Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Windkraftanlagen, Kleinwindkraftanlagen, Windenergie, Planung, Windparks
Wolfgang30

Beitragvon Wolfgang30 » 30.05.2006 19:35 Uhr

Hallo,

bin heute angefangen mich mit Solar- und Windenergie auseinanderzusetzen. Da ich direkt an der Nordsee wohne un somit fast immer Wind habe denke ich das eine Windanlage für mich besser ist als Solarenergie. Mir geht es hauptsächlich darum unabhängiger vom Stromversorger zu sein und meine Stromrechnung von 120 Euro pro Monate in den Keller zu drücken. Vielleicht sogar noch ein paar Euros über haben.

Bin auf folgende Windanlage gestoßen:

http://www.heyde-windtechnik.de/ropatec.htm vielleicht hat da ja schon jemand mit erfahrung gemacht oder kann mir auch so weiterhelfen ob das was ist oder ob man von solchen Bauweisen die Finger von lassen sollte und lieber normale Rotorblätter nehmen sollte.

Vielen dank schonmal im Voraus.

Wolfgang

Bernd Schlüter

Beitragvon Bernd Schlüter » 16.06.2006 18:07 Uhr

Diese Darrieus sind zwar eine tolle Sache, leichter zu bauen, als die Prorepellerturbinen, aber so ein kleines Ding kostet zu viel und leistet sozusagen nichts.
Mit dem Nichts kannst Du allerdings sehr zufrieden sein, insbesondere, wenn Du das Ding selbst ziemlich genau wie auf dem Foto nachbaust und nur schaust, wie es superabschwirrt! Klar, da Du an der Nordsee wohnst und hoffentlich freies Feld vor Dir hast, kannst Du auch pro qm überstrichener Rotorfläche mit bis zu 20 Watt im Jahresdurchschnitt rechnen, oder ca. 200 kWh Ernte im Jahr. Womit man erntet? Mit einer umgebauten Autolichtmaschine.
Du bringst mich überhaupt auf etwas. So ein Ding bau ich jetzt, einen Regler, der die Spannung heraufsetzt und stabilisiert, ein Aufwärtswandler.
Kann man sehr billig bauen und die Lichtmaschine so verwenden, wie sie ist.
Also, lass Dich nicht von falschen Zahlen blenden.
Wenn es trotdem solch ein Spielzeug sein soll, dann erscheint mir dies hier nicht als das Schlechteste.
Halt! Ich nehme alles zurück! Ich habe gerade die Preise gesehen. Bau doch selbst! Die Zählermiete ist höher, als die Ernte abwirft. Lade ein paar Akkus, höre Radio damit und träume süß davon, dass auf dem Mars nicht so viele Grüne herumlaufen!
Kerstin Martens

Beitragvon Kerstin Martens » 22.06.2006 01:05 Uhr

Bernd Schlüter macht wohl alles nur schlecht in diesem Forum.
Muß ja einen Grund haben. Er hat wohl in die "falsche" Energieform investiert.
MfG
Barnee
Beiträge: 4
Registriert: 27.06.2006 01:00
Wohnort: Österreich
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Barnee » 27.06.2006 01:19 Uhr

Es gibt sicher aus der Sicht der "perfekten" Windmaschinen nur eine Bauform, die das wahre Evangelium bietet! Doch ich will z.B. keine Anlage mit 500 kW Nennleistung sondern eben nur eine Handvoll, für die mir eben die Hersteller "perfekter" Windmaschinen einfach kein Angebot gegenüber stellen.

Also was soll's? Eine WEA für ein paar kW, viellleicht um die 3, und dann noch in einer Gegend wo fossile Energie schweinisch teuer ist, gelegentlich nur auf dem Schwarzmarkt zu haben ist, da ist die Ansicht, dass man 10.000 Euro besser auf dem Bankkonto beläßt, dafür aber seine Abende bei Kerzenlicht verbringen muß, eigentlich völlig am Thema vorbei. Photovoltaik für 3 kW kostet dann doch ein bisschen mehr als 10.000 Euro. Aus der Sicht eines bestimmten Bedarfs muss ich nicht unbedingt Stilfragen kären.

Savonius stand am Anfang meiner Recherche, welche WEA für meine Zwecke am besten geeignet. Darrieus - ja sicher eine tolle Sache, doch was ggf. den Selbstbau angeht fast nicht zu verwirklichen. Der H-Rotor scheint wohl der Zielpunkt meiner Suche zu sein. Schade nur, dass es im Inet so wenig darüber gibt, aber ich bin dabei Fakten zu sammeln und wie ich sehe gibt es Interessierte, die forschen und Interessierte, die suchen. Nur weiter so.

Gruß Barnee
E.Strößner
Beiträge: 1
Registriert: 13.10.2006 21:33
Wohnort: Bielefeld
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon E.Strößner » 13.10.2006 21:38 Uhr

Wolfgang30 hat geschrieben:Hallo,

bin heute angefangen mich mit Solar- und Windenergie auseinanderzusetzen. Da ich direkt an der Nordsee wohne un somit fast immer Wind habe denke ich das eine Windanlage für mich besser ist als Solarenergie. Mir geht es hauptsächlich darum unabhängiger vom Stromversorger zu sein und meine Stromrechnung von 120 Euro pro Monate in den Keller zu drücken. Vielleicht sogar noch ein paar Euros über haben.

Bin auf folgende Windanlage gestoßen:

http://www.heyde-windtechnik.de/ropatec.htm vielleicht hat da ja schon jemand mit erfahrung gemacht oder kann mir auch so weiterhelfen ob das was ist oder ob man von solchen Bauweisen die Finger von lassen sollte und lieber normale Rotorblätter nehmen sollte.

Vielen dank schonmal im Voraus.

Wolfgang


Hallo Wolfgang,
die übergabe einer 6 kW Ropatec Anlage fiindet Du unter www. enengie-plus.at

MfG
E.Strößner
KM1956

Beitragvon KM1956 » 03.04.2007 08:48 Uhr

E.Strößner hat geschrieben:
Hallo Wolfgang,
die übergabe einer 6 kW Ropatec Anlage fiindet Du unter www. enengie-plus.at

MfG
E.Strößner

Guten Tag,
da gibt es nichts zum Downloaden.
Da Sie aus Bielefeld sind, sind Sie met dem Macher der Seite energie-plus.at verwandt/verschwägert?
Mich würden auch mal konkrete Erfahrungen mit der Ropatec-Anlage interessieren.

MfG


Zurück zu Windkraft



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Erfahrung mit Anlage von Ropatec?