Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Thomas Heufers
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Benutzeravatar
Beiträge: 2226
Registriert: 21.07.2006 14:22
Wohnort: Detmold/Nordrhein-Westfalen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 25 Mal
Kontotyp: Dienstleister
Erfahrung: 8-12 Jahre
Interessensgebiet: Energiesparendes Bauen
Land: Deutschland

Beitragvon Thomas Heufers » 08.02.2007 20:22 Uhr

Hallo Oliver 1!

Im normalen Wohnhaus werden die Zapfstellen regelmäßig benutzt, eine Verkeimung ist somit auszuschließen. 45° C. reichen vollkommen aus, das ist zum Duschen schon zu warm.

Natürlich entsteht bei Kraftwerksverstromung in Kohlekraftwerken CO2.
Wer wenig Strom verbraucht oder ein niedrigen Energiebedarf hat, produziert auch weniger Abgase und CO2. Das gilt für Häuser wie für Autos.


Gruß

Thomas Heufers
KfW Effizienzhaus | Passiv- & Plusenergiehaus
Bauausführung | Projektierung | Energieberatung
05231-569596 + 0177-1648721
http://ecotec-energiesparhaus.de/
http://ecotec-energiespartechnik.de/
http://energiesparprojekte.info/

OLIVER 1
Beiträge: 3
Registriert: 13.01.2007 18:46
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon OLIVER 1 » 08.02.2007 20:35 Uhr

Vielen Dank für die Antworten.
Wenn ich den genauen Energiebedarf meines Hauses kenne, werde ich nochmal posten.

Das bei der Stromherstellung C02 entsteht ist mir klar.
Also könnten das in Zukunft höhere Kosten für Strom bedeuten (C02 Steuer).

Nochmal Danke und vorab ein schönes WE.

Vorherige

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Ist die Luftwärmepumpe eine echte alternative???, ab Beitrag 10