Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarmodule, Dünnschichtmodule, Wechselrichter, Montagesysteme, Nachführsysteme, Photovoltaik Stromspeicher
Burkhard

Beitragvon Burkhard » 31.08.2005 17:00 Uhr

Hallo, hat jemand Erfahrungen mit den Fotovoltaikanlagen der Fa. Würth aus Künzelsau ? Diese Anlagen sollen eine besondere Parallelverschaltung der Module haben. Kennt jemand den Preis für eine 10Kw Anlage ?

MfG Burkhard Ehlerding

jess

Beitragvon jess » 31.08.2005 17:00 Uhr

Es spielt keine Rolle wer dier die Anlage verkauft es spielt eine Rolle welche Hersteller sie verwenden!!!!

nehme nicht an das sie Kollektoren und Wechselrichter selber herstellen!

gib an welche Module von welchem Hersteller und den Wechselrichtertyp!!!

gruss


» Hallo, hat jemand Erfahrungen mit den Fotovoltaikanlagen der Fa. Würth aus
» Künzelsau ? Diese Anlagen sollen eine besondere Parallelverschaltung der
» Module haben. Kennt jemand den Preis für eine 10Kw Anlage ?
»
» MfG Burkhard Ehlerding
marky

Beitragvon marky » 31.08.2005 17:00 Uhr

» Hallo, hat jemand Erfahrungen mit den Fotovoltaikanlagen der Fa. Würth aus
» Künzelsau ? Diese Anlagen sollen eine besondere Parallelverschaltung der
» Module haben. Kennt jemand den Preis für eine 10Kw Anlage ?
»
» MfG Burkhard Ehlerding

Finger weg von dieser Anlage. Viel zu teuer - kein Erfahrener Hersteller. Alles was sofort lieferbar ist, ist auf Preis und Qualität zu prüfen.

Gruß
PV-Experte
pero

Beitragvon pero » 31.08.2005 17:01 Uhr

Hallo,

mit solchen Aussagen würde ich vorsichtig sein. Würth stellt absolut hochwertige Anlagen her und entwickelt seit über 15 Jahren entsprechende Technik. Also wieso kein erfahrener Hersteller ? Seht auch doch mal die Daten bei www.karlsruher-sonnendach.de an. Die Würth Anlage erzielt absolute Spitzenergebnisse. Die Auswertung macht übrigens das Fraunhofer Institut. Wichtig ist doch was am Ende als Rendite rauskommt, oder nicht ?


» » Hallo, hat jemand Erfahrungen mit den Fotovoltaikanlagen der Fa. Würth
» aus
» » Künzelsau ? Diese Anlagen sollen eine besondere Parallelverschaltung
» der
» » Module haben. Kennt jemand den Preis für eine 10Kw Anlage ?
» »
» » MfG Burkhard Ehlerding
»
» Finger weg von dieser Anlage. Viel zu teuer - kein Erfahrener Hersteller.
» Alles was sofort lieferbar ist, ist auf Preis und Qualität zu prüfen.
»
» Gruß
» PV-Experte
Stebi

Beitragvon Stebi » 31.08.2005 17:01 Uhr

» Hallo, hat jemand Erfahrungen mit den Fotovoltaikanlagen der Fa. Würth aus
» Künzelsau ? Diese Anlagen sollen eine besondere Parallelverschaltung der
» Module haben. Kennt jemand den Preis für eine 10Kw Anlage ?
»
» MfG Burkhard Ehlerding

Der Außendienstmitarbeiter/Ingenieur? von Würth machte auf mich keinen sehr kompetenten Eindruck und seine Ausführungen über die Vorteile einer Parallelverschaltung kann ich nicht nachvollziehen; auf mein Argument der hohen Stromstärke konnte er nicht argumentativ eingehen. Die Vorteile einer Serienverschaltung liegen hingegen auf der Hand. Dünnschichtzellen stellen sie wohl schon selber her...teurer sind die allemal. Ob sich's rechnet bleibt die Frage.
mike

Beitragvon mike » 31.08.2005 17:01 Uhr

» Hallo, hat jemand Erfahrungen mit den Fotovoltaikanlagen der Fa. Würth aus
» Künzelsau ? Diese Anlagen sollen eine besondere Parallelverschaltung der
» Module haben. Kennt jemand den Preis für eine 10Kw Anlage ?
»
» MfG Burkhard Ehlerding

Siehe Reihen und Parallelschaltung von Bauelementen in einer Formelsammlung.

