Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
Bernd Jähn

Beitragvon Bernd Jähn » 31.08.2005 16:56 Uhr

Hallo, bin bei der Enertec auf diese Anlage aufmerksam gewurden. Was mich stört und somit zu Fragen führt sind folgende Dinge :

Auf Anfrage per mail nach Referenzobjekten wird mir keins genannt. Wer weiß, wo solche Anlagen erfolgreich laufen ?

Es gibt für das selbe Gerät unterschiedliche Fundstellen im Netz, unter anderem eine Seite, die in Neuseeland gehostet ist. Das Leistungsdiagramm dort weicht von dem der deutschen Seite ab.

Während in Deutschland bei 12 m/s bereits 1,0 kWh erzeugt werden (link: http://www.windwandler.de/pages/leist_1.html ),

schafft die identische Anlage in Neuseeland bei 12 m/s nur 0,5 kWh (link: http://www.solarsystems.co.nz/downloads ... 0curve.pdf ). Woher stammt dieser Unterschied ?

Es gibt keine mir bekannten Händler, auf die Anfrage Händler werden zu können, wird nicht reagiert, dagegen heißt es auf der deutschen Homepage... Händlernetz befindet sich im Aufbau... Statt dessen wird irgend so ein Schneeball-Partnerprogramm aufgelegt: Kaufe eine Anlage und sie wird teilweise refinanziert über weitere Kunden, also eher unseriös.
Bestehen hier Erfahrungen ?

Last not least: Wo wird das Produkt hergestellt, würde eher auf einen Import tippen ?!

Danke für Meinungsäußerungen und Anregungen !

Uwe Hallenga

Beitragvon Uwe Hallenga » 31.08.2005 16:56 Uhr

Tja, wieder mal jemand der den "tollen" Windwandler gefunden hat.

Man kann es ganz kurz halten: Finger weg. Die Anlage habe ich mir auch schon ansehen dürfen. Es ist überall das Gleiche: Schickes Design, schöne bunte Prospekte und viele Versprechungen, aber das war es dann auch.

Der “Windwandler” oder auch “Spiralflügel” :

Rotorfläche : = 0,83 m²
Leistung (Wind) bei 8m/s : = 275 Watt
Leistung (Windwandler) : = 1.000 Watt
Wirkungsgrad : = 364 % !!!

Tolle Sache wenn man mehr Energie aus dem Wind holt als drinsteckt ;-)


Viele Infos auf www.kleinwindanlagen.de

Gruß Uwe
Bernd

Beitragvon Bernd » 31.08.2005 16:56 Uhr

dies bestätigt meinen Verdacht, ist denn dann das Diagramm in der pdf (nz) realistisch, 500 Watt bei 12 m/s oder auch noch geschönt ?!

Mich würd wirklich noch interessieren, ob sich jemand solch Teil zugelegt hat und ob es sich überhaupt dreht bzw. welche Leistung erzielt wird.

Bei den Kleinwindanlagen werde ich mal ne Sichtung nach Alternativen vornehmen.
Uwe Hallenga

Beitragvon Uwe Hallenga » 31.08.2005 16:56 Uhr

Der Herr Hacker hat mal eines von den Dingern testen können und schreibt etwas dazu in seinem Buch. Überhaupt stehen in seinem Buch einiges über verschiedenen Windanlagen die er getestet und vermessen hat. Es lohnt sich in jedem Fall!
Der Titel ist "Wind ins Netz". Weitere Angaben dazu und die Adresse vom Wind-Team G.Hacker finden Sie auch auf der Internetseite www.kleinwindanlagen.de unter "Bücher" oder "Händler".

Das PDF konnte ich nicht leider nicht finden. aber ich vermute mal, das selbst 500Watt bei dem kleinen Rotor und der Konstruktion einfach nicht drin sind.

Gruß Uwe
Bernd

Beitragvon Bernd » 31.08.2005 16:56 Uhr

pdf ist informativ gerade als mail raus. Irgendwie muss die Seite geschützt sein denn von der Hauptseite: http://www.solarsystems.co.nz finde ich keinen link. Mit nem Downloadmanager ist sie aber noch zu ziehen (link reinkopieren), wenn Du's selber probieren möchtest ;-) oder eben das google Ergebniss nutzen: http://www.solarsystems.co.nz/solar2.htm Dort ist dann der Link Mitte rechts, wo die Datei dabei ist.

Meine Vermutung: Der Mensch in Neuseeland produziert das Gerät, hat dafür noch realistische Angaben. Das Merkwürdige dabei aber, auch er benutzt ein Foto mit einem Auto mit deutscher Aufschrift. Weshalb nur gibt er eine andere Leistungskurve an ?!

