Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Infrarotheizungen, Bildheizungen, Nachtspeicheröfen, Heizkonvektoren
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 08.07.2009 08:36 Uhr

Ich nicht, aber GMill (hier im Forum vertreten). Der hat WP mit IR-Heizkörber im Bad um in der übergangszeit die WP nicht allein wegen des Bades laufen lassen zu müssen.

GMil
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 670
Registriert: 29.02.2008 12:48
Wohnort: Nähe Fürth / Bayern
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon GMil » 08.07.2009 13:41 Uhr

Jep, so isses. Ich bin mit der Kombilösung fürs Bad nach der ersten IR-Saison sehr zufrieden (die WP habe ich das 2. Jahr).

Allerdings habe ich auch eine sehr spezielle Situation: meine Altbau-Hütte hat eine Radiatorenheizung nach dem Einrohr-Prinzip, d.h. das warme Wasser fließt vom Puffer weg zum 1. Hk, von dort zum 2. usw. und kehrt erst vom letzten Hk zum Puffer zurück. Natürlich wird über Bypässe und einen ausgefeilten hydraulischen Abgleich dafür gesorgt, daß alle Hk (fast) gleichmäßig warm werden.

Im Bad habe ich dennoch zusätzlich zur IR gegriffen, weil ich mir in 2 Situationen Vorteile versprach:

1. Bei Tiefkälte war die Badwärme durch die gegenüber der Ölheizung um 5 - 10 K abgesunkene VT grenzwertig; eine Vergrößerung des Bad-Hk scheiterte an Platzgründen.

2. In einer doch recht langen Übergangszeit im Frühjahr und Herbst mußte ich die WP nachts heizen lassen, um ausschließlich das Bad genügend warm zu halten. Durch das Einrohrprinzip lief aber das Heizwasser -trotz geschlossener Thermostaten in den anderen Räumen- im ganzen Haus um und heizte damit indirekt doch und unnötig auch die Hütte, etwa vergleichbar mit einer BW-Zirkulation im Dauerlauf.

Beide Effekte sind über die IR jetzt vollkommen abgedeckt; das hat u.a. die diesjährige Januar-Tiefkälte eindrucksvoll bewiesen.

Einen Zusatz-Vorteil bietet das etwas überdimensionierte Redwell-Bild auch noch: die Wohlfühl-Wirkung speziell auf nackter Haut setzt schon nach wenigen Minuten ein, so daß in der Übergangszeit eine wirkliche Raum-Aufheizung gar nicht stattfinden muß. Das erlaubt eine zeitlich gezielte Heizwirkung per mitgeliefertem Funk-Thermostat mit Schaltuhr, was die Effizienz weiter steigert.

In Zahlen sieht das so aus:

Die WP zieht ohne IR etwa 8 kWh pro Nacht, um in der genannten Situation das Bad zu heizen (und das halbe Haus mit). Eine Nachtabsenkung ist in dieser Situation kaum sinnvoll, da bei uns das Bad ab morgens 5:00 benutzt wird. Eine Vollheizung über den kleinen Bad-Radiator müßte daher schon etwa gegen 3:30 beginnen.

Mit IR startet die "Heizperiode" um 4:50 und endet -wie bei der WP auch- um 6:00. Daraus läßt sich leicht ermitteln, daß das 600 W - Bild max. 0,7 kWh aufnehmen könnte. Das tut es nicht, weil der Thermostat bei 22 °C abschaltet, und so bleiben je Nacht etwa 0,4 kWh an Verbrauch.

Das sind 7,6 kWh weniger als mit der WP, also ca. 1 € je solcher Nacht. (Der ersparte Verschleiß der WP ist schlecht bezifferbar). Diese Ersparnis kann sich m.E. schon durchaus sehen lassen, zumal der IR-HK als Dunkelstrahler ohne glühende Teile nahezu "ewig" halten dürfte.
Gruß

Gerhard
CalibraDTMV6
Aktivität: gering
Beiträge: 35
Registriert: 03.07.2009 15:13
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon CalibraDTMV6 » 09.07.2009 10:46 Uhr

Hallo GMil,

also wenn ich das richtig verstanden habe hast du
aber beim Durchheizen die anderen Räume auch
warm und bei dem anderen Beispiel nur das Bad!?!
Mich würde jetzt aber noch interessieren, ob die
IR-Heizung die Fliesen miterwärmt ?

