Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Martin71
Beiträge: 4
Registriert: 04.10.2006 13:49
Wohnort: Leipzig
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Martin71 » 05.10.2006 07:48 Uhr

Hallo,

ich habe gerade bei einem Bekannten eine Luftwärmepumpe für die Warmwasseraufbereitung (300l) gesehen. Diese stand im Keller. Ist es nicht viel günstiger die WP auf den Dachboden zu stellen anstatt im kühlen Keller? Gerade im Sommer ist es doch auf dem Dachboden recht warm, da ja die Sonne das Dach stark erwärmt - also würde da die WP viel strom-sparsamer arbeiten als im im kühlen Keller. Da die WP kühle Luft produziert, kann man sie auch gleich als Klimaanlage nutzen. Wieso also wird überall empfohlen die WP in den Keller zu stellen? (mal die Fälle ausgenommen, wo es keinen Dachboden gibt ;-)
Was haltet Ihr davon eine Brauchwasserwärmepumpe auf den Dachboden zu stellen?

Martin

Energiesparer
Aktivität: hoch
Beiträge: 259
Registriert: 26.08.2006 07:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Energiesparer » 05.10.2006 21:41 Uhr

Wärmepumpe macht im Sommer im Keller Sinn,
da diese den Keller geleichzeitig entfeuchtet!
Im Winter kann dagegen die Erdwärme der frostfreien Kellerwänden und Fußböden genutzt werden.
Die Kälte bleibt im Keller und die Wärme im oberen Wohnetagen.
Martin71
Beiträge: 4
Registriert: 04.10.2006 13:49
Wohnort: Leipzig
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Martin71 » 06.10.2006 08:11 Uhr

Die Frage ist nur: Wieso kaufe ich mir eine WP? Sicherlich kauft sich kaum einer eine WP weil er den Keller entfeuchten will, sondern um langfristig Geld zu sparen (bzw. die Umwelt zu schonen). Zum Entfeuchten von Räumen gibt es preiswertere+stromsparende Lösungen ;-)
Ich denke im Winter ist es sowieso besser lieber mein Warmwasser mit Gas zu erwäremen, da die WP bei kühleren Temperaturen doch eher als Stromheizung funktioniert (auf jeden Fall mehr Strom zieht). Gas ist dann sicher billiger - im Gegensatz zur WP auf dem waremn Dachboden im Sommer.
Bin dankbar für jede Meinung!

Martin
denkedran
Aktivität: hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 384
Registriert: 22.06.2006 18:18
Wohnort: 85077 Manching
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon denkedran » 06.10.2006 19:32 Uhr

Ist der Verdampfer unter dem Dach, einem Kaltdach installiert, so ist das eine feine Sache.
Es muss nur dafür gesorgt werden, daß die Fortluft in Kanälen mit Isolierung oder isolierten Fortluftschläuchen zum Dach hinaus geführt wird.

Unter dem unisolierten Dachzigeln wird es immer um ca. 3bis5 K ( C ) wärmer durch die Sonneneinstrahlung.

Sie sehen also jedes WP Objekt sollte genau nach seinen Vorteilen geprüft werden.
Gruß Denkedran
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 06.10.2006 20:16 Uhr

Martin71 hat geschrieben:Ich denke im Winter ist es sowieso besser lieber mein Warmwasser mit Gas zu erwäremen, da die WP bei kühleren Temperaturen doch eher als Stromheizung funktioniert (auf jeden Fall mehr Strom zieht).

Zwischen Stromheizung und niedrigeren "Wirkungsgrad" liegen schon noch Welten. Gute Luft-WP mit guster Planung sich auch bei niedrigen Minusgraden noch sehr effizient und vermutlich heutzutage billiger als eine Gasheizung (Vor allem dann wenn man diese mit ihren Folgekoste wie Schornstein, Gasanschluß oder Tankmiete, ... ebenfalls mit einrechnet.
Energiesparer
Aktivität: hoch
Beiträge: 259
Registriert: 26.08.2006 07:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Energiesparer » 06.10.2006 22:20 Uhr

@Martin71

hast du mal deinen Bekannten gefragt, warum er die Wärmepumpe im Keller hat ?

Die Entfeuchtung des Kellers macht die Wärmepumpe sozusagen gratis als angenehmen Nebeneffekt.
Die mit der Pumpe nur Warmwasser gemacht wird ist der Wärmeentzug auch nicht so groß.

Martin71
Beiträge: 4
Registriert: 04.10.2006 13:49
Wohnort: Leipzig
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Martin71 » 09.10.2006 13:07 Uhr

bernhard geyer hat geschrieben:Gute Luft-WP mit guster Planung sich auch bei niedrigen Minusgraden noch sehr effizient und vermutlich heutzutage billiger als eine Gasheizung.


Kann mir den jemand sagen, wieviele ich für den verbrauchten Strom einer Luft-WP bezahlen muß, um 300 l Wasser eine Woche lang auf 55Grad warm zu halten (je Tag 1x warm duschen, 25Grad Umgebungstemperatur der WP)?
Und welche Kosten habe ich für den selben Fall mit Gas?
(Wir sind 4 im Haushalt und verbrauchen im Sommer 10€ je Woche für den Gasverbrauch - nur Warmwasser. Was verbraucht eine Luftwärmepumpe zur Warmwaasererzeugung in der Praxis im Sommer bzw. Winter?)

"Energiesparer", die WP steht im Keller meines Bekannten weil "die Heizung immer im Keller steht". Entfeuchten des Kellers ist zwar richtig & gut - dafür kann ich aber auch meherer 10€ Entfeuchter aus dem Baumarkt nehmen und spare tausende von Euros ;-)

Danke für Eure Meinungen!
Martin
Wero
Aktivität: hoch
Beiträge: 204
Registriert: 18.05.2006 07:42
Wohnort: 53925
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Wero » 09.10.2006 14:08 Uhr

Hallo
50 Cent/Tag reichen mir von April bis Oktober im Mittel.
Gruß
Wero
Fred
Aktivität: gering
Beiträge: 25
Registriert: 16.10.2006 17:09
Wohnort: Berlin
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Fred » 16.10.2006 20:34 Uhr

Der Stromverbrauch ist abhängig vom Verbrauch. Bsp. 2 Erwachsene , 2pupertierende Jugendliche , Warmwasserboilerwärmepumpe , Keller , ca 75-90 Euro jählich und der Trocknungs-bzw. Entlüftungsprozess im Keller gratis. 2 ältere Personen , gleiche Bedingungen benötigen ca. 65 Euro.
Martin71
Beiträge: 4
Registriert: 04.10.2006 13:49
Wohnort: Leipzig
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Martin71 » 18.10.2006 10:20 Uhr

Danke für die Infos. Gibs noch andere Erfahrungswerte (Kosten eine Luft-WP für Warmwasser)?
Martin

Nächste

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Luftwärmepumpe auf Dachboden anstatt Keller?!