Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Wir planen einen Hausbau und haben uns schon für Brennwertkessel mit Solarunterstützung entschieden. Welche Heizart sollten wir wählen. Fußbodenheizungen rufen Venenleiden im Alter hervor? Niedertemperaturheizleisten verlangen einen Mindestwandabstand von 10cm für die Möbel? Niedertemperaturheizkörper sind sehr groß?
Welchen Expertenrat würden Sie mir geben?
Dr. Köhler

Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Guten Tag Herr Dr. Köhler,

die Fußbodenheizung ist eine gute Wahl. Bei Neubauten kann bei der derzeit gültigen WSVO auch davon ausgegangen werden, daß die zulässigen Oberflächentemperaturen deutlich unterschritten werden (kein resp. kaum Gefahr für die Venen). Ferner hat die Fa. velta in wissenschaftlichen Untersuchungen festgestellt, daß durch Fußrbodenheizungen eine Verminderung der Hausstaubmilben bewirkt wird (ein weiterer positiver Effekt).
Ideal wäre eine Kombination mit kleineren Flachheizkörpern zur Unterstützung und schnelleren Regelung.
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Da Sie Brennwert einsetzen möchten, ist eine Beheizung über eine Fb.-Heizung die ideale Lösung. Für gehobene Ansprüche empfehlen wir den Klimaboden, der sich durch eine schnelle Regelbarkeit auszeichnet.
Weitere Infos finden Sie unter Polytherm System Polydynamic oder wie immer unter http://www.uhlmann-shk.de
Gruß
Herbert Uhlmann
Gast

Beitragvon Gast » 31.08.2005 16:32 Uhr

Sehr geehrter Herr Dr. Köhler,

gestatten Sie einen Tipp: Bauen Sie mit Schornstein. Denn, egal für welches Heizsystem Sie sich entscheiden bzw. bereits entschieden haben, mit dem Schiedel Schornstein ABSOLUT können Sie heute Brennwert betreiben und morgen (sprich, wenn es in ein paar Jahren dann wieder soweit ist, dass man sich mit dem Thema auseinander setzen muss) wieder das für Sie günstigste Heizsystem wählen - unabhängig vom Brennstoff. Desweiteren gibt Ihnen der im ABSOLUT integrierte Installationszug die Möglichkeit Ihre Solarleitungen vom Dach bis in den Keller auf kürzestem Weg zu verlegen. Und eines noch, mit einem zweiten Zug können Sie jetzt oder später Ihr Haus noch gemütlicher und individueller gestalten - mit einem Kamin- oder Kachelofen.
Resümee: Mit dem Schiedel ABSOLUT bleiben Sie frei in der Entscheidung über Dinge, die Sie jetzt vielleicht noch nicht entscheiden wollen oder können.

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Welches Heizsystem sollen wir nehmen?