Erneuerbare Energie, Bauen, Haustechnik
energieportal24 Startseite Aktuelle News Tools, Onlinerechner und Newsletter Diskussionsforum forum
Solarwärme, Solarkollektoren, Schwimmbaderwärmung, Montagesystemen
daniela

Beitragvon daniela » 30.03.2006 14:02 Uhr

Hallo zusammen,
kann mir jemand erklären, ob es nun sinnvoll ist eine Solaranlage zu installieren oder nicht?
Egal wen man fragt, man bekommt eine andere Antwort. Ich habe zwei Angebote:
1. nur Warmwasser 4500 €
2. Warmwasser plus Heizungsunterstützung 12000 €
Beide Angebote all inclusive

leider kann ich mir Nr 2 bei bestem Wille nicht leisten, fragt sich also, ob nur Warmwasser etwas bringt? Klar ist jede eingesparte Kwh gut für die Umwelt, aber ich muss hart für mein Geld arbeiten.

Meine Frage ist nun, da die Förderungsmittel der BAFA schon wieder erschöpft sind, in wie viel Jahren fange ich an mit der Solaranlage Geld zu sparen?

Ich danke Euch für Eure Erfahrungswerte.














a

Fachplaner Passivhaus
Aktivität: hoch
Beiträge: 110
Registriert: 18.12.2005 15:05
Wohnort: 87480 Weitnau / Oberallgäu
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Fachplaner Passivhaus » 30.03.2006 16:00 Uhr

grundsätzlich rechnen sich solaranlagen eher langfristig !
bei gut gedämmter hülle machen auch heizungsunterstützende anlagen sinn, wenn flächenheizungen vorhanden sind.
brauchwasser-solaranlagen mit 1-1,5 qm Fläche je bewohner sind in den anderen fällen ok, denn die sonne schickt keine rechnung, auch nicht in 25 und mehr jahren.
je teurer jetzt und in zukunft die dadurch eingesparte energie ist, desto schneller rechnen sich die anlagen !
amortisationszeiten ab 15 jahren sind möglich. bei optimaler anpassung der anlage an die nutzung und das heizsystem.
der regelfall ist ab ca. 20 -25 jahren.
teure fossile energie wird eingespart, durch die solarwärme und die verbesserung des jahreswirkungsgrades der heizungsanlage (weniger kurzintervalle).
in verbindung mit holzheizungen und wärmepumpen sind die amortisationszeiten noch länger, da die energiekosten der systeme geringer sind. der komfort im haus, wird jedoch gerade bei holzheizungen erhöht (weniger heizen von hand, keine überhitzungen in wohnräumen mit öfen).
heizungen werden statistisch alle 20-25 ausgetauscht, wände alle 30 jahre gedämmt und fenster alle 40 Jahre getauscht. moderne solaranlagen bleiben mit sicherheit > 30 jahre funktionstüchtig, ohne große einbussen des wirkungsgrades. insofern rechnen sich solaranlagen sicher in der nutzungszeit.
wenn das öl mal bei 1.- euro/l ist, auch locker innerhalb der finanzierungszeit, ähnlich den pv-anlagen (12-15 jahre).
Bauen ist nicht eine Chance der Gegenwart, sondern im Besonderen eine für die Zukunft !
*Denen gehört die Zukunft, die sich bereits heute darauf vorbereiten* Zitat Martin Luther King
Heinz
Aktivität: hoch
Beiträge: 334
Registriert: 13.01.2006 21:55
Wohnort: Odenwald
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Heinz » 30.03.2006 18:43 Uhr

Hallo Daniela,
um eine etwas genauere Antwort auf Ihre Frage geben zu können, wäre es hilfreich, wenn Sie noch folgende Angaben aus Ihren Angeboten machen könnten:
- Fläche der Kollektoren in m²
- Flach- oder Röhrenkollektoren? welche Nennleistung in KWh/m²
- Wieviele Personen wohnen in Ihrem Haushalt?
- Ihr jetziger Verbrauch an Gas, Öl etc.

Mfg
Heinz
Stephan Ostermann
Aktivität: hoch
Beiträge: 466
Registriert: 05.01.2006 00:31
Wohnort: Sehnde / Niedersachsen
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Stephan Ostermann » 30.03.2006 19:16 Uhr

Hallo...

Die Preise sind in etwa marktgerecht.

Zum BAFA:

Seit 22.03.2006 wird wieder bewilligt! Aber 20% weniger als 2005!

D. h. 84 € f. WWB und 106 € f. HZU.
Grüße vom

AS Solar Kundendienst
ffm990

Beitragvon ffm990 » 04.04.2006 13:43 Uhr

Die Kosten erscheinen mir ein bisschen hoch. Habe gerade einen Komplettaustausch der Heizung hinter mit. Das war Euro 15.000 und beinhaltet:
20 sqm Flachkollektoren Satteldach 34 Grad, Richtung 135 Grad (SO)
Solarstation mit Elektronik
1000 Liter Pufferspeicher
Oel-Brennwertheizung Giersch
Schornsteineinsatz Kunststoff
Gesamte Installation
Gruss
Ein Ehrlicher Monteur

Beitragvon Ein Ehrlicher Monteur » 16.06.2006 22:26 Uhr

Hallo
wie ist denn das nun wirklich mit dem Sparen ?!
Klar spare ich was aber nur wenn
1 ich das nötige Kleingeld übrig habe
2 einen entsprechend hohen warmwasserverrauch habe
3 die Förderung sofort kommt
usw.

