Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Förderkonditionen 2013 energieffiziente Gebäudesanierung Grundlagenwissen nach Thema Veranstaltungen: Messen, Seminare, Kongresstermine Tools, Onlinerechner und Newsletter Marktplatz Diskussionsforum B2B Branchenmarktplatz forum
Erdwärme, Wärmepumpe, Erdkollektoren, Wasserwärmepumpen, Bohrungen, Sonden
Börner

Beitragvon Börner » 31.08.2005 16:49 Uhr

Hallo,

habe folgende Wärmepumpe vorgeschlagen bekommen:

Technische Daten
Wärmepumpen System einer Energie Genie
COP ("Wirkungsgrad"): 4,5 (Bo 0/W 35 °C)
COP ("Wirkungsgrad"): 5,2 (Bo 5/W 35 °C)
Heizleistung Sole Betrieb: 10,8 kW (Bo 0/W 35 °C)
Heizleishfng Sole Betrieb: 12,7 kW (BO 5/W 35 °C)
Max. Heizleistung System: ca. 19 kW
Kältemittel 8407 C (FCKW frei)
Spannung 400 V N3 Phase
Gewicht Wärmepumpe: ca. 130 kg
Maße /Gewicht TW W Modul: ca. Durchmesser 660 mm x H 1550 mm (bei Anlieferung H 1850 mm)/ 165 kg

• Kompressor (vollhermetisch)
• Umwälzpumpe für Sole Kreislauf
• Umwälzpumpe für Heizwasser
• Eingebauter Systemmanager mit Außentemperatur , Heizungs und Warmwassergebern
Umschaltventil
• Elektrozusatzheizung 2 stufig je 4,5 kW



Was bedeutet denn das "(Bo 0/W 35 °C)"?

Da variiert der Wirkungsgrad ja enorm.

Ist diese Wärmepumpe denn gut?
Wann wird denn der Elektroheizstab zugeschaltet? wegen Legionellen?

Danke schon mal!

H. Frank

Beitragvon H. Frank » 31.08.2005 16:50 Uhr

B0/W35 bzw. B5/W35
B...Brine (Sole)
W...Water

B0/W35 ist ein Betriebspunkt der Wärmepumpe mit einer Soleeintrittstemperatur von 0°C und einer Wasseraustrittstemperatur von 35°C.
Bei diesem Betriebspunkt hat deine WP eine COP von 4,5 und eine Heizleistung von 10,8kW. Ändern sich Soleein- oder Wasseraustrittstemperatur, so ändern sich auch COP und Heizleistung. Zur Dimensionierung und zum Vergleich der WP untereinander werden die COP und Heizleistung immer auf einen "Norm-" Betriebspunkt bezogen.

Ob diese WP jetzt gut oder schlecht ist, hängt auch vom gesamten System (Dimensionierung der Heizungs- und Quellenseite, hydraulische Einbindung usw.) und der Betriebsweise (monovalent oder bivalent mit genannter Elektrozusatzheizung) ab.


H. Frank
Mistradur
Aktivität: gering
Beiträge: 28
Registriert: 12.09.2005 20:19
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Mistradur » 12.09.2005 20:37 Uhr

Ich bin der "Börner" oben ;-)

Habe jetzt eine noch bessere Wärmepumpe vorgeschlagen bekommen, die einen bemerkenswerten Wirkungsgrad von 5.0 hat.

COP ("Wirkungsgrad"): 5,0 (Bo 0/W 35 °C)

Ist das neue Modell von Bosch!

Auch die Zusatzfunktionen der Wärmepumpe sind super! Da wäre zum Beispiel ein Besucherprogramm (Aufheizen des Brauchwassers auf ca. 70 Grad C., wenn mal Besuch erwartet wird und der Warmwasserspeicher eigentlich zu klein ist). usw.

Wie gesagt, die Pumpe kommt erst in der 41. KW raus!

Eine gute Heizungsbaufirma wird euch da bestimmt beraten können.

Ich baue meine Anlage mit der Firma www.energiegenie.de und bin begeistert von deren Kompetenz/Sachverstand.

Viele Grüße

Dirk Börner

Eine Gute Heizungsbaufirma ist mehr Wert als eine vermeitliche Einsparung in der Anfangsphase!

Zurück zu Geothermie & Wärmepumpen



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Wärmepumpe und Bo 0/w 35°C?