Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Biogas, Biogasanlagen, Fermenter
Michlausk
Beiträge: 2
Registriert: 12.10.2006 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michlausk » 12.10.2006 14:25 Uhr

Hallo,

wir planen für unser neues EFH den Erwerb einer Pelletheizung. Nach diversen Recherchen bleiben eigentlich nur zwei Anbieter übrig: Hargassner und ETA.
Eigentlich war ich schon kurz davor, mich für Hargassner zu entscheiden, da:
- höchster Wirkungsgrad
- Unternehmensgröße
- Unternehmensauftritt
- Reputationen
- Emissionswerte
Gerade bei dem Thema Emissionswerte habe ich mir aber nun die Testberichte der Bundesanstalt für Landtechnik angesehen und festgestellt, dass entgegen vieler Forumsbeiträge die Emissionswerte von ETA besser sind als die von Hargassner.

Gerade vor dem Hintergrund, dass sich die kritischen Stimmen hinsichtlich der ökologischen Sinnhaftigkeit von Pelletheizung sich mehren, ist das Thema Emissionen für mich wichtig.

Bei ETA "schreckt" mich jedoch etwas ab, dass die Firma mit Fröhling Deutschland im Vertrieb schon einmal eine Bauchlandung hingelegt hat. Auch scheint die Firma nicht allzu groß zu sein, wodurch Bedenken hinsichtlich der langfristigen Lieferfähigkeit bestehen.

Wäre für den einen oder anderen Hinweis dankbar (mit Ausnahme vom "Pellet-Profi", denn eine Billigheizung, welche bei der ersten Kontrolle durch den Kaminkehrer wieder ausgebaut werden muss, will ich definitiv nicht).

machtnix
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 2110
Registriert: 29.06.2006 21:44
Lob gegeben: 3 Mal
Lob erhalten: 52 Mal
Kontotyp: Handwerk
Erfahrung: > 13 Jahre
Interessensgebiet: Sanitär-/ Heizungs-/ Klimatechnik
Land: Deutschland

Beitragvon machtnix » 12.10.2006 19:42 Uhr

Ich kenne eigentlich wirklich nur einen Hersteller bei dem auf dem Prüfstand in Wieselburg die gleichen Messwerte rauskommen wie beim Kunden im Keller:Guntamatic

Bitte schau dir mal von den ganzen Herstellern die Abgastemperaturen an.

Ich bin Hargassner Fan,habe ich auch schon einige eingebaut,laufen wirklich super,aber wenn man dann mal ins Detail geht,kommt man an Guntamatic einfach nicht vorbei.
Übrigens der Wärmetauscher im Hargassner Kessel kommt von Guntamatic.

Wenn es denn wirklich ETA oder Hargassner sein sollen,würde ich selbst wohl zum Hargassner tendieren weil ich den natürlich kenne,wenn ich aber dann die Wieselburg Prüfungen sehe,würde ich dann wohl wieder eher zum ETA tendieren.

Ich denke mal das wird dein Bauchgefühl dir schon sagen.
Vom Preis her sind beide etwa auf gleicher Höhe.


Wie sieht es denn mit dem Kessel aus:
http://www.sl-heizung.at/start.htm

Wäre vielleicht noch eine Alternative.
Michlausk
Beiträge: 2
Registriert: 12.10.2006 13:59
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Michlausk » 13.10.2006 09:26 Uhr

Hallo Machtnix,

danke für die Antwort.

Was meinst Du mit "wenn man in die Details geht". Wenn ich mir die Verbrennungstechnik ansehe fällt auf, dass Guntamatic eine Zuführung der Pellets von oben hat, was allgemein nicht als sehr vorteilhaft angesehen wird. Auch nutzt Guntamatic auch eine Keramikisolierung (Hargassner/ETA -> Schamott), vorteilhafter?

Wirkungsgrad liegt deutlich unter den der anderen Anbietern und die Kohlenmonoxidemission ist um ein vielfaches höher als bei den beiden anderen. Insofern erschließt sich mir deine Begeisterung für Guntamatic noch nicht ganz.

Zurück zu Bioenergie, Biomasse



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Hargassner vs ETA