Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Fragen zu Umwelttechniken und weiteren Energiethemen, Energie sparen, Ökostrom, Erfindungen, Contracting, Energiepolitik.
OTTE
Aktivität: gering
Beiträge: 39
Registriert: 03.09.2006 16:56
Wohnort: Nordhausen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon OTTE » 11.09.2006 19:20 Uhr

Hallo!

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit unter www.bmu.de zu erreichen hat eine Studie zum Thema " Wirkung des Ausbaus der Erneuerbaren Energie auf den deutschen Arbeitsmarkt unter besonderer Berücksichtigung des Außenhandels" erarbeiten lassen deren Zwischenergebnisse veröffentlicht sind. Dort ist zu lesen, dass ausgehend vom Jahr 2005 ca. 170.000 Arbeitsplätze im Bereich der Erneuerbaren Energien laut Branchenangaben und Befragung einzelner Unternehmen existent sind und sich diese Zahl in den kommenden Jahren verdoppeln würde! Hier wurde die Entwicklung neuer innovativer Geo-Kraftwerke noch nicht berücksichtigt. Diese neuen Geo-Kraftwerke

www.geo-kraftwerk.eu

könnten in den kommenden Jahren eine ganze Reihe von Arbeitsplätzen schaffen und darüber hinaus eine Lösung des Energieproblems anbieten. Der beschlossene Atomausstieg im Koalitionsvertrag verankert könnte ohne Verzögerung realisiert werden. Es gäbe sogar die Möglichkeit einer vorzeitigen Realisierung! Dennoch werden solche innovativen Projekte ignoriert und natürlich auch nicht gefördert, da sich kein großer Name dahinter verbirgt oder aber auch keine Aufsichtsratsmandate winken!
Bezahlen muss dies der Bürger mit steigenden Energiepreisen! Auch wenn jüngst durch Bundesnetzagentur und einzelne Bundesländer gegen Energiepreiserhöhungen gesteuert wird, so wird sich die Energie Lobby durchsetzen! Warten wir alle gemeinsam auf die nächste Energierechnung und wundern uns über Zahlen!

Viele Grüße
Geothermie-Energie der Zukunft! "Der Erhalt unseres Planeten ist Grund genug Lösungen zu finden!" Handeln ist gefragt, nicht sinnloses Führen von Debatten! A.B.O.

Heinz
Aktivität: hoch
Beiträge: 334
Registriert: 13.01.2006 21:55
Wohnort: Odenwald
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Heinz » 13.09.2006 10:16 Uhr

Hallo Otte,

die "Studie" dient alleinig dem Zweck der EE-Betreiber die Pfründe zu sichern, sprich Subventionen. Einhergehend mit den dazugehörigen Absahnern aus Politik und Verwaltung. Für den Export braucht es keine Subvention der Wind- u. Solarstrompoduktion im Land, sondern man würde die Hersteller fördern.

Tatsache ist, dass Solar- und Windstrom unterm Strich Arbeitsplätze vernichten. Das kann man selbst leicht nachrechnen.

Mfg
Heinz
OTTE
Aktivität: gering
Beiträge: 39
Registriert: 03.09.2006 16:56
Wohnort: Nordhausen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon OTTE » 13.09.2006 12:03 Uhr

Hallo Heinz!

Danke für Deinen Beitrag! Du bist einer von Wenigen, die endlich mal begreifen was im Energiemarkt eigentlich so abgeht! Wer auch richtig darüber nachdenkt wird sehr schnell begreifen was uns da alles vorgemacht wird! Ich oder besser wir sind/bin nun wirklich daran interessiert hier eine Lösung anzubieten, ich hoffe Du warst auf meiner Homepage, welche realisierbar ist und auch ausreichend grundlastfähige Energie liefert! Wir brauchen doch wirklich nur tief genug zu bohren mit entsprechenden Durchmesser! Die Technologie ist doch jetzt vorhanden!
Wir wären schonmit dem ersten Geo-Kraftwerk etwas unabhängiger vom Energie-knebel!