Beispiel :
ein 4 personenhaushalt benötigt in den sommer monaten 125kw/h zur brauchwasser erwärmung . rechnet mit 15€ bei 12 monaten macht das gerade mal 180€ im Jahr . hinzu kommen die ständig steigenden kosten für Strom, welchen die Anlage ja auch noch benötigt.
in den wintermonaten ist die solare deckung recht gering. und was kostet eine Anlage ?

rechnet man alles zusammen hat man bestimmt was für die wirtschaft und eventuell auch für die umweltgetan , aber bestimmt nicht für den eigenen geldbeutel.

korrigiert mich wenn ich irgend wo einen denkfehler habe.

Heinz
Aktivität: hoch
Beiträge: 334
Registriert: 13.01.2006 21:55
Wohnort: Odenwald
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Heinz » 17.06.2006 14:04 Uhr

Hallo ehrlicher Monteur,

Sie machen keinen Denkfehler.
Auch dürfte die gestern beschlossene Mehtwertsteuerverteuerung von 18,75 % sich auch negativ auf die Branche auswirken.

Mfg

Heinz
Sonnenstrahl
Aktivität: neu
Beiträge: 11
Registriert: 01.07.2006 17:59
Wohnort: Erdweg
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Sonnenstrahl » 01.07.2006 18:26 Uhr

Hallo,

eine Anlage mit der neuen Technik, bei der Wärme und Strom erzeugt wird, rechnet sich schon nach ca. 8 Jahren. Man spart das Heizöl und man bekommt Geld für den Strom

Gruß vom Sonnenstrahl

kinghorst@aol.com
Let the sunshine in :-)
felix1980
Beiträge: 1
Registriert: 09.12.2006 10:37
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon felix1980 » 09.12.2006 11:01 Uhr

an den "ehrlichen" Monteur,
sorry aber ohne Deine Zahlen nachzurechnen, an Deiner Rechnung stimmt mal gar nix... :(
kW/h gibts nicht, das wären dann ja J/s^2, ich studiere Umwelttechnik und diese Einheit macht überhaupt keinen Sinn... :?
Bei einem durchschnittlichen Ölverbrauch von 3000 l pro Jahr und 4-Personen sind Einsparungen beim Brauchwasser von bis zu 60 %, beim Warmwasser immerhin bis zu 30 %. Nimmt man nur an dass man 25 % einspart (also 800 l) so rechnet dies sich auf jeden Fall, da die Lenesdauer 30 Jahre und mehr sein kann bei sehr geringen Instandhaltungskosten. Gerade wegen diesen Instandhaltungskosten ist es Dir wahrscheinlich sehr gelegen, dass mehr "inspektionsintensive" Öl- oder Gasheizungen installiert werden!! :evil:
Man geht von Armortisationszeiten von 8 - 15 Jahren aus.
Allerdings ist eines ganz wichtig:
Der Öl- und Gaspreis wird in den nächsten 10 bis 20 Jahren stark ansteigen in einem Ausmaß, den viele Ökonomie-"Experten" nicht glauben wollen!!! Das beginnt mit dem Einbrechen der Erdölförderung in etwa 4-6 Jahren.
Deshalb sind seriöse Schätzungen nicht möglich, da man die Preissteigerungen nicht einschätzen kann. Die Rechnung wird auf jeden Fall für Solarenergie wesentlich positver aussehen.
Grundsätzlich kann man sagen, dass der Wirkungsgrad bei Solarthermie überragend ist , und dass jeder (so lange der Geldbeutel kurzfristig mitspielt) wenn nicht auf bessere Isolierung, Oberflächengeothermie, etc. auf jeden Fall auf Wind- oder Solarenergie setzen sollte, denn langfristig lohnt sich das, egal was "ehrliche" Monteure, die gar nicht wissen, wie man sowas berrechnet, erzählen!
So das wars...
Liebe Grüße aus dem sonnigen Freiburg 8) 8) 8) :wink:
Wasserwärmer
Aktivität: durchschnittlich
Beiträge: 85
Registriert: 29.01.2006 11:52
Wohnort: Stralsund
Lob gegeben: 0 Mal
Lob erhalten: 0 Mal

Beitragvon Wasserwärmer » 09.12.2006 15:38 Uhr

Wir haben in diesem Jahr bisher ca. 5250 € durch unsere Solaranlage gespart. Für uns lohnt sich die Solaranlage!

Viele Grüße aus dem sonnigen Norden
(Rügen Hiddensee und Darß)

Zurück zu Solarthermie, Solaranlagen, Kollektoren, solare Wassererwärmung



Seit 2001 online, über 35.000 Beiträge
a n z e i g e n
 

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Sie lesen gerade die Forendiskussion: Lohnt sich eine Solaranlage?