Gruss Harry
CalibraDTMV6
Aktivität: gering
Beiträge: 35
Registriert: 03.07.2009 15:13
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon CalibraDTMV6 » 20.07.2009 09:13 Uhr

Hallo Leute,

mich würde immer noch interessieren ob
bei einer Infrarotheizung, z.B. wenn ich sie
an der Decke befestige, die Bodenfliesen
erwärmt werden :?:

MfG aus dem schönen Allgäu
Ruwer54
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 88
Registriert: 26.08.2007 15:38
Wohnort: Waldrach
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Ruwer54 » 22.07.2009 09:08 Uhr

Hallo Oswald
Du hast hier geschrieben:

Was hastn DU denn fuern Problem?!?
Was issn schlecht an E-Heizung? Ne WP ist auch ne E-Heizung!

Bist nun doch für Elektroheizungen ?
Gruss
ruwer54

ps:schön dass ich jetzt mal so richtig Zeit habe, bin im Moment krank nach einer OP.
Oswald
Aktivität: hoch
Beiträge: 495
Registriert: 16.12.2008 21:31
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Oswald » 22.07.2009 10:01 Uhr

Hallo Ruwer!

Schön Dich hier auch zu treffen.

Ich bin nicht grundsätzlich gegen E-Heizungen!
Ich bin gegen E-Direkt-Heizungen!

Unter einer E-Heizung verstehe ICH wenn zur Erzeugung der Heizenergie in erster Linie Elektrizität (auch unter Zuhilfenahme von anderen Energiewandlern) verwendet wird.

Das gilt für eine IR-Heizung genauso wie für eine Wärmepumpe und einen Heizlüfter.

Wenn man sich mit der Materie beschäftigt stellt man allerdings fest, dass die verschiedensten Systeme beim Einsatz der gleichen Strommenge unterschiedlich viel Heizenergie erzeugen können.

Der Heizlüfter schneidet seht schlecht ab..... die IR-Strahler ein wenig besser ...... und eine WP im Vergleich dazu wesentlich besser.

Es gibt aber auch andere Heizungsarten, die auch sehr effizient sind!
Das ist aber ein anderes Thema.

Grüsse
Oswald

Vorsicht! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.
Ohne Konservierungsstoffe (lt. Gesetz). Ohne Farbstoffe. Ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe.
GMil
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 670
Registriert: 29.02.2008 12:48
Wohnort: Nähe Fürth / Bayern
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon GMil » 23.07.2009 13:25 Uhr

CalibraDTMV6 hat geschrieben:Hallo GMil,

also wenn ich das richtig verstanden habe hast du
aber beim Durchheizen die anderen Räume auch
warm und bei dem anderen Beispiel nur das Bad!?!
Mich würde jetzt aber noch interessieren, ob die
IR-Heizung die Fliesen miterwärmt ?

Gruss Harry


Hallo Harry,

sorry, den Beitrag hatte ich glatt überlesen.

Wenn meine Heizung (= UWP) läuft, wird Warmwasser durch alle Heizungsrohre des ganzen Hauses gepumpt, auch wenn alle Heizkörper geschlossen sind. Dies ist das Prinzip einer Einrohrheizung.

Damit geht über die Rohre auch allerhand Wärme "verloren", ähnlich wie bei einer Brauchwasserzirkukation. Natürlich ist das kein echter Verlust, denn die Rohre heizen ja ihre nähere Umgebung auf, aber das ist ungewollt, wenn ich tatsächlich nur das Bad erwärmen will. Außerdem ergibt das natürlich einen Stromverbrauch der WP, der deutlich über dem liegt, was mein kleines Bad für sich benötigen würde.

Damit ist die IR hier eindeutig im Vorteil.

Wenn die IR länger in Betrieb ist, heizen sich allmählich auch die Fliesen an den um- bzw. gegenüberliegenden Wänden auf. Das dauert aber seine Zeit und findet bei mir kaum statt, weil wir die IR timergesteuert nur relativ kurz nutzen (jeder von uns benötigt max. 20 - 30 Min im Bad; und das zu deutlich unterschiedlichen Zeiten). Unsere Nutzung entspricht also mehr der eines Heizlüfters oder eines Hellstrahlers (Quarzbrenner): einschalten = schnell mollig auf der Haut, ausschalten = schnell wieder kalt.