Werden hier gutgläubige Käufer über den Tisch gezogen ?

Daher nochmal an die anderen Leser des Forums: Weiß jemand wo solche Anlage installiert wurde oder hat selbst eine und wie läuft diese ?

Danke Uwe für die Infos, werde mich wohl heute abend damit beschäftigen !

Grüße Bernd
Urs

Beitragvon Urs » 31.08.2005 16:56 Uhr

Hallo Bernd

Die freie Windleistung pro Quadratmeter beträgt bei einer Windgeschwindigkeit von 10m/s etwa P= 1/2 x R x V^3 (0.5 x 1.2 x 1000) = 600 W. Das ist ein sehr theoretischer Wert bei absolut gleichmässig strömender "Laborluft", dh. keine Böen, keine Wirbel usw..

Die Leistung einer freistehenden Windrades rechnet sich nach der formel P= 1/2 x CP x R x V^3 x A [W]

P = Leistung in [W]
cp = Wirkungsgrad des Läufers (theoretisches Maximum ca. 0.59, realistisch ist 0.4...0.5)
r = Luftdichte
v ^3 = Windgeschwindigkeit in der dritten Potenz (da spielt die Musik)
A = Rotorfläche

Ein Beispiel:
cp sei 0.59 (Hühneraugen auch noch zugedrückt)
r sei 1.2 (Annahme)
v sei 10 m/s
A sei 0.83 qm (Rotorfläche)

Rechne:
P = 0.5 x 0.59 x 1.2 x 1000 x 0.83 = 294 W

Das holt man aber nur raus, wenn der theoretische Wirkungsgrad von 0.59 erreicht wird, der Wind nicht böig ist, keine Wirbel hat, man die mechanischen Verluste in den Rotorlagern vergisst, etc.. Tatsächlich dürfte die Ausbeute bei 10 m/s Wind unter 200W liegen.

Wenn das Ding nicht so schweineteuer wäre, könnte man eins kaufen und ausmessen... ;-)
Gruss, Urs.

mp

Beitragvon mp » 16.12.2005 12:45 Uhr

Bernd Jähn hat geschrieben:Hallo, bin bei der Enertec auf diese Anlage aufmerksam gewurden. Was mich stört und somit zu Fragen führt sind folgende Dinge :

Auf Anfrage per mail nach Referenzobjekten wird mir keins genannt. Wer weiß, wo solche Anlagen erfolgreich laufen ?

Es gibt für das selbe Gerät unterschiedliche Fundstellen im Netz, unter anderem eine Seite, die in Neuseeland gehostet ist. Das Leistungsdiagramm dort weicht von dem der deutschen Seite ab.

Während in Deutschland bei 12 m/s bereits 1,0 kWh erzeugt werden (link: http://www.windwandler.de/pages/leist_1.html ),

schafft die identische Anlage in Neuseeland bei 12 m/s nur 0,5 kWh (link: http://www.solarsystems.co.nz/downloads ... 0curve.pdf ). Woher stammt dieser Unterschied ?

Es gibt keine mir bekannten Händler, auf die Anfrage Händler werden zu können, wird nicht reagiert, dagegen heißt es auf der deutschen Homepage... Händlernetz befindet sich im Aufbau... Statt dessen wird irgend so ein Schneeball-Partnerprogramm aufgelegt: Kaufe eine Anlage und sie wird teilweise refinanziert über weitere Kunden, also eher unseriös.
Bestehen hier Erfahrungen ?

Last not least: Wo wird das Produkt hergestellt, würde eher auf einen Import tippen ?!

Danke für Meinungsäußerungen und Anregungen !


Vielleicht ist diese Nachricht zu spät: Bei HH wurden 2 solcher Windus installiert. Sie arbeiten nicht wirklich. Teure Dachverzierung. Diverse Rechtsstreits sind im Netz zu finden.
Uwe Hallenga
Aktivität: hoch
Beiträge: 116
Registriert: 12.09.2005 10:04
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Uwe Hallenga » 16.12.2005 19:08 Uhr

Moin!
Das ist ja interessant, kannst Du ein paar links dazu besteuern. Ich kann mit googeln leider noch nichts finden.

Gruß Uwe Hallenga
Besucht doch mal die Internetseite: Kleinwindanlagen (siehe mein Profil)
Alex B.

Beitragvon Alex B. » 16.05.2006 13:37 Uhr

Hallo,

ich hab bei "Einfach Genial" die Windtulpe gesehen, sie soll laut Herstellerangaben bis zu 3,5 KW pro Stunde produzieren können....

kennt sich jemand damit aus oder hat so ein Ding schon in irgendeiner Art gesehen und getest?

Danke für eventl. Infos.

Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Referensobjekte bzw. techn Details Windwandler Windus