Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Fragen zu Umwelttechniken und weiteren Energiethemen, Energie sparen, Ökostrom, Erfindungen, Contracting, Energiepolitik.
oelklaus
Beiträge: 3
Registriert: 08.09.2007 20:34
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon oelklaus » 13.09.2007 22:19 Uhr

Hallo Herr Dengler,

ich bin begeisterter Anwender einer Nachtspeicherheizung in einem 1 Familienhaus.

Im Gegensatz zur Wärmewellenheizung sind die Preise einzelner Heizkörper überall nachzulesen. Was kostet die Installation für ein 1 Familienhaus?. Wie lange könnte ich für den Differenzbetrag heizen?.

Meine Heizkörper heizen ausschließlich über die Heizkörperoberfläche.

Die ca. 990 kWh Jahresverbrauch 2006/2007 für 135m2 will ich sogar demnächts komplett als Ökostrom beziehen.

Allerdings muß ich gestehen, das die Grundwärme des Hauses über einen Holz/Kohle beheizten Grundofen erzeugt wird.

Viele EVU`s (envia) lehnen meiner Meinung nach elektrische Direktheizung als Heizung ab. Welche Erfahrungen gibt es bei der Installation der Direktheizung bei den EVUs?.

mit freundlichen Grüßen
K. Strutzberg
(Dipl. Ing.)

Franky71
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 24.09.2006 12:37
Wohnort: Brunnenregion / Nordbaden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Franky71 » 21.10.2007 13:19 Uhr

990 kWH pro Jahr für Heizung?

Was ist das für ein Haus?

Bei 135m² sind das weniger als 8kWH pro m² und Jahr oder 0.73333l Öl ?!?

Ist das ein passiv-Haus mit Nachtspeicherheizung ?

(Sachen gibts)
Kaum macht man's richtig, schon geht's.
bernhard geyer
EXPERTE
Aktivität:sehr hoch
Beiträge: 1482
Registriert: 22.06.2006 23:57
Lob gegeben: 1 Mal
Lob erhalten: 19 Mal

Beitragvon bernhard geyer » 21.10.2007 14:12 Uhr

Franky71 hat geschrieben:990 kWH pro Jahr für Heizung?

Was ist das für ein Haus?

Ein Haus das primär mit Holz + Kohle erwärmt wird.
Wer alles liest ist im Vorteil :-)

Allerdings muß ich gestehen, das die Grundwärme des Hauses über einen Holz/Kohle beheizten Grundofen erzeugt wird.

Franky71
Aktivität: hoch
Beiträge: 135
Registriert: 24.09.2006 12:37
Wohnort: Brunnenregion / Nordbaden
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Franky71 » 21.10.2007 15:41 Uhr

bernhard geyer hat geschrieben:Ein Haus das primär mit Holz + Kohle erwärmt wird.
Wer alles liest ist im Vorteil :-)


Ich les die Worte wohl, allein mir fehlt der Glaube ...
Kaum macht man's richtig, schon geht's.
Energiesparer
Aktivität: hoch
Beiträge: 259
Registriert: 26.08.2006 07:50
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Energiesparer » 11.11.2007 17:18 Uhr

Also Leute, redet mal die Nachtspeicherheizung nicht so schlecht!
Entscheidend für die Kosten sind auch der Elektro-Tarif.
11-14 Cent/ Kwh

Bei Öl darf man nicht einfach von 10Khw je Lieter ausgehen, der Jahreswirkungsrad einer Ölheizung ist bestenfalls bei 70% !!
somit kostet die Kwh Öl auch gute 9cent / Kwh.

Wenn man dann die Kosten für Wartung, Schornsteinfeger, etc berücksichtigt hat die Nachtspeicherheizung doch ihre Berechtigung.
für kleinere Wohnungen auf jeden Fall !

Vorherige

Zurück zu Sonstiges



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: energiesparen mit nachtspeicheröfen, aber wie?, ab Beitrag 10