Viele Grüße
Geothermie-Energie der Zukunft! "Der Erhalt unseres Planeten ist Grund genug Lösungen zu finden!" Handeln ist gefragt, nicht sinnloses Führen von Debatten! A.B.O.
Heinz
Aktivität: hoch
Beiträge: 334
Registriert: 13.01.2006 21:55
Wohnort: Odenwald
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Heinz » 13.09.2006 18:05 Uhr

Hallo Otte,

die auf Ihrer Seite vorgestellten Geothermiekraftwerke sind - sag ich mal so- noch Vision, oder? Wenn die Zahlenangaben über Investitionskosten und Strompreis fundiert sind, wäre es sicher allemal besser so einen Versuch zu starten, denn die Kosten, die Sie angeben, entsprechen ungefähr dem was in einem Jahr in Deutschland an nutzlosen EEG-Subventionen verbraten wird.
Ist bei den Tiefenbohrungen auch bedacht, ob das Bohrloch den enormen Gebirgsdruck aushält?

Mfg
HeinzR
OTTE
Aktivität: gering
Beiträge: 39
Registriert: 03.09.2006 16:56
Wohnort: Nordhausen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon OTTE » 13.09.2006 20:29 Uhr

Hallo Heinz!

NOCH Vision! Wir arbeiten mit Hochdruck an der Realisierung und in spätestens 6 Jahren wird das erste ans Netz gehen! Kommt auf die Masse der Steine drauf an die uns in den Weg geworfen werden! (oder sozusagen ins Loch! :lol: ) Ist alles soweit bedacht und von einem ganzen Team von Wissenschaftlern ausgetüftelt! Hoffen es geht bald los! Aber noch haben wir jede Menge Überzeugungsarbeit zu liesten!

Viele Grüße
Geothermie-Energie der Zukunft! "Der Erhalt unseres Planeten ist Grund genug Lösungen zu finden!" Handeln ist gefragt, nicht sinnloses Führen von Debatten! A.B.O.
Heinz
Aktivität: hoch
Beiträge: 334
Registriert: 13.01.2006 21:55
Wohnort: Odenwald
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Heinz » 14.09.2006 20:35 Uhr

Hallo Otte,

ich wünsche Ihnen viel Glück.
Verlassen Sie sich nicht nur auf die Wissenschaftler, sondern erwägen Sie auch Bergbauingenieure ins Boot zu holen, das sind Praktiker. Bisher waren Tiefenbohrungen bei etwa 4 km. Sie wollen 8 km bohren? Respekt.

Glück auf

Heinz

OTTE
Aktivität: gering
Beiträge: 39
Registriert: 03.09.2006 16:56
Wohnort: Nordhausen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon OTTE » 15.09.2006 11:49 Uhr

Hallo Heinz!

Erst einmal danke für das Glück, welches wir wirklich gut gebrauchen können!
Sie können davon ausgehen, dass wir aus den verschiedensten Fachgebieten, entsprechende Experten im Boot haben!
Sie habe da etwas nicht richtig verstanden!
Wir wollen nicht auf 4.000 Meter Endteufe, wir wollen auf 16.000 - 25.000 Meter Endteufe! Dies mit einer vollkommen neuen Bohrtechnologie einem "Vertical Tunneling System" also wir bohren senkrechte Tunnel mit einem Durchmesser von 3 Meter bis wir den Temperaturbereich jenseits der 400°C erreichen um Dampf erzeugen zu können!
Die tiefste Bohrung bisher und die mittels herkömmlicher Rotary Technology ist auf der Halbinsel Kola in Russland zu finden mit knapp 12.000 Meter! In Windisch-Eschenbach in der Oberpfalz hat man bis auf ca. 9.400 Meter geteuft!
Dies nur mal zur Richtigstellung!

