Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Heizungstechnik (allgemein), Installationstechnik, kombinierte Heizsysteme, Heizung im Neubau, Klimatechnik, Umstieg auf neue Heizungsanlage (Heizungssanierung)
archy88
Aktivität: neu
Beiträge: 6
Registriert: 24.09.2006 14:27
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon archy88 » 15.10.2006 12:20 Uhr

Ich spiele mit dem Gedanken mir einen Kamineinsatz CTM Thermokamin-Ofen Evolution Classic (http://www.ctm-heiztechnik.com) für unseren noch offen stehenden Kamin zu besorgen. Unsere jetzige Heizung ein Gasbrenner von Vissmann ist schon 20 Jahre alt und gibt ihren Geist so langsam auf.

Die Daten von unserem Haus :
150 qm Wohnfläche
Fußbodenheizung
letzter Gasverbrauch 33000 kWh
Heizung Vissmann für Fussbodenheizung, Vailant für Warmwasser

Meine Fragen wären :
- Ist der Kamineinsatz für Fussbodenheizung geeignet ?
- Wie groß sollte bei einem 6 Personenhaushalt der Heiz-/Gebrauchswasserspeicher angelegt werden ?
- Entsteht zuviel Verlust durch einen Wärmetauscher für die Fussbodenheizung (Schläuche sind 20 Jahre alt und so weit ich weiß nicht Sauerstoff-defussionsdicht)?
- Muss ich eigentlich ständig Holz nachlegen oder kann ich auch einen Tag aussetzen wenn der Speicher voll ist und die Temperaturen draussen so 5° sind ?
- Kann ich den Kamin auch mit einer Luft Wasser Wärmepumpe kombiniert werden, lohnt sich das (Kollektoren auf dem Dach kommt bei uns nicht in Frage)?

Danke schon mal

Gruss
Andreas

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 15.10.2006 21:04 Uhr

Nimm lieber einen Ofen von www.wertstein.de kost ncht viel mehr aber die Qualität ist besser und man hat einen kompetenten Ansprechpartner.

Therme:Elco Thision 13 da dein Verbrauch auf eine Größe von 11kW hinweist.
Systemtrenngung ist klar, 1000 Liter Puffer eine Frischwasserstation.
Den Puffer unbedingt für den Kaminofen vorsehen.
oakgast
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1000
Registriert: 17.07.2009 08:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oakgast » 03.08.2010 13:03 Uhr

Kommentar von "seibel" erstellt am 03.08.2010,01:35
Thema: Erdwärme & Wärmepumpen(Sonstige Frage)

ich wollte mal nachfragen ob es Sinn macht eine luft wasser Wärmepumpe mit einem Kamin zu kombienieren. ich will in alle zimmer vom Kamin aus flexible luftrohre verlegen und damit die wärme nutzen.Hab vor ein Holzhaus zu bauen wo gut isoliert wird ca. 36er Aufbau.Wohnfläche ca.240m²
<a href='http://www.energieportal24.de/b2b/rating/mail_extern_2.php?id=1042' target='_blank'>Mail an seibel</a>
machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 50 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 04.08.2010 20:21 Uhr

Nein das macht keinen Sinn.
Mit einer WP hat man eh schon das günstigste Heizsystem gewählt.
Warumm soll man bei einem Energieverbrauch von ca.600€ mit einer Investition von 10000€ nochmal 50€ im Jahr sparen?
Den Kaminofen einfach ins Wohnzimmer setzen und gut is.Lieber das Geld in die Hand nehmen für eine kontrollierte Wohnraumlüftung.Hierüber kann man gegebenfalls mit der Wärmepumpe eine Kühlfunktion bauen/integrieren.

Zurück zu Haustechnik, SHK



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Kamineinsatz in Kombination mit Luft/Wasser Wärmepumpe ?