Bei der Reihenschaltung ist der Strom in jedem Bauelementen (Modul) gleich! D.h. das Element mit dem größten Widerstand bestimmt den Gesamtstrom. Bei den Solarzellen heißt dies die "schlechteste" Zelle (geringste Leistung) bestimmt den Strom der Gesamtanlage und somit den Ertrag. (Schlechte Zelle kann auch eine Abschattung, Schmutz, Alterung, stärker Erwärmung sein)

Bei Parallelverschaltung ist die Spannung gleich und der Strom in den einzeln Elementen unterschiedlich und in Summe gleich dem Gesamtstrom.
Bei der würthschen Verschaltung sind immer zwei Module in Reihe (um die Spannung von ca. 26 - 35 Volt zu erreichen)
Diese Modulstränge sind dann jeweils mit anderen Strängen Parallelverschaltet um somit die gewünschte Leistung zu erhalten. Denn der Gesamtstrom ist die Summe der einzelnen Stränge. Dies ist auch der Vorteil dieser Verschaltung. Ist eine "schlechte" Zelle dabei wird nur der eine Parallelzweig in seiner Einspeiseleistung gemindert, nicht aber die Gesamtanlage.
Nachteilig kann sich sicherlich der hohe Strom auswirken, wenn die Gleichstromleitungen mit zu geringen Querschnitt ausgeführt werden, wenn die Kontaktstellen überlastet sind, oder wenn die Leitungslänge zu groß ist. Module und Wechselrichter möglichst dicht beieinander installieren und gut kontaktieren dann dürfte dies kein Problem sein.
Erkundigen sie sich doch auch mal nach der MPP Findung(Zeit) und Nachführung(Abeichung vom MPP), oder nach der Ausregelungszeit nach einem Wolkensprung (z.B. Leistungssprung von 10% auf 90%) denn dies sind Punkte bei denen Ertrag(Geld) zu holen ist und da ist der von Würth sicherlich nicht schlecht.


Gruß Mike

P.S. an PV Experte seit wann ist Lieferfähigkeit schlecht? Muss etwas neues immer schlecht sein? Und wie wird Erfahrung definiert?

tom

Beitragvon tom » 31.08.2005 17:01 Uhr

Ich selbst durfte in diesem Jahr 5 Würth PV-Anlagen (von 3,3 KW bis 10KW) montieren. Was ich dazu aus praktischer Sicht sagen kann:

- Das System der Parallelverschaltung an sich finde ich
nicht schlecht. Die Vorteile wurden bereits schon angeprochen. Kommt es zur Verschattungen bzw. oder defekten an der Anlage, fällt nicht die komplette Anlage aus.

- Die Module machen auf mich einen sehr sehr guten Eindruck z.B. das Modul "Herkulues WE150" bringt weit mehr Leistung wie im Datenblatt angegeben. Also vom Ertrag her sicherlich ein sehr gutes Modul.

-Nachteilig oder oftmals Problematisch ist, die Hohe Anzahl der Wechselrichter. Bei einer 10 KW Anlage hat man bis zu 7 Wechselrichter. Oftmals ein Problem der Unterbringung im Dachbodenbereich.Kann aber auch ein Vorteil sein, da bei Ausfall eines Wechselrichters nur ein kleiner Teil der Anlage außer Betrieb gerät.

-Weiterer Nachteil ist der irre Kabelsalat. Man hat bei größeren Dächern oft mehr wie nur eine Dacheinführung, da die Anschlußkabel nur 7m betragen (Querschnitt 4qmm). Man könnte sie theoretisch zwar verlägern, allerdings hat man dann wieder wahnsinnig hohe Verluste. Bei einer 10KW-Anlage (bestehend aus ca. 60 Modulen a 165 Wp) hat man 20 Anschlußkabel ins Dachinnere, da immer 3 oder auch 2 Module zu einem String zusammen gefasst werden.

-Sehr schlecht finde ich das von Würth angebotene Aufdach-Montagesystem. Ich finde vom wahrscheinlich weltgrössten Hersteller von Schrauben und Befestigungstechnik kann man mehr erwarten. Das ganze System ist sehr amateurhaft ausgeführt und der Montageaufwand ist hoch und sehr umständlich. Auf keinen fall Montagefreundlich.

