Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
unentschlossener

Beitragvon unentschlossener » 16.06.2006 22:40 Uhr

Hallo
wie ist denn das nun wirklich mit dem Sparen ?!

Beispiel :
unser 4 personenhaushalt benötigt in den sommer monaten 125kw/h zur brauchwasser erwärmung .
rechnet ich mit 11€ bei 12 monaten und 100% solardeckung macht das gerade mal 132€ im Jahr .
hinzu kommen die ständig steigenden kosten für Strom, welchen die Anlage ja auch noch benötigt.und den angaben der meisten hersteller zur folge habe ich höchstens eine deckung von 60% das sind bei gerade mal eine ersparniss von 80€ im jahr .
bei einer anlage die mich 5000€ kostet abzüglich der fördergelder und ohne strom und wartungskosten rechnet sich das also in gut 55 jahren.
ist doch lach haft oder?????!!!!!

rechnet man alles zusammen hat man bestimmt was für die wirtschaft und eventuell auch für die umweltgetan , aber bestimmt nicht für den eigenen geldbeutel.

korrigiert mich wenn ich irgend wo einen denkfehler habe.

bernhard geyer

Beitragvon bernhard geyer » 17.06.2006 00:25 Uhr

Die Rechnung mag stimmen bei aktuellen Preisen und Nur-Brauchwassererwärmung.

Wenn Du schon Geld ausgeben willst so lass dir mal einen Energiepass deines Hauses austellen um zu sehen ob es evtl. effizientere Möglichkeiten gibt 5000€ anzulegen.
Heinz
Aktivität: hoch
Beiträge: 334
Registriert: 13.01.2006 21:55
Wohnort: Odenwald
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Heinz » 17.06.2006 13:49 Uhr

Hallo unentschlossener Gast,

zum Thema Energiepass gibts hier einen Thread:
http://www.energieportal24.de/forum/pto ... .html#4727

Nach meinen letzten Informationen wird die Neufassung der entsprechenden Verordnung im Sommer beschlossen.

Mfg

Heinz
machtnix

Beitragvon machtnix » 17.06.2006 23:12 Uhr

So einer wie du sollte sich niemals ein Solaranlage leisten.
Du wirst dich immer ärgern.
Du stehst jeden Tag im Keller schaust wieviel du heute gesparst hast.

Laß es bleiben,ist besser für dich und deinen Installateur.
Gast

Beitragvon Gast » 18.06.2006 13:10 Uhr

machtnix hat geschrieben:So einer wie du sollte sich niemals ein Solaranlage leisten.
Du wirst dich immer ärgern.
Du stehst jeden Tag im Keller schaust wieviel du heute gesparst hast.

Laß es bleiben,ist besser für dich und deinen Installateur.


ja das glaube ich so langsam auch

aber wie kann man dann was sparen ?!
Energiesparer
Aktivität: hoch
Beiträge: 259
Registriert: 26.08.2006 07:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Energiesparer » 21.09.2006 18:42 Uhr

sparen kannst du wenn du die 5000€ für die Solaranlage zur Bank schäffst,
bei 3% Zinsen bekommst du dafür 150€,
da du aber nur 132€ im Jahr Warmwasserkosten hast,
macht es schon im 1. Jahr Gewinn
außerdem sparst du dabei noch die Betriebs / und Wartungskosten der Anlage,
und wenn die Anlage in 25Jahren Schrott wäre,
hättest du so dein eingesetztes Kapital noch ...

Heinz
Aktivität: hoch
Beiträge: 334
Registriert: 13.01.2006 21:55
Wohnort: Odenwald
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Heinz » 23.09.2006 17:49 Uhr

@ Untentschlossener,

Zitat Bernhard Geyer:
"Wenn Du schon Geld ausgeben willst so lass dir mal einen Energiepass deines Hauses austellen um zu sehen ob es evtl. effizientere Möglichkeiten gibt 5000€ anzulegen."

Dazu brauchs keinen Energiepass. Ein Gesprächstermin mit einem gescheiten Architekten bringt ein besseres Ergebnis und kostet weniger.

