anlage mit 59 Modulen Typ Mereg PE 110 mit 110 W (+/- 1,5%) bestellt. Nach ca. 1 Monat wurde mir mitgeteilt, daß nicht 110 W Module, sondern 125 W Module (+/- 1,5 %), Typ PE 125 geliefert werden.
Nachdem die Lieferung nun erfolgt ist, mußte ich feststellen, daß alle Module die Typenbezeichnung PE 110 und Leistungsangabe 110 W auf der Rückseite aufgedruckt haben. Außerdem ist eine Farbcodierung aufgedruckt, welche Leistung >116 W entspricht. Auf Nachfrage wurde mir nun ein Vermessungsnachweis von 500 Modulen geschickt, aus dem hervorgeht, daß die Module Leistungen zwischen 116 und 135 W haben. Da die Module bereits montiert sind läßt sich nicht mehr genau feststellen welche ich erhalten habe. Alle 500 Module haben im Schnitt eine Leistung von 123,3 W. Aufgrund der vorhandenen Packliste kann man ersehen, daß es auch Verpackungseinheiten (je 5 Module) mit Leistungen unter 120 W gibt. Hiervon habe ich min. eine Box erhalten.
Der Lieferant ist nun weiterhin der Meinung, daß ich 125 W pro Modul bezahlen soll, was ich jedoch nicht ok finde. Was meint Ihr ???

Uwe Hallenga

Beitragvon Uwe Hallenga » 31.08.2005 17:10 Uhr

» Hallo,
»
» ich habe eine PV-Anlage mit 59 Modulen Typ Mereg PE 110 mit 110 W (+/-
» 1,5%) bestellt. Nach ca. 1 Monat wurde mir mitgeteilt, daß nicht 110 W
» Module, sondern 125 W Module (+/- 1,5 %), Typ PE 125 geliefert werden.
» Nachdem die Lieferung nun erfolgt ist, mußte ich feststellen, daß alle
» Module die Typenbezeichnung PE 110 und Leistungsangabe 110 W auf der
» Rückseite aufgedruckt haben. Außerdem ist eine Farbcodierung aufgedruckt,
» welche Leistung >116 W entspricht. Auf Nachfrage wurde mir nun ein
» Vermessungsnachweis von 500 Modulen geschickt, aus dem hervorgeht, daß die
» Module Leistungen zwischen 116 und 135 W haben. Da die Module bereits
» montiert sind läßt sich nicht mehr genau feststellen welche ich erhalten
» habe. Alle 500 Module haben im Schnitt eine Leistung von 123,3 W. Aufgrund
» der vorhandenen Packliste kann man ersehen, daß es auch
» Verpackungseinheiten (je 5 Module) mit Leistungen unter 120 W gibt.
» Hiervon habe ich min. eine Box erhalten.
» Der Lieferant ist nun weiterhin der Meinung, daß ich 125 W pro Modul
» bezahlen soll, was ich jedoch nicht ok finde. Was meint Ihr ???


Auch wenn das für den Händler übel ist, geliefert hat er Module vom Typ Mereg PE 110 mit 110 W (+/- » 1,5%) und auch nur diese darf er in Rechnung stellen. Wenn diese zwischenzeitlich bessere Qualitäten aufweisen, so ist das erfreulich für Sie aber eben nicht Ihr Problem. Der Lieferant hatte ja die besseren Module avisiert (Typ 125) aber dann doch nicht geliefert. Letztendlich entscheidet das Typenschild auf dem Modul und wenn Sie im Auftrag eine Stückzahl mit 59 Modulen stehen haben gilt dies eben auch.
Etwas anderes wäre es, wenn Sie expiziet eine bestimmte Anlagen-Leistung geordert hätten und die Anzahl der Module nicht festgelegt ist (also zB. 6.490Watt installierte Leistung +/-1,5%). Dann könnter der Lieferant die Module entsprechend reduzieren, wobei es dann sicherlich wiederum Anpassungsprobleme mit den Wechselrichtern gibt. Üblicherweise bekommt aber auch der Händler nur Stückweise die Module geliefert und nicht nach Leistung.

Die Vermessungsprotokolle sagen nichts Wirkliches aus, solange Ihre Seriennummern nicht dabei sind. Haben Sie die? Wenn nicht, ist das eh ein schwerer Fehler des Installatuers! Stimmt das wirklich mit den 1,5%? Es erscheint mir unrealistisch niedrig zu sein. Sind die Module bei der Montage nicht für die Strings sortiert worden?


Es ist sicherlich bitter für den Händler, zumal oftmals nicht viel an den Dingern verdient wird. Versuchen Sie sich doch gütlich zu einigen. Immerhin sind Sie der Nutznießer dieses Irrtums, solange der Lieferant die tatsächliche Differens nachweist.

Gruß Uwe
Propino

Beitragvon Propino » 31.08.2005 17:10 Uhr

» Mereg PE 110 mit 110 W (+/-
» 1,5%) bestellt. Nach ca. 1 Monat wurde mir mitgeteilt, daß nicht 110 W
» Module, sondern 125 W Module (+/- 1,5 %), Typ PE 125 geliefert werden. ... Alle 500 Module haben im Schnitt eine Leistung von 123,3 W.
» Der Lieferant ist nun weiterhin der Meinung, daß ich 125 W pro Modul
» bezahlen soll,


Also wenn der Installateur vorher Bescheid gesagt hat, dass 125 W geliefert werden, ist das schon im Grunde OK. Man hätte dann seine Finanzierung bei der KFW auf 125 Wp auslegen können und sich dann nach Inbetriebnahme und Vorlage der Leistungsnachweise die Differenz zu 123,5 W zurückerstatten lassen können. (Dadurch steigt nämlich die Eigenkapitalrentabilität, der Eigenanteil sinkt ;-)
Die MEREG PE 110 sind meines Wissens nach mit Q-Cells Q6 ausgestattet. Die werden von QCells in 6 Leistungsklassen hergestellt. Sie haben offenbar die besten abgekriegt. Das mit dem Typenschild hat wahrscheinlich die Ursache, dass die Zertifizierung nach der IEC61215-Norm mit Modulen mit Zellen der niedrigeren Leistungsklasse (110Wp) durchgeführt wurde. Man kann nicht einfach ein PE125-Label draufkleben wenn das Zertifikat auf PE110 lautet. (Sonst hätten Sie nämlich u.U. keinen Versicherungsschutz.)
Also fair bleiben und froh sein, dass man ordentliche Module hat. MEREG nimmt im Moment gar keine Bestellungen mehr an.

Zurück zu Photovoltaik, Solarmodule, Wechselrichter



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Abweichende Leistung von PV Modulen