Viele Grüße
Geothermie-Energie der Zukunft! "Der Erhalt unseres Planeten ist Grund genug Lösungen zu finden!" Handeln ist gefragt, nicht sinnloses Führen von Debatten! A.B.O.
Andreas
Aktivität: hoch
Beiträge: 105
Registriert: 17.04.2006 09:31
Wohnort: Dormagen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 1 Mal

Beitragvon Andreas » 16.09.2006 17:09 Uhr

Hallo zusammen

Geothermie hört sich erst mal sehr gut an. Zumal dies die einzigste alternative Energie ist, die die elektrische Grundlast sichern könnte.

Habe jedoch einige Fragen zum besseren technischen Verständnis:

Wie wird der Wasser-Kreislauf hergestellt ?
Beim runterpumpen wird das Wasser immer wärmer und erzeugt ja dadurch immer mehr einen Gegendruck.

Einmal in 25 km Tiefe runtergedrückt muß der heiße Wasserdampf wieder hoch. Auf 25 km Länge kann ich mir gut vorstellen, daß es hierbei auch wieder viel von seiner Energie (Wärme) verliert.
Abgesehen davon, daß das Medium bei abkühlen wieder einen Gegendruck erzeugt.

Welche Energie muß reingesteckt werden, um diesen Kreislauf aufzubauen ? Man bedenke 25 km - HÖHEN km !!

Oder wird nur eine "Ladung" runtergedrückt und wartet ab bis dieses Wasser als Dampf auf denselben Weg wieder hochkommt ??

Viele Grüße
Andreas
OTTE
Aktivität: gering
Beiträge: 39
Registriert: 03.09.2006 16:56
Wohnort: Nordhausen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon OTTE » 16.09.2006 18:24 Uhr

Hallo Andreas!

Danke für dein Interesse an Geothermie! Die grundlegenden Dinge sind in deinem Beitrag richtig erkannt! Es wird mit einem 2/3 - 1/3 Rohr-Rohr-System und einem neuen adiabatischen Hochdrucksystem gearbeitet! Nur so ist es möglich und nur so ist es auch effizient mit der entsprechenden Leistung!!!

Viele Grüße
Geothermie-Energie der Zukunft! "Der Erhalt unseres Planeten ist Grund genug Lösungen zu finden!" Handeln ist gefragt, nicht sinnloses Führen von Debatten! A.B.O.
hubert-nosmas
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 75
Registriert: 17.09.2006 12:54
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon hubert-nosmas » 17.09.2006 13:05 Uhr

Hallo Otte,

bei der Entstehung der Erde wurde nicht nur Energie sondern auch als Übel der Menschheit der Euro geschaffen. Physikalische Probleme lassen sich überwinden aber wie sieht es den bei dem Projekt mit der Finanzierung aus?

Gruß
Hubert

Nächste

Zurück zu Sonstiges



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Arbeitsplätze wieder mal in Gefahr ??
    von Tankprofi » 08.10.2005 10:17
    0 Antworten
    7279 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Tankprofi Neuester Beitrag
    08.10.2005 10:17
  • neue Ölheizung ??
    von Sylvester » 31.08.2005 17:28
    2 Antworten
    5787 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Alex Neuester Beitrag
    31.08.2005 17:28
  • Neue Antriebstechnik
    von Walch » 31.08.2005 17:29
    5 Antworten
    11441 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Walch Neuester Beitrag
    31.08.2005 17:29
  • Neue Technologien
    1, 2, 3, 4, 5von Heinz » 15.02.2006 22:17
    45 Antworten
    26426 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    02.03.2006 11:04
  • Neue Treibstoffpflanze
    von hochmnair » 07.09.2006 09:01
    0 Antworten
    6364 Zugriffe
    Letzter Beitrag von hochmnair Neuester Beitrag
    07.09.2006 09:01



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Neue Arbeitsplätze