Wohlgemerkt: das ist eigentlich nicht die empfohlene Verwendung eines Dunkelstrahlers. Der sollte nämlich Gelegenheit haben, per Thermostat einen Raum über Stunden hinweg (bzw. dauerhaft) annähernd gleichmäßig warm zu halten.

Diese Nutzungsart "Dauerlauf" brauche ich im Bad aber nur bei Temperaturen, bei denen eh das ganze Haus geheizt werden muß, und dann macht das die WP auch fürs Bad. Lediglich die Zuheizung bei Tiefkälte ist ebenfalls eine solche Nutzung, aber die habe ich bisher noch kaum benötigt (einmal für 4 Tage im Januar). Da waren dann auch die Wände (Fliesen) warm; und zwar deutlich stärker als beim solo genutzten Radiator.
Gruß

Gerhard
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 18.11.2010 12:53 Uhr

Kommentar von "Dieter Bräuer" erstellt am 18.11.2010,12:46
Thema: Sanitär-, Heizungs- & Klimatechnik(Erfahrung mit einem Produkt)

Hallo zusammen,
wir haben uns im September drei Infrarotheizungen bei der Firma helios-infrarot gekauft.
Wir sind sehr zufrieden. Wir beheizen Küche ca. 25 m², Wohnzimmer ca. 28 m² und ein Bad ca. 6 m². Küche und Wohnzimmer haben je 480 Watt Leistung. Die Heizelemente sind aus Granit. Im Bad haben wir uns für einen Heizspiegel entschieden mit 250 Watt.
Die ganze Familie ist mit der Wärmeleistung zufrieden. Und unser Geldbeutel freut sich auch. Wir werden jetzt nach und nach unser ganzes Haus damit ausrüsten.
SunnyFrank
Aktivität: neu
Beiträge: 8
Registriert: 26.08.2011 08:28
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon SunnyFrank » 26.08.2011 11:00 Uhr

Hallo Moonkitten

also ich setze mich schon seit sehr langer zeit mit dem Thema Infrarotheizung außeinander und musste leider feststellen und dir sagen : sei echt vorsichtig. Musste einfach feststellen dass es sehr große Know How untershiede gibt. Klar ist einfach dass der Wärmebedarf deiner Wohnung/Haus genau nach der DIN Norm berechnet werden muss, und dann kommt es auf die Leistung der Heizkörper massiv drauf an wie diese erwärmt werden, ob mit einem Heizdraht (machen die meisten so) oder mit einer Folie ? Auch solltest du auf die Fläche der Heizkörper schauen wie groß die Fläche und die Anschlussleistung ist, denn je kleiner die Fläche und größer die Anschlussleistung = desto höher nachher dein Verbrauch (leuchtet ein oder ?). Hab jetzt mich mit so vielen Herstellern unterhalten und kann nur sagen dass die Firma Solotherm mir die beste und ehrlichste Beratung gemacht hat was alles nachvollziehbar ist. Setz dich einfach mit dem Fachberater in Verbindung dann bekommst du einen kostenlosen Service, denn die kommen bei dir vorbei und beraten dich, schauen dein Haus an und erstellen dir eine genaue Wärmebedarfsberechnung und Angebot das genau abgestimmt ist auf dein Gebäude, und das finde ich sehr professionell und wirklich klasse. Hinzu kommt noch dass Sie dir eine Verbrauchsgarantie erstellen und das hatte mich fasziniert. Informier dich einfach.

viel spaß und toi toi toi

SunnyFrank
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 22.07.2012 15:46 Uhr

Kommentar von "werner feiler" erstellt am 21.07.2012,15:20
Thema: Sonstiges(Sonstiger Kommentar/ Tipp)

bei infrarot-heizungen hat sich ja in den letzten jahren ofensichtlich einiges getan. wir haben unsere albauwohnung saniert und auf infrarot-heizung umgestellt. und wir sind super zufrieden.
ich bin KEIN infrarot-verkäufer und hab auch sonst nix mit handel zu tun. unser partner war die firma T4L (www.t4l.at) und wir wurden echt gut beraten. das wsollt ich nur posten.

lg werner
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=2421' target='_blank'>Mail an werner feiler</a>

VorherigeNächste

Zurück zu Stromheizungen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Infrarotheizung für Altbau-Mietwohnung, ab Beitrag 20