Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
jan

Beitragvon jan » 31.08.2005 16:55 Uhr

Hallo, ich muss eine Hausarbiet über das Thema Windernergie im Konflikt zur Landwirtschaft anfertigen...
ich habe bis jetzt kaum was gefunden und ich weiß nicht mehr weiter:-(
Ich bin für jede Antwort dankbar.
Vielen herzlichen Dank für alle Postings.

Gast

Beitragvon Gast » 07.10.2005 11:59 Uhr

Suche eine Verbindung zwischen dem Infraschall und den fluchttieren z.B. Pferden. Eine unter Verschluß gehaltene Studie beim BUND besagt das alle Kleintiere im Umkreis von 300 metern sterben
Uwe Hallenga
Aktivität: hoch
Beiträge: 116
Registriert: 12.09.2005 10:04
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Uwe Hallenga » 07.10.2005 12:40 Uhr

unglaublich, was für ein Quatsch verbreitet wird......

OK, ich kenne mich nicht aus mit Infraschall und auch nicht mit geheimen Studien die unter Verschluß gehalten werden, aber.....

... bevor sich so einen Unsinn auch noch weiter unkommentiert verbreitet, eine kleine Überlegung zu den 300m: Alleine in Ostfriesland, in Schleswig Holstein, Emsland und Münsterland stehen 100ter Windanlagen entweder direkt oder deutlich unterhalb von 300m neben den Häusern oder den Bauernhäusern. Die würden sich wahrscheinlich alle freuen, wenn es keine Mäuse, Ratten oder sonstiges Unviech mehr gebe und die Hauskatze Fleisch nur noch aus der Dose kennt. Selbst Regenwürmer (die sonst bei Vibrationen direkt an die Oberfläche flüchten) sind in Mengen zu finden. Turmfalken verwenden die an Windkraft-Türmen angebrachten Nistboxen. Mücken und Schwalben mit Ihren Nestern lassen sich scheinbar auch nicht stören, und Pferde habe ich schon oft genug direkt unterhalb von drehenden Windanlagen friedlich grasend gesehen. Etwas von Flucht war da nicht zu erkennen.

... wenn ich es recht bedenke, kann ich mir vorstellen, warum angeblich so eine Studie unter Verschluß gehalten wird: es wäre einfach zu peinlich, sich mit Halbwahrheiten oder nicht zuende gedachten Behauptungen an die Öffentlichkeit zu wagen.


Weiterhin viel Rückwind wünscht

Uwe





Wo kämen wir hin, wenn alles sagen würden:"wo kämmen wir hin...?", aber keine ginge hin um nachzusehen, wohin man den käme, wenn man den ginge.

Besucht doch mal die Internetseite: Kleinwindanlagen (siehe mein Profil)

Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Windenergie in der GUS
    von Andreas Kühl » 31.08.2005 16:51
    0 Antworten
    5247 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Andreas Kühl Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:51
  • GE windenergie!
    von gast » 14.12.2005 13:54
    1 Antworten
    7693 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gast Neuester Beitrag
    15.12.2005 00:10
  • Windenergie auf dem Wohnmobil?
    von alfonso » 31.08.2005 17:20
    2 Antworten
    15245 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Uwe Hallenga Neuester Beitrag
    29.01.2006 17:39
  • Windenergie und Vorteilnahme
    von Tilman » 22.04.2008 09:28
    1 Antworten
    7756 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Jens der Heizer Neuester Beitrag
    22.04.2008 11:11
  • Belegarbeit über Windenergie
    von black_rose » 31.08.2005 16:56
    1 Antworten
    7430 Zugriffe
    Letzter Beitrag von miclumer Neuester Beitrag
    31.08.2005 16:56



Sie lesen gerade die Forendiskussion: windenergie im konflikt mit Landwirtschaft