-Der Preis ist auch sehr stolz und meiner Meinung nach auch zu hoch. Man muß mit ca. 5.500-6000 Euro pro KW rechnen

-Alles in Allem denke ich, bringt die Anlage auf lange Sicht mehr Vorteile wie Nachteile und der etwas höhere Montageaufwand ist schon nach kurzer Zeit vergessen.




Gruß Tom
Thomas Stretz

Beitragvon Thomas Stretz » 31.08.2005 17:01 Uhr

» Hallo, hat jemand Erfahrungen mit den Fotovoltaikanlagen der Fa. Würth aus
» Künzelsau ? Diese Anlagen sollen eine besondere Parallelverschaltung der
» Module haben. Kennt jemand den Preis für eine 10Kw Anlage ?
»
» MfG Burkhard Ehlerding


Hallo Burkhard,

ich habe diese Jahr im Februar eine 13,2 kWp Anlage von Würth installiert.
Ich habe ca. 60000,00 € bezahlt (nur die Ware, selbst installiert, wir sind Elektrofachhandel).


Gruß
Thomas
Tom T. Cat

Beitragvon Tom T. Cat » 31.08.2005 17:01 Uhr

» » ich habe diese Jahr im Februar eine 13,2 kWp Anlage von Würth
» installiert.
» Ich habe ca. 60000,00 € bezahlt (nur die Ware, selbst installiert,
» wir sind Elektrofachhandel).

Hallo Tom
Vieleicht haben ja auch andere die Erfahrung gemacht aber bei Würth läuft nicht alles astrein. Wenn deine Anlage nur 60.000
gekostet hat könntest du mir ja mal sagen welche Module ihr eingebaut habt. Meine Anlage von Würth hat 4,59Kwp und kostet
38.000 € mit Modulen Herkules 150. Und dazu muß ich die Summe
noch im Voraus bezahlen weil die Firma Würth in letzter Zeit
" Schlechte Erfahrungen " mit der Zahlungsmoral ihrer Kunden
gemacht hat. Es steht wohl außer Zweifel das Würth ERstklassige Module produziert und noch dazu 20 Jahre Garantie
auf min. 85 % Leistung gibt, aber Kundenservice und Hilfe bei
der Umsetzung ist dann doch eher Mangelware

Wäre nett wenn ihr mir eure Eindrücke schildern könnt

BYE Bye

Tom the Cat.....
Ananda

Beitragvon Ananda » 31.08.2005 17:01 Uhr

Also ich bezweifle das die Fa. Würth die Module selbst herstellt. Das einzige was die zu überteuerten Preisen bauen können sind vielleicht Schrauben. Den Rest kaufen sie zu. Abgesehen davon sollte man sich mal das interne Vertiebssystem ansehen, oder mal mit ausgeschiedenen Würth-Kundenberatern sprechen.
Meiner pers. Meinung nach; schon aus Prinzip nicht von Würth!
Grüße aus München
Ananda

Nächste

Zurück zu Photovoltaik, Solarmodule, Wechselrichter



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Würth CIS-Module?
    von klausamsee » 13.07.2006 14:42
    6 Antworten
    16585 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ariba Neuester Beitrag
    19.07.2006 15:38
  • Solar-Auto
    von 5bass » 31.08.2005 17:10
    1 Antworten
    4835 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Bernd Schlüter Neuester Beitrag
    31.08.2005 17:10
  • Solar und Gewitter
    von Franz Olschinka » 31.08.2005 17:12
    6 Antworten
    9097 Zugriffe
    Letzter Beitrag von MIB24 Neuester Beitrag
    09.08.2007 22:41
  • solar ladegerät
    von walter_nussbaum » 31.08.2005 17:13
    0 Antworten
    3506 Zugriffe
    Letzter Beitrag von walter_nussbaum Neuester Beitrag
    31.08.2005 17:13
  • netzeinspeisung mit solar
    von infireme » 10.04.2007 12:20
    2 Antworten
    4605 Zugriffe
    Letzter Beitrag von silvia schmidt Neuester Beitrag
    11.04.2007 11:01



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Würth - Solar