Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Anlagenförderung, Umweltaktien, Ökofonds, Beteiligungsangebote, Versicherungen,...
Majoran
Beiträge: 3
Registriert: 16.11.2006 20:30
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Majoran » 16.11.2006 20:42 Uhr

Guten Tag an alle Leser,
ich bin aktuell daran ein Haus zu bauen und suche nun nach Erfahrungen bzgl. der Kosten für die Elektroinstallation. Geht vom Legen der Leerrohre in den einzelnen Betondecken los bis zur Endinstallation der Steckdosen, Anschluß der Heizung, Fertigung Potenzialausgleich etc.

Würde mich mal interessieren, was ihr mit Material so an Geld in diese Arbeiten investiert habt? Bei den Leerrohren und beim Kabel reinziehen haben wir geholfen und ich bin aktuell bei fast 11.000 Euro.

Denk mal ich wurde von meinem Elektriker gehörig über den Tisch gezogen oder kann das ganze preislich hinkommen? Mein Architekt hatte nämlich auch nur 6500 Euro geschätzt.

Kurze Daten zum Haus:

1,5 stöckig, ca, 135qm plus 65qm Keller. 90 Steckdosen, Schalterprogramm von Bercker, Verteilerkasten von Hager (1500 Euro) etc.

Schreibt mir mal kurz Eure Meinung, werde vermutlich den Elektriker am Wochenende vond er Baustelle werfen.

Weiter Frage, muß der Elektriker zum Abschluß ein Prüfbericht oder ähnliches fertigen? Und falls ja, wohin muß er diesen senden?

Danke im voraus
Majoran

ariba
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 96
Registriert: 30.11.2005 11:16
Wohnort: 88521
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon ariba » 17.11.2006 19:15 Uhr

Hallo,

verstehe die Aufregung nicht. Sie haben dem Elektriker doch den Auftrag erteilt. Ich denke sie haben im Vorfeld ein Angebot erhalten.
Wenn dann der Auftrag erteilt wurde nach Angebot, dann steht doch auch der Preis fest.

sonnige Grüße
Jürgen
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 17.11.2006 21:06 Uhr

Kann ariba nur zustimmen.

Wurde ein Angebot eingeholt oder wurde der Auftrag "Blind" vergeben? Falls Angebot eingeholt: Was wurde jetzt mehr Installiert das Mehrkosten aufgetreten sind? Also mein Elektriker hat nach Steckdosen abgerechnet, so das ich ausgehend vom Angebot Mehrkosten genau kalkulieren kann wenn ich jetzt statt einer einfach eine Doppelsteckdose habe.

Alle meine Angebote (auch ca. 90 Steckdosen, 7 Antennenanschlüsse, mehrere Lan-Anschlüsse (Gigabit, Sat und 3fach Zählerkasten + Rest) lagen um mehrer 1000 € unter deinen bisherigen Kosten. Der Schätzung des Architekten dürte da schon ziemlich passend sein.

Der Elektriker muß schon seinen "Bericht" schreiben. Ohne ein entsprechende Info eines Elektromeisters wird dir der lokale Stromversorger dein Haus nicht anschließen. Von deiner Hausversicherung ganz zu schweigen.
Majoran
Beiträge: 3
Registriert: 16.11.2006 20:30
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Majoran » 17.11.2006 21:51 Uhr

Ihr habt ja recht mit den Angeboten jedoch hab ich den Fehler gemacht einen Bekannten für den Job zu beauftragen, welcher mir die Arbeit nun neben seiner Hauptarbeit mit macht.
Läuft auf Stundenbasis und er ist leider nicht gerade der Schnellste. Aber was für Fehler ich gemacht habe und dass ich, falls ich nochmals einen Elektriker benötige mich direkt an eine Firma wenden werde, weiß ich selbst.
Der Bekannte bezieht das Material eben auch noch über eine Firma, welche nach meinen Recherchen mich mit vollen Listenpreisen abgespeist hat.
Aber wie gesagt, dass passiert halt, wenn man Geld sparen will. Selbst schuld.

Wollte eigentlich nur wissen, mit was für Beträge man sonst für diese Größe an Haus auskommt?

Gruß
Majoran
ariba
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 96
Registriert: 30.11.2005 11:16
Wohnort: 88521
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon ariba » 18.11.2006 07:09 Uhr

Hallo,

liegt dir evtl ein Angebot vor, von einem anderen Anbieter. Den du nicht berücksichtigt hast, weil er zu teuer war.

sonnige Grüße
Jürgen
Majoran
Beiträge: 3
Registriert: 16.11.2006 20:30
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Majoran » 18.11.2006 08:04 Uhr

Nein, ich habe kein Angebot eines anderen Anbieters.

Habe auch nie eines machen lassen und werde mich beim aktuellen Baustand auch keines mehr machen lassen. Läufthalt alles am Staats vorbei und dafür erhalte ich halt jetzt die Quittung.

Majoran

ariba
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 96
Registriert: 30.11.2005 11:16
Wohnort: 88521
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon ariba » 18.11.2006 17:36 Uhr

Hallo,

das dachte ich mir schon. Sei wenigstens in einem Forum nicht so ehrlcih, das ehrt dich zwar, aber könnte dir auch noch die Quittung vom Staat bringen.

sonnige Grüße
Jürgen
melchner
Aktivität: neu
Beiträge: 5
Registriert: 09.01.2007 13:58
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon melchner » 10.01.2007 10:49 Uhr

Hallo,
bin zur Zeit auch beim Umbau/Anbau alles dabei halt.
Hab die Elektrik selber gemacht,mit Schwiegervater auch Elektriker
(da ich nur"Energieelektroniker" bin)
Hab ca. 150qm Fläche, mit Esszimmer-Küche, Schlafzimmer,Wohnzimmer, WC,Bad,
Büro verkabelt die Kosten für das Material lagen bis jetzt bei 900Euro.
Hab aber nicht gespart,Unterverteilung vierreihig ist voll!!!
Es kommt jetzt noch ein neuer Zählerschrank(ca.500Euro) und noch eine zweite Unterverteilung (blank ca. 50-80Euro je nach dem wie viele Reihen)

Mein Tipp: das Material selber besorgen, bzw. wenn dein "Bekannter"?
das auch Hauptberuflich macht kommt der da nicht billiger ran?
Noch was wenn der dich so abzockt, würde ich den mal gewaltig meine Meinung geigen und nach fertigstellung nicht mehr kennen


[/quote]

Zurück zu Förderung & Finanzen & Öko-Investment



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Kosten minderung
    von oakgast » 09.12.2012 06:52
    0 Antworten
    6429 Zugriffe
    Letzter Beitrag von oakgast Neuester Beitrag
    09.12.2012 06:52
  • Fotovoltaik Anlage bei Neubau
    von Stefan Gehring » 08.10.2006 08:39
    4 Antworten
    12301 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Stephan Ostermann Neuester Beitrag
    10.01.2007 19:00



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Kosten für komplette Elktroinstallation in einem Neubau?