Mfg
Heinz
Uli

Beitragvon Uli » 01.10.2006 22:07 Uhr

Prinzipiell hast du Recht, aber wenn du die Gaspreisstatistiken der letzten 10 Jahre betrachtest, wirst du feststellen, das die Preise sich verdoppelt haben. weisst du wie es in 10 Jahren aussieht? Verdreifacht? Die holzpreise bewegen sich auch parallel zu den Rohstoffpreisen.
ich habe hier in meiner berechnung pro Jahr eine energiepreiserhöhung von 8 % angenommen. Entspricht auf 10 jahre gesehen nur 80%. Ich könnte mir aber vorstellen, dass 130% real werden könnten. Spiel doch einmal ein bisschen im excel.

Ich habe zum Glück noch den zuschuss von der Bafa für 2006 erhalten.
Die Anlage die ich bekommen: Wagner, ~16m² heizungsunterstützung + warmwasser, 1000l Speicher. Von der KFW gibts derzeit 3,39% eff. Zins auf 10 jahre fest für 100% Auszahlung. kosten 12000€- 1200 bafa= 10800€ (entspricht einem Dacia Logan Neuwagen)

Ich weiss es ist eine Milchmädchenrechnung, aber wenn du dir heute einen neuwagen kaufst, NP 20.000€ hast du nach 5 jahren nur noch 10.000€ und hast keinen cent gewinn erwirtschaftet.

meine Anlage ist nach 10 jahren abbezahlt und dann verdiene ich Geld, verglichen zum Auto. Blödsinn, aber so sehe ich das. Is halt ne art Luxus.


heizkosten 29 Prozent ertrag Gewinn
2004 620,00 440,20 179,80
2005 669,60 475,42 194,18
2006 723,17 513,45 209,72
2007 781,02 554,53 226,50
2008 843,50 598,89 244,62
2009 910,98 646,80 264,19
2010 983,86 698,54 285,32
2011 1062,57 754,43 308,15
2012 1147,58 814,78 332,80
2013 1239,38 879,96 359,42
2014 1338,53 950,36 388,17
2015 1445,62 1026,39 419,23 3412,09
2016 1561,27 1108,50 452,77
2017 1686,17 1197,18 488,99
2018 1821,06 1292,95 528,11
2019 1966,74 1396,39 570,36
2020 2124,08 1508,10 615,98 6068,29
2021 2294,01 1628,75 665,26
2022 2477,53 1759,05 718,48
2023 2675,73 1899,77 775,96
2024 2889,79 2051,75 838,04
2025 3120,98 2215,89 905,08 9971,12
9971,12
Uli

Beitragvon Uli » 02.10.2006 16:19 Uhr

Hallo Unentschlossener,

ich habe die datei vom heinz noch etwas modifiziert, so dass man diese auch auf alle Gasvarianten anwenden kann.
Modifikationen sind enfach durchzuführen, Vielen Dank an Heinz!!
Dateianhänge
Modifiziert_HZU-1.xls
(34.5 KiB) 473-mal heruntergeladen
Walter Keil
Beiträge: 2
Registriert: 03.10.2006 11:46
Wohnort: 82234 Weßling-Hochstadt
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Walter Keil » 03.10.2006 12:02 Uhr

Jede Heizung die heute geplant wird, sollte zukünftige Entwicklungen
des Klimas und der Energiepreise berücksichtigen.
Eine Solar-Heizung ist nun mal, unabhängig von den momentanen Spar-Aussischten, einfach zukunftsfähiger. Aber auch eine Erdwärmesondenheizung, die man auch mit einer Solarheizung kombinieren kann, wäre zu empfehlen.
Möglicherweise sind die Sparpotentiale in Zukunft deutlich höher, wenn Öl, Gas, Strom, Kohle, aber auch Biomasse wie Pellets, nach oben gehen.
Wer an der Investition spart, setzt sein Haus einfach auch mehr zukünftigen Energieengpässen aus und das kann ungmütlich und teuer werden.

Meine Meinung.

Walter Keil

über Erdwärme in allgemeiner Form kann man auf meiner homepage:
www.walterkeil.de nachlesen

Das Klima zwingt uns umzudenken. Das hat eine
ökologisch technische Seite, aber auch eine philosophische.
Nächste

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: rechnet sich das wirklich?